1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hätte mal jemand bitte Zeit, bin verunsichert

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Scarlett, 29. April 2004.

  1. Scarlett

    Scarlett Guest

    Hallo Ihr Lieben,
    ich belese mich seit einigen Tagen bei euch und bin über einige Erfahrungsberichte sehr bestürzt und verunsichert. Viele Dinge erinnern mich an meine kleine Geschichte.

    Natürlich mag es sein, dass ich einige Sachen wiederhole. Da bitte ich euch um Nachsicht, beim vielen Lesen kann man ja mal was übersehen ;)

    Kurz zu mir und meinen kleineren Problemen:-Rückenschmerzen im Lendenbereich, als hätte ich einen flachen grossen Stein eingebaut
    -Leichte aber ständige Schmerzen in Muskeln der Arme, Ziehen bei Drehbewegungen (Dosenöffner), auch in Muskeln Handballen/Daumen re
    -ständig das Gefühl, Muskelkater zu haben, oberhalb Ferse am Bein hinten
    -seit Nov. bin ich krankheitsanfällig, eine Virusinfektion (Mandeln) war nach 6 Wochen nicht auskuriert
    Augenentzündung heilte ebenfalls erst nach 3 Monaten
    -punktförmige Unterblutungen Hände und Arme (Vaskultitis) so einmal die Woche
    -häufig trockenen Mund
    -seit voriger Woche schmerzendes Gelenk gr. Zehe li
    Es ist nicht so, dass ich starke Schmerzen habe, gehe auch seit ein paar Wochen wieder arbeiten, aber es muss ganz einfach eine richtige Behandlung her.
    Mein Augenarzt vermutete vor 3 Wochen, dass ich Rheuma haben könnte, Bluttest ergab einen erhöhten Rheumawert.

    Könnt ihr mir bitte ein paar Tipps geben? Mir geht es um den Besuch beim Rheumatologen am 03.06.04
    Ich dachte mir, ich schreibe mir vorher alle Symptome auf, (habe oben schon nach nem Drittel aufgehört). Macht das gg. dem Arzt einen schlechten Eindruck?
    Dann, es ist so, dass ich mich auf Arbeit gerade mal so über Wasser halte. Meine Wirbelsäule schmerzt mittlerweile nach 2 min Stehen.
    Darf ich mit einer Krankschreibung rechnen und wenn ja, wie lange voraussichtlich? Mein HA wollte mich Spritzen und wieder krankschreiben. Ich möchte aber wenigstens bis zum 3.6. nicht schooon wieder fehlen.

    liebe Grüsse
    Scarlett
     
  2. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Scarlett,
    das mit dem Symptome aufschreiben ist eine gute Idee und macht keinen scjlechten Eindruck. Es geht dabei auch vorallem darum, dass du nicht aus dem Termin rausgehst und denkst, Mist, diese und jenes habe ich vergessen und das waere mir wichtig gewesen, nur war es gerade nicht so praesent.
    Bei dem Rheumawert solltest du unbedingt genau wissen welcher (der hat doch bestimmt einen Namen) und ansonsten natuerlich alles an Befunden mitnehmen, was du hast ( Roentgenbilder, Blutwerte, etc.). Damit vermeidest du auch das Sachen unnötig doppelt gemacht werden.
    Und was die Krankschreibung angeht: kein Arzt ( habe ich zumindest noch nicht erelbt) schreibt dich krank, wenn du das nicht willst, es sei denn es gibt trifftige Gründe, wie z.B. das jemand mit ner offenen Schnittverletzung an der Hand schon aus Hygiene-Gruenden nicht in ner Küche eine¨s Restaurants arbeiten darf....
    Also, ich druecke dir die Daumen, Paris
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Scarlett,

    schließe mich Paris an. Auch ich mach mir vor dem Besuch beim Rheumatologen immer Notizen, weil ich in der Aufregung sonst die Hälfte vergessen würde. Mein Rheumatologe kam mir beim ersten Besuch zwar sehr entgegen, indem er mich ausgiebigst befragte, aber das ist aber nicht bei jedem Arzt so.

    Wenn der Rheumafaktor erhöht ist, heißt das noch nicht sehr viel, weil es auch viele gesunde (vor allem ältere) Leute gibt, bei denen der RF erhöht ist. Umgekehrt kann man aber durchaus entzündliches Rheuma haben, ohne dass der RF erhöht wäre (z.B. seronegative cP, Psoriasisarthritis, Spondylarthritis etc.).

    Alles Gute und liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Scarlett

    Scarlett Guest

    danke

    @Paris,

    herzlichen Dank, so schnell habe ich nicht mit einer Antwort gerechnet :)

    Meinen Rheumawert lasse ich mir morgen vom HA geben, da hole ich die Überweisung ab.

    Mein Prob. ist viell. anderer Natur. Ich war aufgrund undefinierbarer Schmerzen seit Nov. 03 bis März 04 fast durchgängig krankgeschrieben. Nun, die Sportler sind bedeutend öfter krank als ich. Ein Verband ist deutlich sichtbar und für nen Sportunfall gibts meistens 22 Zeugen:rolleyes:
    Ich wurde fast als Simulant abgestempelt.
    Jetzt schleiche ich mich so durch meinen Dienst, ich winsele auch nicht, wenn ich mal länger stehen muss.
    Ich wäre über eine Krankschreibung nicht böse. Wie lange würde ich denn im Normalfall krankgeschrieben werden? Muss ja meinen Chef schonend darauf vorbereiten, wegen einer unsichtbaren Krankheit dem Dienst fern zu bleiben.:confused:

    LG
    Scarlett
     
  5. Scarlett

    Scarlett Guest

    danke

    @Monsti
    auch an Dich danke, wir haben uns wohl überschnitten.

    LG
    Scarlett
     
  6. Scarlett

    Scarlett Guest

    ich nochmal

    Guten Morgen,
    hab mir grad mal die Werte geben lassen:

    ASL 747
    CRB 9 mg/l

    Was kann ich denn darunter verstehen?

    LG
    Scarlett
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Scarlett,

    ASL wird möglicherweise der Antistreptolysin-Titer sein, genau weiß ich das aber nicht. Dies würde bedeuten, dass Du keine Virusinfektion an den Mandeln hattest, sondern eine Streptokokken-Infektion.

    CRP ist das "c-reaktive Protein", zeigt bei Erhöhung Entzündungen an, ähnlich wie die Blutsenkung. Dein Wert ist etwas erhöht, d.h. irgendwas hast Du in Dir - es muss nicht Rheuma sein. Auch bei Infektionen erhöht sich der Wert.

    Vielleicht hast Du eine reaktive Arthritis, wenn ja, dann stünde eine längerfristige antibiotische Therapie an. Das kann aber nur Dein Arzt beurteilen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi Scarlett, wie Monsti gesagt hat, sthet ASL ^¨ur Antistreptolysin titer. Der hat aber eigentlcih nur einen Wert, wenn es einen vorher Wert gibt oder er nochmal kontrolliert wird...der sagt nur im Verlauf etwas. Und wenn er tatsächlich hochbleibt, oder steigt, dann könnte das ein Hinweis auf eine Streptokokken-Infektion sein, die auch rheumatische Beschwerden oder sogar ein sog. Rheumatische Fieber machen kann. Muss aber nicht.
    Aber das wird der Rheumatologe schon abklären. Wenn da was ist, wären tatsächlich Antibiotiak angesagt.
    Das CRP ist ein En,tzündungswert, aber 9 ist nicht dramatisch erhöht. Das kann man auch bei iner Erkältung mal ahben.
    Also, keine Panik, das sind keine Besorgniserregneden Werte, aber man sollte es halt aml weiter abklären.
    Gruss, paris