1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

habt Ihr das Editorial vom Oktober gelesen?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Trudi, 1. Oktober 2003.

  1. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Hallo Freunde!!!

    Ist doch schon ein starkes Stueck was da so in der Boulevard-Presse angeboten wird. Jetzt weiss ich wenigstens, dass ich meine Arthritis nur deshalb habe, weil ich in meinem Leben noch niemals Stockelschuhe getragen habe *grins*

    In diesem Sinne
    allen einen Schoenen Tag

    Trudi
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Trudi,

    natürlich hab ich das Editorial gelesen. Aber leider ist es wirklich so wie Doc L. schreibt. Nachdem Klon-Schaf Dolly entschlafen war, hieß es in "Profil" (für die Ausländer: vergleichbar mit Spiegel in Deutschland), Dolly habe schon in jungen Jahren an der typischen Alterskrankheit Arthritis gelitten. Darauf hatte ich einen Leserbrief mit der notwendigen Korrektur geschickt, mit dem Ergebnis, dass jener Brief offensichtlich unter PK abgelegt worden war.

    Aber sind wir doch mal ehrlich: Ehe wir diese dämliche Krankheit hatten, glaubten wir doch auch, dass Rheuma in Form von Zipperlein nur alte Leute betrifft. Mir wenigstens ging es so. Ich hatte wirklich keine Ahnung davon, was entzündliches Rheuma bedeutet.

    Bussal und bis hoffentlich bald!
    Deine Angie
     
  3. Gagi

    Gagi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Trudi,
    ich habe das Editorial auch gelesen. Es ist immer wieder schade, dass die Informationen in den Medien diese Krankheit falsch darstellen.
    Ich war nach dem Lesen richtig glücklich, dass auch die Gründe, bzw NICHT-Gründe in dem Editorial beschrieben sind. Ich denke, jeder von uns hat schon von Bekannten, Verwandten, Kollegen etc so Bemerkungen zu hören bekommen, mit denen ein Vorwurf verbunden war.
    Ich habe vor meiner Erkrankung als Aerobictrainer gearbeitet und da wurde natürlich gleich ein Zusammenhang gesehen: Vielleicht hast du den Sport übertrieben.
    Ich habe mir am Anfang auch oft Gedanken gemacht, was ich denn in meinem Leben falsch gemacht habe, sodass ich diese Krankheit bekommen habe und dieses Gefühl wird eher noch von den lieben Mitmenschen verstärkt. Natürlich kommt auch oft genug die Bemerkung: Aber du bist doch noch jung.....
    Mittlerweile bin ich so weit, dass ich selbst gut informiert bin, natürlich auch durch R-O und mich mit meinem Rheuma halbwegs anrangiert habe. Deshalb kann ich auf solche Bemerkungen auch ruhig und gelassen antworten, ohne dass ich mich mit Selbstvorwürfen quäle.
    Eigentlich sollte man das Editorial auch mal in anderen Zeitugen abdrucken, denn diese Infos wäre für die Allgemeinheit mindestens genauso wichtig, wie für uns Rheumis! Ich habe schon überlegt, ob ich es mir ausdrucke und bei gegebener Situation herzeige.
    Liebe Grüße aus Niederösterreich
    Gagi