1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe wieder eine Diagnose.....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von heide, 30. Januar 2008.

  1. heide

    heide Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Ostsee
    :D hallo, ich bins nach langer Zeit mal wieder.
    Hatte grosse Schwierigkeiten ins Forum zu kommen, trotz meiner Mitgliedschaft auf der Benutzerliste. Es war zum Verzweifeln:confused:

    Nachdem ich im August 07 zur Herzdiagnostik im KH lag u. mit hoher BSG 36/78 sowie CRP von 14 entlassen wurde (schlimme Schmerzen im Ellenbogen innen und Daumen) trabte ich zu meinem HA um endlich eine Diagnose zu bekommen.

    CRP sank relativ schnell im Rahmen der Schmerzbesserung wobei sich aber die BSG doch hartnäckig hoch hielt.

    "Dann müssen wir nun doch mal eine Rö-Aufnahme machen " meinte mein HA.
    Ausserdem bekam ich wegen Kontrastmittelallergie Kortisonspritzen u. Fenistil, was sich positiv auf die Schmerzen auswirkte.?


    Heute hatte ich einen Termin u. die junge Radiologin hatte alle Mühe auf all meine Fragen zu antworten. Ich hätte Arthrose, das sei nur eine Abnutzungserscheinung u. sie könne zu den Vorbefunden nichts sagen!
    In meinen 4 Postings habe ich ausführlich geschildert wie es mir seit Jahren geht u. möchte dies nicht nochmal ausführen (ziemlich lang:eek: )

    Fakt ist, dass ich noch nie darauf geachtet hatte wie im Schmerzschub meine Blutwerte aussehen. Seit einiger Zeit sind auch meine Augen derart betroffen, dass wenn sich eine Schlechtwetterfront ankündigt u. meine Schmerzen beginnen diese sehr gerötet u. trocken mit Fremdkörpergefühl
    äussern.

    Ich weiss nicht mehr was ich machen soll, bin ziemlich unten
    u. spüre doch, dass da etwas nicht stimmt schon bezüglich der Blutwerte.

    Weiss jemand noch einen Tip für mich?

    lieben Gruss von heide
     
  2. BeateM

    BeateM Guest

    Mir erging es ähnlich letzte Woche.

    Jahrelang hieß es ich habe eine cP und seit letzter Woche soll es eine Arthrose sein. Vor allen Dingen weil ich ja immer Rheumafaktor negativ war/bin.

    Ich frage mich ernsthaft wann mich einer fragt ob ich wohl auch Aids habe.

    Ich habe den Eindruck das ein jeder Arzt eine andere Diagnose stellt.
    Im Rückschluß scheint es ja dann so zu sein das eine venrünftige DIagnose gar nicht möglich ist oder?
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen allerseits,

    lasst Euch grundsätzlich immer alle Ergebnisse von Blut-Untersuchungen, röntgentechn. Untersuchungen, Diagnosen, KH-Aufenthalten, Rehas usw. in Kopieform geben. Ihr habt alles zusammen, könnt die Papiere in Ruhe durchlesen und ggf Fragen in Ruhe notieren, falls etwas unklar ist...

    Leider versuchen die Ärzte ihre Patienten immer wieder für dumm zu verkaufen, da die Patienten ja keine Unterlagen haben. Wenn jedoch die Patienten auf ihre Unterlagen in Kopien (es können hierbei Kopiekosten anfallen) bestehen, dann werden sie schnell zu unbequemen Patienten, weil sie zu viele Fragen stellen. Aber es ist Euer Recht...

    @Beate:

    Es werden heimlich immer mal wieder Aids-Tests gemacht... die Ergebnisse dürfen nicht bekannt gegeben werden wg Gesetz und so... Aber ich denke, wenn einer von uns positiv wäre, dann sorgen sie schon dafür, dass wir es erfahren... - daher also mach Dir erst ein Mal keine Gedanken dazu...

    Es gibt x rheumatische Erkrankungen, die seronegativ sind... leider ist es immer wieder eine Detektiv-Arbeit seitens der Ärzte bis sie herausgefunden haben, was einem eigentlich fehlt...

    Daher ist es immer wieder hilfreich, wenn notiert wird, welche Schmerzen und Beschwerden der Patient hat und mit welchen Einschränkungen zu kämpfen ist wie z. B. keine Flaschen u Gläser mehr öffnen können oder auch das Augen brennen bzw. trockene Schleimhäute gehören zu den Beschwerden - einfach alles...

    @ Heide:

    mach Dir ganz schnell einen Termin beim Augenarzt... Es ist nicht gut, wenn das Fremdkörpergefühl die ganze Zeit besteht. Es können sich ganz schnell Entzündungen herauskristallisieren oder bilden..

    Auch bei Dir der Tipp mit dem Aufschreiben von Schmerzen, Beschwerden und körperlichen Einschränkungen...

    Und tritt den Ärzten auf die Füße.. sie sind die Spezialisten und nicht wir. Sie sollen uns untersuchen, behandeln und therapieren... Geh immer wieder hin: Ich habe Schmerzen - tu was.

    Im Zweifelsfalle wechsle den intern. Rheumatologen. Nimm dann sämtliche Untersuchungsergebnisse mit. Unter der Rubrik Selbsthilfe links in der hellblau-unterlegten Leiste ist eine Liste mit empfehlenswerten Rheumatologen. Vielleicht ist da ja einer dabei...

    Ich wünsche Euch gute Besserung und viel Kraft und Energie...
    Viele Grüße aus dem Norden
    Colana
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo heide,

    ich kopiere deinen ersten beitrag noch mal hier herein:

    ich kann dir auch nach deinem neuen posting, nur den tipp geben: stell dich bei einem internistischen rheumatologen vor! der hausarzt ist dafür nicht zuständing und wie man anhand deiner befunde sieht, kennt er sich punkto rheuma nicht aus!

    was soll bei dir noch alles geschehen, bevor er die krankheit erkennt?
    du hast ja schon sämtliche symtome einer entzündl. rheumatischen erkrankung,- dein blut zeigt die erhöhten entzündungswerte,- deine röntgenbilder zeigen gelenkszerstörungen (usuren- erosionen)

    die beschwerden, die du in deinen augen beschreibst, passen auch zum sicca- syndrom, dass oft im rahmen einer entzündl. rheumatischen erkrankung auftritt!

    hier kannst du darüber nachlesen:

    sicca- syndrom

    arthrose ist das endstadium aller gelenkserkrankungen, ob von entzündl. oder nicht entzündl. genese.

    alles gute! :)
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Heide,

    dazu möchte ich noch fragen:

    wirst Du und Deine Tochter auf Eure Schilddrüsen-Probleme denn hin behandelt?

    http://www.hashimotothyreoiditis.de/

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1075184

    Wenn Deine Tochter positiv Chlamydien hat, müssten die ebenfalls behandelt werden... - aber das nur nebenbei...

    Ansonsten schließe ich mich Lilly an: was benötigt der Arzt noch für seine Diagnose *kopfschüttel*....

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du endlich einen vernünftigen Arzt findest, der Dich Ernst nimmt. Wg der Schilddrüsen-Geschichte würde ich einen Endokrinologen aufsuchen und das Ganze abchecken und einstellen lassen.
    Vielleicht ist ja einer in Deiner Nähe. Hier mal ein Link von Endokrinologikums von 10 Städten:

    http://www.endokrinologikum.com/index.php?cccpage=standorte&set_z_standorte=2

    Viele Grüße
    Colana
     
  6. heide

    heide Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Ostsee
    wieder eine neue Diagnose

    guten Morgen Ihr Lieben,

    Vielen Dank für Eure Tips. Ich bin wirklich fertig mit den Nerven u. möchte mir nur noch die Decke über den Kopf ziehen.Hatte, als ich das Rö-Gerät in der kleinen Klinik sah schon das Gefühl ich sei in einem Museum:rolleyes:
    Nach dem Lesen Eurer Meinung geht es mir wieder etwas besser.

    1. Bin beim Endokrinologen wg. der Haschimoto u. seit ca. 20 Jahren in Unterfunktion. Meine Augenmuskeln taten jeden Morgen weh, aber diese Extreme Trockenheit trot Tropfen habe ich erst seit August u hinzu kommen rote Augäpfel mit Fremdkörpergefühl. Ich nehme Eferox u. hangel mich jetzt langsam auf 75 hoch, was wegen meiner Herzerkrankung nicht so einfach ist. Ich habe seit jahren Herzbeschwerden u. jetzt (nichterkannte Haschimoto) noch eine Herzleistung von ca 25% mit Bluthochdruck. Kann das Herz nicht auch durch Rheuma geschädigt werden???

    2.ja, meine Tochter hat auch Schulterprobleme u. trockene Augen, aber sie lässt sich nichts sagen. "Mama dichte mir nicht immer Krankheiten an:D
    sie will davon nichts hören. So ist sie auch dem Verdacht der Clamydieninfektion noch nicht weiter nachgegangen bis auf Gyn. Abstrich, der neg. war.:( wobei man doch weiss, dass sich die nicht nur dort aufhalten oder?

    Ich werde Euren Rat befolgen u. meine gesamten Unterlagen zusammenstellen u. zu einem Int.-Rheumatologen gehen.

    Ich fühle mich schon etwas besser u. wieder kampfbereiter nach Euren Postings u. melde michwenn es was zu Berichten gibt

    Liebe Grüsse an Euch alle inzwischen von
    heide