1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe Steroidale Osteoporose,was nun?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Locin32, 17. April 2008.

  1. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr lieben,

    hoffentlich kann mir einer von Euch etwas dazu sagen?

    Meine erneute Knochendichtemessung hat einen Wert an der Wirbelsäule von Durchschnittlich -1,9 ergeben ,trotz Vit.D und Calcium(Ideos) und Calciumreicher Ernährung.
    Jetzt meinte mein Rheumatologe,wenn sicher wäre das ich in den Wechseljahren wäre, könnte er mich mit Biophosphonaten versorgen.
    Ansonsten könnte er nichts anderes machen als das Clacium hoch zu setzen,da ich noch zu jung (35) wäre um von der KK die Kosten für Biphosphonate ersetzt zu bekommen.

    Meine Gynäkologin hat mir jetzt bei einem Telefonat mitgeteilt das ich doch nicht in den Wechseljahren wäre (Ach ne' :rolleyes:).
    Tja...weiß zufällig jemand wie teuer so eine Biphosphonattherapie wäre wenn ich das selber bezahlen würde?
    Ich möchte mir nicht unbedingt ausmalen wie meine Wirbelsäule aussieht wenn ich wirklich mal in den Wechseljahren bin.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  2. nicki1987

    nicki1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Osteoporose

    Hallo Locin
    Ich habe auch eine Osteoporose die durch Kortison entstanden ist.
    Bei mir ist es im letzten Jahr festgestellt worden, da war ich 19.
    Nun bin ich 20!
    Aber zu deiner Frage: Soviel ich weiß, werden Bisphosphonate auf Rezept verschrieben und müssen somit nur zum teil selbst bezahlt werden.
    Ich hatte so etwas auch schon mal genommen, aber da habe ich eine Musterpackung von meinem Arzt mitbekommen.
    Die sagte mir das es wenn ich es damnach weiter nehmen muss sei das nicht gerade billig. Wieviel weiß ich nicht.Da ich es nicht mehr nehme.
    Liebe Grüße nicki1987
     
  3. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Locin,

    ich hab Osteoporose seit ca. 12 Jahren (aufgrund von Schilddrüsenhormonen) und nehme seit einigen Jahren Bisphosphonate.
    In den Wechseljahren bin ich noch nicht, denke ich mal ;)

    Erst hatte ich FosaMax 1x wöchentlich, jetzt BonViva das muß man nur 1x im Monat nehmen :) Bekomme das von meinem Doc verschrieben und zahle nur meinen Kassenanteil.
    Ansonsten Vit. D und Calcium.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Hab mal bei DocMorris geguckt:

    Fosamax kostet bei 12 Tabletten a 70 mg (1 x wöchentliche Einnahme) 129 Euro, Hersteller MSD.
    Also biste mit knapp 10 Euro in der Woche dabei. Von Eurim kostets 114 Euro. Da müsstest du mal nach dem günstigsten Hersteller gucken.

    Gruß Kuki
     
  5. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Aquarell!


    Das eine steroidale Osteoporose überhaupt behandelt wird ist erst seit,ich glaube Ende letzten Jahres so,ansonsten hat man da immer gewartet bis der Wert über -2,5 lag.
    Mir geht es jetzt darum,soll ich jetzt wie noch vor einem Jahr praktiziert warten bis ich auch nach früheren Massstäben eine Osteoporose habe (also der Wert bei -2,5 liegt) oder doch lieber die Therapie selbst bezahlen?
    Anscheinend hat man eine Steroidale Osteoporose erst ab 40 zu haben...
    Und da interessieren mich natürlich die Kosten.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  6. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Nicol,
    ich habe auch seit ca. 10 Jahren eine Osteoporose durch Steroide verursacht (nehm ich seit 1988 durchgehend). Seitdem bekomme ich Fosamax 70 mg 1mal/Woche verschrieben und zahle nur meinen Kassenanteil ... die Osteoporose hat sich seit der damaligen Messung (ich laß einmal im Jahr messen) nicht mehr verschlechtert. Allerdings bin ich (medikamentenbedingt) seit meinem 32. Lebensjahr in der Menopause und jetzt bin ich 46.
     
  7. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    bei mir hat man vor 2 Monaten auch eine cortisonbedingte Osteoporose festgestellt, trotz Calcium+D3.
    Ich bekomme nun Fosamax auf Rezept, kein Problem, allerdings lag mein Wert auch bei -2,8. :eek:

    Gruß,

    Sven
     
  8. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    sorry, ich hatte die Preis Info vergessen :o

    BonViva kostet rd. 135 € für 3 Tabletten
     
  9. Soraya0905

    Soraya0905 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Thema beschäftigt mich auch seit Januar, deshalb hänge ich mich hier mal rein.
    Bei mir sind die Werte an der
    Wirbelsäule -1,9
    Femur gesamt rechts -2,6
    Femur gesamt links -2,9
    Therapie mit Bisphosphonaten wird empfohlen.
    Mein Prof sagt, bei diesen Werten brauch ich das nicht. Jo, keine Ahnung.
    Ich stelle schon fest, dass es sehr unterschiedlich von den Ärzten gehandhabt wird.
    LG

    soraya