1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe ich Darmkrebs?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cahaya, 9. Februar 2006.

  1. cahaya

    cahaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    momentan muss ich mich mal bei euch ausheulen.
    Mir geht es schlecht. Angefangen hat es vor drei Wochen, wo ich einen Schub bemerkt habe mit starken Schmerzen am ganzen Körper. Nun ich habe eine Kollagenose(Richtung Myositis) und Polyneuropathie nebst Sicca ect.Ich hatte irre Gelenk-und Muskelschmerzen am ganzen Körper.

    Vor eine Woche habe ich Blut im Stuhl gesehen, ca. 3 Mal.
    Bei mir läutet die Alarmglocke, denn mein Bruder ist mit 27 Jahren an Magenkrebs verstorben, ebenso mein Vater an Sarkom mit 35 Jahren.
    Ich bin ja immer noch nicht richtig in Behandlung was das Rheuma betrifft.
    Aber ich merke, dass im Darmbereich die Kollagenose aktiv ist. Ich ging zum Internisten und er nahm Blut ab, alle Werte inkl. der Tumormarker für Darmkrebs ist OK. Er meinte zu 99,9% ist er sicher, dass kein Krebs ist.
    Nur heute hatte ich bei meiner Hausärztin die Stuhlprobe abgegeben und 1 von 3 Fenster ist etwas auffällig, spricht da ist Blut im Stuhl.

    Ich habe auch gelesen, dass dieser Tumormarker nichts bedeutet. Bei meiner Schwägerin mit fortgeschrittenem Tumor waren alle Blutwerte normal.
    Meine Beschwerden inkl. der Kollagenose spüre ich nach wie vor, obwohl ich 40 mg Cortison nehme. Ich habe ja meine behandelnde Prof.(Neurologie) nach Immunsupressivum gefragt, aber sie will es noch nicht einsetzten.
    Meine Blutsenkung ist momentan bei 30, also ist er erhöht und ich merke auch wie mein Körper gegen die Beschwerden kämpft.

    Meine Bauchbeschwerden hält nach wie vor an, Blähbauch, Schwierigkeiten beim Stuhlgang machen,Krämpfe,Schmerzen, erhöhter Stuhldrang ect.
    Durchfall habe ich nicht, auch sehe ich kein Blut im Stuhl.
    Ich soll nächste Woche Dienstag ins Krankenhaus kommen.
    Es kann sein, dass eine Darmbeteiligung von der Kollagenose eine Rolle spielt. Ich hoffe mal, dass es eine Entzündung ist. Letztendlich gibt ja die Spiegelung erst den Beweis.
    Wenn es so der Fall ist, dann hat sich meine Kollagenose schön ausgebreitet und die Ärzte, die ich immer aufsuche, haben immer kein Handlungsbedarft gesehen.

    Meine Angst ist nur der Krebs! Es fällt mir nicht einfach mich da zu beruhigen. Ich fühle mich da irgendwie so allein. Mein Mann hat keine Zeit, ich muss mir Gedanken machen, was ich als nächstes mache.

    Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Sind die Blutwerte aussagekräftig, ich bin der Meinung nein.
    Kann Darmkrebs so plötzlich kommen mit so vielen Beschwerden oder ist es eher nicht zu bemerken?
    Hat jemand eine Kollagenose mit ähnlichen Erfahrungen.

    Momentan bin ich total fertig, vorallem körperlich und auch psyschisch.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir da einen Rat geben könnt oder eure Erfahrungen dazu.

    vielen Dank und Gruss

    Irene
     
  2. Tini2763

    Tini2763 Oberlausitzerin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Liebe Irene :)

    Mach dich nicht fertig und fühl dich erstal geknuddelt.
    Selbst wenn der Verdacht besteht, machen die doch bestimmt ersteinmal eine Spiegelung. Das gehört doch zur Vorsorgeuntersuchung.

    Nun und die Blut-im-Stuhl-Werte können alle möglichen Ursachen haben. Die Hauptsache ist, dass du dir jetzt wirklich nix einredest und dich entspannst. Lass die Angst nicht nach oben. Vielleicht kannst du ja auch mit jemandem reden, der dir da weiterhilft.

    Ich denke, du hast auch viel Trauerarbeit nicht bewältigt. Tu dir was gutes. Bleib ruhig, ist ja nicht lange und du hast Sicherheit. Knuddel...
     
    #2 9. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2006
  3. HermineGranger

    HermineGranger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Irene,

    lass Dich mal auf Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa untersuchen. Mach Dich bloß nicht verrückt, gleich Darmkrebs zu haben. Du hast gar keinen Grund dazu. :)

    Viele Grüße
    Hermine
     
  4. aywa

    aywa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Irene,

    mach dich nicht so verrückt und versuch dich abzulenken. Ich weiß es ist schwierig. Es stimmt zwar das eine Dermatomyositis mit einer erhöhten Tumorneigung in Verbindung gebracht wird, das heißt aber noch lange nicht das es unbedingt dazu kommt. Ich lebe nun schon so lange damit und obwohl ich auch da erblich vorbelastet bin, habe ich bis heute keinen "Krebs".
    Ich denke, das die Darmspiegelung auch für deinen seelischen Frieden ganz gut ist. Wie schon geschrieben wurde, kann Blut im Stuhl viele Ursachen haben. Es können auch Hemoriden sein die das auslösen. Mach dich also nicht verrückt und warte das Ergebnis ab. Ich drück dir ganz doll die Daumen.

    Wie lange nimmst du die 40mg Cortison schon? Ich denke, da wäre es schon wichtig, d.h. wenn du Cortison schon länger so hoch nimmst, mit einem Imunsuppresivum anzufangen. Cortison baut z.B. die Knochendichte mit ab. Oder nimmst du noch andere Medikamente um dem vorzubeugen?

    Viele liebe Grüße sendet dir
    Simone
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Irene,

    auch ich möchte Dir raten, zunächst ruhig zu bleiben und das Ergebnis der Koloskopie abzuwarten.

    Darmkrebs macht sich sehr lange überhaupt nicht bemerkbar, d.h. Deine Beschwerden sprechen eher für eine Entzündung. Wie Simone schon geschrieben hat, kann Blut im Stuhl ganz unterschiedliche Ursachen haben, z.B. Hämorrhoiden, Fissuren, Divertikel, Polypen und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (MC und vor allem CU). Sichtbares Blut im Stuhl ist bei Darmkrebs übrigens ziemlich unwahrscheinlich.

    Fast jeder Darmkrebs entwickelt sich aus Polypen. Diese brauchen im Durchschnitt ca. 10 Jahre, bis sie bösartig entarten (was sie aber nicht zwangsläufig tun).

    Wenn Du zur Risikogruppe gehörst, solltest Du eh in regelmäßigen Abständen zur Koloskopie gehen. Eine bessere Vorsorge gibt es nicht.

    Alles Gute für die Darmspiegelung und liebe Grüße!
    Monsti
     
  6. cahaya

    cahaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,

    danke schön für eure Worte.
    Ich habe mich schon ein wenig beruhigt. Am Dienstag soll ich ins KH gehen.

    @Monsti, woher weisst du, dass es unwahrscheinlich ist Darmkrebs zu haben, wenn man Blut im Stuhl sieht? Ich dachte gerade deswegen,ich höre, dass es der Indikator sein könnte.
    Kennst du jemanden,der daran erkrankt ist?
    Mein Stuhl ist übrigens seitdem immer grün, also irgendwas ist da nicht in Ordnung.

    Freue mich über weiteres Schreiben.

    liebe Grüsse

    Irene
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Irene,

    da mir schon seit 2 Jahren ca. 3 m Darm fehlen und ich bei www.stoma-forum-de sehr aktiv bin, kenne ich aus den Erfahrungsberichten die üblichen Abläufe. Die meisten User dort haben ihr Stoma nämlich wegen Darmkrebs, teilweise nur ein Übergangsstoma.

    Ich hatte keinen Krebs, nur einige große Polypen, die z.T. bereits im Grenzbereich waren. Meinen Dickdarm und Teile des Dünndarms verlor ich im wegen Morbus Hirschsprung und einer postoperativen Peritonitis/Sepsis, um schon mal Fragen vorzubeugen ... ;) Übrigens hatte ich jahrzehntelang Blut im Stuhl.

    Sicher, Darmkrebs ist nie ausgeschlossen. Aber bei der Koloskopie wird man ja feststellen, was mit Deinem Darm los ist. Ich sagte nur, dass die Beschreibung Deiner Beschwerden nicht zu den üblichen Symptomen von Darmkrebs passt, denn dieser macht erst im sehr fortgeschrittenen Stadium Probleme.

    Alles Gute für Dich und liebe Grüße!
    Angie
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    liebe irene,
    wir haben uns ja schon per pn ausgetauscht.
    grüner stuhl spricht wohl auch eher für einen entzündlichen prozess im darm. lass dich vorsichtig knuddeln und geh mit zuversicht am dienstag ins krankenhaus .... heute ist schon freitag ;) also halt durch.

    du solltest den docs auf den geist gehen, damit du eine basistherapie erhältst. vielleicht gerätst du auch dort im kh an einen kompetenten arzt, der deine probleme ernst nimmt und sich eine behandlungsmöglichkeit überlegt.
    toi toi toi für dich und knuddel
     
  9. AntjeHamburg

    AntjeHamburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Irene, deine Ängste kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte über lange Zeit okultes Blut im Stuhl. Meine HÄ hat Magen-und Darmspiegelung machen lassen und bestimmt wird beides bei dir auch gemacht. Dann hast du Sicherheit, was los ist. Bei mir war nichts, aber bei weiteren Kontrollen war dieses Blut immer wieder nachweisbar, weitere Spiegelunge ergaben immer wieder: alles o.B. Das ist wohl ein schwieriges Thema und es gibt viele Ursachen. Im Krankenhaus wirst du bestimmt gründlich untersucht. Du hast ja bekannte Erkrankungen, vielleicht liegt da die Ursache. Bitte mach dich nicht zu verrückt - obwohl es absolut menschlich ist! Versuche dich bis Dienstag abzulenken. Mach was, was du gerne tust, etwas, was dir gut tut. Verwöhn dich ein bißchen und sorge einfach nur für dich (wenn das geht). Die Psyche ist so wichtig! Ich knuddle dich ganz lieb!!! Viele aufmunternde Grüße an dich und paß auf dich auf!! Antje
     
  10. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Liebe Irene

    ich habe hie und da auch Blut im Stuhl, und zwar immer dann,
    wenn bei mir Corti hochdosiert wurde. Kann ich mittlerweile schon drauf
    gehen. Abgecheckt ist bei mir alles, und das hört auch wieder auf,
    wenn ich auf minimal Cortidosis gehen.
    Also, mach Dich nicht so verrückt, vielleicht ist es nur eine
    Reaktion auf Medis.
    Drücke Dir für nächste Woche die Daumen.

    LG schirmchen
     
  11. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Mach Dich bloss nicht fertig. Meine Mutter ist an Darmkrebs verstorben und bei ihr fand man - trotz Untersuchungen - kein Blut im Stuhl, bis es dann zu spät war. Ich selbst habe leider auch Darmprobleme, man vermutet eine Colitis Ulcerosa, deshalb habe ich auch immer wieder Probleme mit Blut und viel Schleim im Stuhl. Warte erstmal die Untersuchung ab, Du wirst sehen, diese Befürchtung wird sich nicht bestätigen lassen.

    Einmal knuddeln für Dich!

    Calendula