1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe heute meinen Rente beantragt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KerstinB., 12. Oktober 2005.

  1. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... ist echt ein komisches Gefühl.

    Eigentlich wollte ich ja immer abwarten, wie es nach dem Studium so weiter geht. Aber diese 3-Jahresfrist zur Einzahlung in den letzten fünf Jahren endet Ende November. Jetzt war ich dann doch irgendwie in Zugzwang.
    War dafür 1 1/2 Stunden bei so einem Versichertenältesten. Der ist mit mir alles durchgegangen und hat gleich alles ausgefüllt. Hat mich so richtig geschafft. War irgendwie total anstrengend.

    Jetzt heißt es warten. Mal sehen wie es läuft.

    Musste ich nur mal eben loswerden, da es doch echt ein komisches Gefühl ist. Sollte sie gewährt werden (davon gehe ich nach den Berichten hier im Forum aber eher nicht aus) wird mir auch noch von einer offiziellen Seite (neben dem Behindertenausweis) bestätigt, dass ich richtig krank bin. Ich weiss zwar auch dass ich krank bin, aber so ist es doch was anderes.

    Viele liebe Grüße
    Kerstin
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe kerstin,

    dann wünsch ich dir viel erfolg!
    und hoffentlich hast du nicht - wie so viele hier -
    mit endlosen wartezeiten zu kämpfen.

    alles gute marie
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo kerstin,

    an das gefühl den antrag wirklich abzugeben kann ich mich noch sehr gut erinnern...wollte das eigentlich nicht und schon gar nicht mit 27.....aber ich bin froh es getan zu haben und dadurch erstmal einige zeit wenigstens zuwissen woher ich geld bekomme und meine wehwechen in ruhe "pflegen" zu können:)

    viel erfolg und liebe grüße
    sabine
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo kerstin,

    ja, das war auch bei mir ein komisches gefühl ... rentenantrag in so jungen jahren ...betrifft mich doch eigentlich gar nicht ..so die gedanken. aber es gab keinen weg mehr drumherum, leider.
    als die bewilligung kam, riesige freude. bewilligt bis an die regelaltersrente. rente ab 40 ---also für 25 jahre bewilligt :confused: .... nach der freude kamen die gedanken, wieso nicht nur für zwei oder 5 jahre?? weshalb gleich bis ans ende deiner arbeitsjahre???? .....schei...benkleister, da hast du dann doch eine sch.... krankheit an der backe, das dachte ich dann nach meinem anfänglichen "freudentanz". auf den tag, das es mir besser geht, warte ich leider heute .drei jahre später ...immer noch. irgendwo hatte ich so die gedanken, das es mir direkt besser gehen wird, wenn ich erst rentner bin ... leider noch nicht. dieses "bessergehen§ lebt und stirbt anscheinend mit der richtigen basistherapie.

    ich möchte dich nicht verunsichern, wollte dir nur mal eben meine gedanken dazu aufschreiben und dir natürlich alles gute für den antrag wünschen. :)
     
  5. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Rente beantragt

    Hallo KerstinB,
    ich kann nachempfinden, wie schwer es ist, Rente zu beantragen. Muss man doch erkennen, dass die Krankheit gesiegt hat. Die Erwerbsminderungsrente wurde in voller Höhe ohne Befristung bewilligt. Für mich war es auch sehr schwer aber jetzt nach fast 18monatiger Rentenzeit sehe ich es anders. Der Stress und die Belastungen einer Berufstätigkeit sind nicht mehr und somit geht es mir gesundheitlich auch besser. Ich kann ohne "schlechtes Gewissen" zu Hause bleiben wenn es mir nicht gut geht und habe nicht mehr das Gefühl, meinen Kollegen zuviel Vertretung zuzumuten. Natürlich fehlt mir hin und wieder meine Arbeit aber grundsätzlich war die Entscheidung: Rente zu beantragen richtig. Also hat es auch positive Seiten. :)
    Alles Gute und gute Besserung
    Chipsy
     
  6. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Rente = unnütz ???

    Guten morgen, liebe Fan-Gemeinde bei RO :D

    Ja, ich kenne das Gefühl dieser Endgültigkeit. Rente ist speziell in jungen Jahren nun wirklich nicht erstrebenswert. Da will man schaffen, erleben, reisen, arbeiten, erfolgreich sein, dazu gehören, mitreden, vorweisen und ganz wichtig: nützlich sein.

    Allein schon krank zu sein, kann u.U. das Gefühl vermitteln, man ist faul, arbeitsscheu und ruht sich auf anderer Schultern aus. Wenn man dann noch in Rente gehen muss, ist das Bild vollkommen - negativ von anderen betrachtet. Es ist doch aber eher der Neid vieler :cool:

    Manchmal frage ich mich auch, was ist falsch in der Gesellschaft. Junge Menschen sind heutzutage reihenweise zu faul was zu lernen, haben null Bock auf tägliche Arbeit und Geld verdienen, hängen rum, saufen, koksen und makieren den grossen Mann, verprügeln Schwächere und haben null Benehmen. Sie kassieren Sozialhilfen und machen sich einen lockeren Lenz.

    Wieso sind wir eigentlich so scharf drauf, fit zu sein, arbeiten zu können ?????? Gute Frage, gelle ? :eek:

    Ich jedenfalls würde immer noch lieber 16 Std. am Tag arbeiten, als diese blöde Krankheit haben und irgendwie doch deprimiert akzeptiert zuhause rumzuhängen.

    In diesem Sinne.............. vielleicht sollten wir einfach unser Blickfeld umstellen ?

    Pumpkin
     
  7. chirley

    chirley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    stuttgart/rot
    hallo,ich bin chirley
    50 j.alt ,seroposive rheumatoide arthritis
    habe in februar die rente beantragtund ich kann nur bestätigen es ist ein mulmiges gefühl,gewissensbisse inbegriffen.habe vorgestern post von bfa bekommen ,egal was mein herz schägt bis zum hals.jetzt wird meine firma auf gefordert mein gehalt zu bescheinigen zur ausrechnung eines möglichen hinzuverdienstes.vielleicht bin ich damit schon einen schritt weiter?
    auf jedenfall wünsche ich dir grossen mut
    grüss chirley
     
  8. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    auch ich wünsche dir viel Erfolg und noch mehr, starke Nerven ,
    (falls erforderlich).

    Ansonsten kann ich mich voll und ganz den Gedanken von Klaraklarissa
    anschließen.
    Aber was solls,von nichts kann der Mensch ja nicht leben.
    Wenn an Arbeit nicht mehr zu denken ist,nicht einmal der Haushalt bewältigt
    wird,muß man sich wohl oder übel zu diesem Schritt durchringen.
    Ich bin jetzt 45.Seit 2002 zuerst 3Jahre befristet.Dieses Jahr kam die
    Weitebewilligung bis zur Altersrente.
    Auf eine Besserung warte ich auch immernoch vergebens.

    Rentner haben wirklich niemals Zeit.Das kann ich nur bestätigen.
    Zig Arztbesuche,ab und an mal ins KH,mehrmals in der Woche Physiotherapie
    ...........
    Mal ehrlich,selbst wenn es ginge,wann bliebe da noch Zeit für einen Job?????????????????? :confused: :o ;)

    Krankheit kennt leider kein Alter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :eek: :eek: :eek:

    Nur wissen das noch nicht alle Angestellten der Rentenstellen,sowie viele Gutachter.


    LG adina
     
  9. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Rente...

    Hallo Kerstin,

    es ist ein ganz kommisches Gefühl im Bauch.ich plane die teilweise Erwerbsminderungsrente zu beantragen und noch etwas arbeiten zu gehen.
    es ist ein hin und her, ständig fragt man sich ist das richtig, wird es abgelehnt
    oder bekommt man gleich Zuspruch.aber ich sage mir die Krankheit hab ich auch nicht haben wollen und nun muss ich damit leben, hat mich auch keiner gefragt ob ich will,in diesen Sinne toi toi toi.

    alles liebe Hypo
     
  10. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten.
    Ich muss ja gestehen, dass ich ganz froh bin, dass es nicht nur für mich ein komisches Gefühl ist die Rente zu beantragen. Das beruhigt mich doch irgendwie. Vor allem finde ich es gut, dass es Euch in jedem Alter so geht. Ich bin ja "erst - oder schon" 29 und dann schon dieser Antrag.
    Na mal sehen, wann dann mal irgendwann eine Antwort kommt. Wenn es genauso läuft wie bei den restlichen Anträgen kann man ja sehr lange warten.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  11. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo chirley,

    hört sich gut an, wenn der ag nach deinem verdienst gefragt wird .....toi toi toi auch für deinen antrag.

    ich dürfte auch 325,00?? naja dreihundertundeinpaarzerquetschte ;) euronen dazuverdienen, aber eben bin ich froh, das leben zu haben.

    alles gute
     
  12. Mücke

    Mücke Guest

    ....

    hey,

    ich darf 345 € dazuverdienen und 2 mal im jahr bis zu 690€
    glaube dass ist überall gleich

    lg mücke,

    die im august ihre rentenverlängerung gestellt hat und nun auch mal wieder zu den wartenden gehört :(
     
  13. Finni

    Finni Guest

    hi,

    ihr habt rente beantragt, soll die soforf zählen schon mit 27 geht das?

    oder muß man das nur schon früher beantragen?

    was bekommt man wenn man keine berufsunfähigkeitsrente hat denn?
     
  14. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Finni!

    Wenn man aufgrund der Krankheit nicht mehr in der Lage ist zu arbeiten, ist es - meiner Meinung nach - sinnvoll die Rente zu beantragen. Fraglich ist allerdings, ob man sie so ohne Probleme bekommt in jungen Jahren. Dauert - laut Berichten hier - oft doch ziemlich lange und kostet sehr sehr viel nerven.
    Ich habe die Rente eigentlich nur beantragt, da bei mir die Frist (fünf Jahre vor EU und davon soll man drei Jahre eingezahlt haben) abläuft und ich denke, dass ich nach Beendigung des Studiums nicht in der Lage bin zu arbeiten - vorausgesetzt sie finden nicht doch noch irgendein WUndermittel. Dann würde ich gerne noch arbeiten gehen. Das Studium selbst ist schon kaum zu schaffen. Klappt bei mir nur, da ich sehr verständnisvolle PRofs habe und nette Kommolitonen (ist auch nur ein ganz kleiner Studiengang, so dass ich dort eigentlich jeden kenne).

    Liebe Grüße
    Kerstin

     
  15. Finni

    Finni Guest

    Hallo,

    hast du solche starken schmerzen das du da gar nicht arbeiten gehen kannst wie schrecklich.........

    wieviel rente bekommt man da denn?

    was ganau hast du für ne krankheit?
     
  16. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Finni!

    Ne, Schmerzen habe ich eher nicht, da ich eine Vaskulitis habe - Wegnersche Granulomatose. Aber ich bin halt überhaupt nicht mehr belastbar. kann gerade noch knapp zwei Stunden was machen und danach bin ich extremst ko.
    Wie viel Rente ich - wenn überhaupt - bekommen werde, weiss ich nicht. Es wird aber bestimmt nicht so viel sein, da ich ja erst 29 bin und seit zwei Jahren ja studiere und nichts mehr in die Rentekasse einzahle. Also nur Ausbildungszeit, ARbeiten, Job und Elternzeit. Mehr kommt da nicht zusammen.

    Liebe Grüße
    Kerstin