1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe Angst

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JMCL, 8. März 2005.

  1. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Guten Morgen, alle netten User, meine Angst ist heute morgen stärker als all meine Vernunft und deshalb bitte ich Euch mal wieder um Hilfe:
    Konkret geht es bei mir um die Angst vor Haarausfall. Seit gestern nehme ich als Kombinationstherapie 10 mg MTX 1 wö. und jetzt zusätzlich tgl. 20 mg Arava. Nun hab ich mir doch mal den Beipackzettel von Arava durchgelesen und seitdem geht die Sorge vor noch mehr Haarausfall mit mir langsam durch. MTX nehm ich seit Anfang November, seit Ende Januar wurde es aufgrund des Haarausfalles auf 10 mg reduziert und ich nehme zusätzlich Folsäure. Aber mit Haaren bin ich vorgeschädigt: vor 14 Jahren hatte ich eine Kopfop, auf den Narben wachsen keine Haare nach und vor 3 Jahren "beglückte" mich alopecia areata, die Haare sind nachgewachsen, bis dahin hab ich festgestellt, dass Perücken kein Weltuntergang sind, aber trotzdem .....................ich will die "Emma" nicht wieder vorholen müssen, ich will auch nicht eine eventuell und hoffentlich gut anschlagende Therapie abbrechen müssen, weil mir zuviele Haare ausgehen. Hört sich alles recht trotzig und kindisch an, nicht wahr? Trotzdem: Hat einer Erfahrung damit, was ich gegen den Haarausfall, außer Gelassenheit, nocht tun kann außer Folsäure?
    Danke fürs Lesen und dafür, dass ich mich hier ausheulen konnte,
    einen besseren Tag für Euch, JMCL
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Guten Morgen JMCL,

    unter Arava hatte ich zwei Monate lang sehr starken Haarausfall. Dieser hörte aber von selbst wieder auf, ohne dass ich etwas an der Dosis verändert hätte. Wenn Du eh schon dünne Haare und einschlägige Haartraumata hast, verstehe ich Deine Angst gut. Folsäure wird Dir bei Arava nicht helfen, hält aber die Mtx-Nebenwirkungen im Zaum. Vielleicht versuchst Du es (wie Gisela) mal mit Zinktabletten. Ansonsten wünsche ich Dir, dass die Kombinationstherapie gut anschlägt - das ist wirklich das Allerwichtigste! Was nutzt Dir die volle Haarpracht, wenn Deine Gelenke dauernd entzündet und unbrauchbar sind?

    Viel Glück und liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo JMCL,

    also bitte erstmal keine Panik :tröst:
    Ich habe vor einigen Jahren bei sehr starker psychischer Belastung (Tod der Eltern u.v.m.) auch Alopecia Areata gehabt. Eines Morgens lag dann unter anderem auch meine halbe linke Augenbraue auf dem Bett ;) Da es aber eigentlich auch ein Autoimmunphänomen ist, wobei das Immunsystem sich gegen Deinen Körper richtet, glaube ich kaum, daß es schlimmer werden wird, da MTX und Arava ausser gegen Arthritis auch sehr gut gegen solche Erscheinungen (wie Alopecia Areata, Vitiligo, Schuppenflechte ect) helfen, wenn sie denn vetragen werden.

    Was den diffusen Haarausfall angeht, kann ich Monsti nur beipflichten. Arava macht manchmal Haarausfall. Aber oft nur am Anfang. Und es ist doch für eine gute Sache :) Die Haare wachsen wieder nach, aber wichtiger ist das Du wieder erstmal in die Spur kommst. Ich hab mir das gründliche Lesen der Beipackzettel abgewöhnt, lese oft nur die Gegenanzeigen. Sonst mache ich mich nur verrückt.

    Halt den Kopf oben, es wird schon werden :)
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ca-patienten, denen die haare in der chemo total ausfallen, erhalten seit einigen jahren ein medi gegen haarausfall. - habe darüber mal gelesen -. - hat nebenwirkungen !
    es soll nach meiner erinnerung in der charité, berlin, ausprobiert worden sein.
    gruss
    bise
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    seit ich mtx und cortison nehme, habe ich auch verstärkten haarausfall. mein doc hat mir desshalb das medi "pantogar" verordnet, die kosten werden in meinem fall auch von der kk übernommen, ob es wirklich was nützt kann ich leider nicht sagen, weiss nicht wie arg es ohne dem medi wäre. aber es gehen nicht mehr so viele haare aus,wie noch vor einem jahr.