1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habe Allergie auf Sulfasalazin (Pleon)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sprotte79, 3. Dezember 2007.

  1. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Ihr Lieben,

    vielleicht kann mir ja jemand von euch noch ein paar Tipps geben, was ich noch tun kann.

    Folgendes Problem:
    ich habe seit letzten Mittwoch einen juckenden Hautausschlag (rote "Flecken") an Rücken, Bauch, Genitalbereich, der sich in den weiteren Tagen auf Analbereich, Dekolltée, Ober- und Unterschenkelinnenseiten und Oberarminnenseiten ausgebreitet hat.
    Dazu Fieber (relativ konstant 38,5°C) seit Donnerstag. Zunächst dachte mein Hausarzt, es würde am Quensyl liegen, nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen ist es aber wohl das Pleon (Sulfasalazin), was ich dann abgesetzt habe. Ich habe auf Anraten meines Rheumadocs für drei Tage mein Corti von 20 mg auf 50 mg erhöht, dies hat aber noch zu keiner Besserung geführt. Ich habe auch eine Cortison-Creme und nehme ein Antihistaminikum. Jetzt ist es schon fünf Tage so schlimm und so langsam zehrt das Fieber an meinen Kräften, die durch meinen Schub seit Oktober eh schon ordentlich geschrumpft sind....:(

    Weiß jemand von Euch vielleicht aus Erfahrung, wie lange es dauert, bis das Arzneimittelexanthem inklusive Fieber weg ist oder zumindestens besser wird? Oder was ich noch machen kann? Ich war heute wieder bei meinem Hausarzt, aber der weiß auch nix mehr außer den drei Dingen, die ich schon mache (Cortison, Antihistaminikum, Corticreme).

    Bin für jeden Rat und jede Idee dankbar.

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  2. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo,

    ich wollte meinen Thread mal wieder etwas hochschieben, vielleicht hat ja jemand doch einen Tipp oder so.

    Danke.
    Sprotte79
     
  3. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe sprotte, ich kann dir leider keinen rat geben :-( aber ich drück dich mal ganz doll (vl hilft das ja auch ein bisschen ;-))
     
  4. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo liebe Nina!

    Danke, du bist wirklich ein Schatz! I:)
    Ich schreib dir gleich mal ne PN!

    Sprotte79
     
  5. FARA

    FARA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sprotte79
    Mit Deinen Symtomen solltest Du sehr umsichtig umgehen. Du nimmst ja einen
    ganzen Batsen an Medikamenten. Bei den meisten von Dir eingenommenen
    Medikamenten besteht die Gefahr einer TEN (toxischen epidermalen Nekrolyse), oder der Vorläufer, das Leyll-Syndrom.
    Genau feststellbar ist dies leider nur mit einer Hautstanze. Aber dieser Ausschluß ist sehr wichtig, da es eine gefährliche Nebenwirkung ist.
    Leider ist dieses Krankheitsbild nicht so bekannt und viele Hautärzte kommen
    nicht auf die Idee.
    Allerdings weiß ich aus sicherer Quelle, das solche Patienten in der Verbrennungseinheit der Lübecker Uniklinik aus ganz Deutschland behandelt
    werden. Sie sind mit dem Krankheitsbild vertraut und der zuständige Prof.
    gibt Schulungen für andere Ärzte. Damit diese es schneller erkennen.

    Alles Gute
    FARA :)
     
  6. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    bei roten Flecken denke ich an Nesselsucht... Aber vielleicht ist es ja doch nicht das Sulfasalazin, was den Ausschlag auslöst, sondern das Quensyl?
    Ich hatte vor ein paar Jahren ein Arzneimittelexanthem und hatte bei nur 10mg Cortison schon nach einer Woche eine sichtbare Verbesserung. Bis es ganz weg war, dauerte es noch ein paar weitere Wochen.

    Was meint denn der Arzt dazu? Und ist es inzwischen etwas besser geworden?

    lg
    Sonja
     
  7. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Fara,

    vielen Dank für deinen Hinweis. Mittlerweile bin ich mir sicher, dass es nichts Gefährliches ist, denn der Ausschlag ist seit heute endlich weg. :) Das Fieber ist leider noch nicht weg, aber das geht bestimmt auch noch weg in den nächsten Tagen....
    Trotzdem vielen Dank für deine Infos!

    Wieso kennst du dich damit so gut aus?

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  8. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Sonja,

    vielen Dank für deine Antwort. Naja, ans Quensyl hatte mein Hausarzt ja zuerst gedacht. Aber seit ich das Sulfasalazin weglasse (seit mein Rheumadoc dies im Verdacht hat), ist es nicht schlimmer geworden und seit heute ist es tatsächlich komplett weg. :) (Jedenfalls der Ausschlag.) Deshalb denke ich auch, dass es das Sulfasalazin war.

    Aber genaueres wird noch festgestellt, mein Rheumadoc möchte nämlich, dass ich einen Reexpositionsversuch unternehme (also unter Kontrolle nochmal Sulfa nehme, um zu gucken, ob es erneut dazu kommt) und dann haben wir Gewissheit. Mein Rheumadoc meinte, es müsste eigentlich schon am Dienstag weggewesen sein, aber zwei Tage "Verspätung" finde ich auch okay...

    Habe ich das richtig verstanden, dass du unter Quensyl ein Arzneimittelexanthem hattest? Wie lange hattest du es zu dem Zeitpunkt schon genommen? Ich nehme Quensyl seit jetzt vier Wochen, Sulfasalazin habe ich sechs Wochen genommen.

    Nochmals danke für deine Antwort.

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  9. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Tessi,

    danke für deine Antwort. Schön, dass du mit MTX so gut klar kommst! Hoffentlich bleibt das so!

    Liebe Grüße,
    Sprotte79