1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab soooo einen Hals...

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von doris0408, 17. Juli 2012.

  1. doris0408

    doris0408 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördliches oberfranken
    Hallo ihr lieben,

    irgendwie blick ich nimmer ganz durch...

    Habe im März diesen Jahres Hilfe zur Sicherung des Lebensunterhaltes beantragt, bewilligt bekommen in der mir zustehenden Höhe bis 06/12 dann etwas gekürzt (zuviel Heiz- und Nebenkosten) bis August 2012.

    Nun habe ich einen Weiterbewilligungsantrag gestellt.

    Da ich seit 20. April krankgeschrieben bin sagte die Dame vom Amt zu mir, dass ich
    1. vergessen habe Bescheid zu geben :( und
    2. das das ganze nun anders berechnet wird.

    Hatte ein bisschen Hoffnung eine Nachzahlung zu bekommen, da KG ja weniger ist als der Lohn. Aber Pustekuchen....

    Heute habe ich meinen Änderungsbescheid erhalten und dort steht, dass ich für April eine Nachzahlung bekommen würde, da ich ja noch gearbeitet habe, aber dass für Mai, Juni, Juli zuviel überwiesen wurde.
    Nun hat das Amt eine Rückforderung in Höhe von € 498,64 minus die Nachzahlung vom April und der Bewilligungsbescheid vom März wird
    wahrscheinlich aufgehoben.

    Einen Termin zur Anhörung hab ich noch nicht, bin ja mal gespannt was dabei rauskommen wird.

    Hat das wirklich seine Richtigkeit?

    Habe ca. 100 € weniger im Monat zu Verfügung (da Krankengeld und kein Lohn) keine Hilfe zum Lebensunterhalt und beim Jobcenter Schulden.

    Hört sich doch alles gut an oder?

    Schmerzen lohnen sich also....

    Wünsch euch einen schmerzfreien Tag (Bin immer noch ein wenig enttäuscht...)

    liebe Grüße
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    hab sooooo ein....

    @hallo doris0408

    ich kann mir vorstellen, dass du sauer bist.

    das problem:

    die berechnung von leistungen beim AA,noch dazu wenn man
    andere zuschüsse bekommt, ist derart kompliziert, da denke
    ich, dass wir dir da eher nicht bei helfen können, ob das richtig
    ist oder nicht.

    aber, das amt ist erst einmal im recht, wenn es sagt, du hättest
    dich melden müssen. dazu bist du verpflichtet, jede änderung
    anzuzeigen.

    du solltest ersteinmal gegen den jetzigen bescheid formlos widerspruch
    einlegen, damit du die frist einhältst.

    ich würde dir raten, dann wende dich an ein verein oder ähnliches,
    die dir bei der berechnung deines anspruches helfen können.
    ( wohlfahrtsverbände, vdk, sovk etc...) damit du ggf. zum
    widerspruch-bzw. anhörungstermin etwas in der hand hast.

    mehr denke ich wird im moment nicht gehen. sollte dein anspruch
    zu recht berechnet sein, kannst du zumindest teilzahlung zur
    rückzahlung beantragen, das ist möglich.

    drück dir die daumen!

    sauri

    zum termin der anhörung,
     
    #2 17. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2012
  3. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Wenn ich dich richtig verstehe, bist du sogenannter Hartz IV - Aufstocker. Wenn du arbeitest und zu wenig verdienst, kannst du aufstocken und hast einen Freibetrag. Wenn du Krankengeld bekommst, fällt dieser Freibetrag weg, und du hast nur Anspruch auf den Regelsatz + Mietkosten (in "angemessener Höhe")...

    Wie Saurier schon schrieb: Du bist verpflichtet, jede Änderung der ARGE mitzuteilen. Wenn sie dir übel wollen, legen sie das sogar als Betrug aus.

    Ich empfehle dir ebenso dringend, einen Sozialverband einzuschalten. Die können deine Ansprüche überprüfen, dir raten und dich kompetent vertreten...

    viel Glück!!!!!
     
  4. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Der Betrag von 100€ weniger klingt wirklich, wie der Freibetrag. Bei Rente, KG und anderen Versicherungsleistungen gibt es den. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie weit die Arge rückwirkend Bescheide ändern kann.
    Ich habe viel Ärger mit einem Sozialverband gehabt, bin also eher für einen Fachanwalt. Evtl hast Du ja Anspruch auf Prozesskostenhilfe.
    Aber, das ist natürlich Deine Entscheidung.
     
  5. doris0408

    doris0408 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördliches oberfranken
    hallo ihr lieben,

    danke für eure antworten.

    das mit dem melden hab ich einfach vergessen, bin ja erst ganz neu bei diesem verein. hab aber besserung versprochen...

    mich hat nur so sehr geärgert, da gehst mit schmerzen zur arbeit und bekommst noch etwas zum lebensunterhalt dazu, dann gehts einfach nimmer und man wird krankgeschrieben, also krankengeld, das ist ja nun ein bisschen viel weniger als der lohn und dann sagt das amt du bekommst noch weniger, da verschiedene freibeträge wegfallen...

    hat schon alles so seine richtigkeit, aber es ärgert mich immer noch, als ob das leben billiger ist wenn man krank zu hause hockt, ich denk das gegenteil ist der fall...
    nu hab ich halt schulden beim jobcenter, kann ich in raten zurückzahlen, wenn ich wieder fit bin und arbeiten gehe.

    werd mich beim vdk anmelden, wenn hilfe nötig wird, dass dann jemand da ist, der mehr ahnung hat als ich...

    liebe grüße und einen sonnigen schmerzfreien abend wünscht
     
  6. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    hab sooooo ein....

    @hallo doris,

    nicht nur wenn du krank bist...

    für die die volle erwerbsminderungsrente haben, bricht ne welt zusammen!
    weil leben kann ich davon nicht, weil es aber 3 € über den betrag zum
    lebensunterhalt liegt-bekomme ich keine zuschüsse.

    an arbeiten gehen, kann ich kaum nachdenken, nicht mal ansatzweise.
    (auf 400€) heute gehts mir bescheiden, morgen noch bescheidener
    und dann gar nicht. welcher ag lässt sich denn auf sowas ein?

    saurier
     
  7. doris0408

    doris0408 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördliches oberfranken
    hallo saurier,

    da wirst du recht haben, zum "leben zu wenig zum sterben zu viel" wie man so schön sagt...

    hab heute meine rentenauskunft bekommen, da kannst wirklich keine großen hüpfer machen mit der vollen erwerbsminderungsrente...

    hab mich mal ein bisschen schlau gemacht im interneti, obs da was zum leben dazu gibt, bei mir wäre es etwas wohngeld...

    sollte mir doch einen reichen mann suchen, bloß die wachsen auch net auf den bäumen...

    wünsch dir einen nicht so heissen, aber völlig schmerzfreien tag...
     
  8. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    hab sooooo ein....

    @doris

    hallo,oh ja ...das wärs. nur ich hab ja einen, aber mit 6 moanten a 400 € ,kann ich
    auch kein staat machen. schon alles belämmert.

    danke!

    lg sauri
     
  9. jules01

    jules01 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ja, vielleicht machen wir einen "wie-finde-ich-nen-reichen-mann-thread" auf :D Dann wär so manches einfacher...