1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab meine Diagnose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von zap, 12. Januar 2007.

  1. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Hallo ihr Lieben !!

    So, gestern war der ersehnte Rheumatermin. Die letzten Blutwerte waren nun auch da und meine Rheumatologin konnte mir nun sagen, dass ich seropositive Psoriasis-Arthritis habe. Hat sich noch mal alle geschwollenen Gelenke angeschaut und meinte, dass alles passt. Soll nun trotzdem am 16.01. zur Rheumaklinik, da sie vermutet, dass auch die Wirbelsäule betroffen ist. Dort könne man gleich röntgen und MRT mit machen, um zu sehen, wie es nun momentan mit den befallenen Gelenken (Hände, Ellenbogen, Knie, Schultern, Füße) aussieht.
    Soll ab morgen erst mal 10 mg MTX/Woche als Tabl. und weiter 20 mg Decortin/tgl. nehmen. Dann nach 48 h 10 mg Folsäure. Hab dazu noch Arcoxia bekommen. Ach so, da meine Eisenwerte etwas runter sind (waren erst bei 179), auch noch Eisentabletten. Na ja, mal sehen. Werd mir erst mal bei der "Suche" hier im Forum die postings zu den Mittelchen anschauen. Ich weiss ja, Nebenwirkungen können, müssen aber nicht auftreten.
    Bin schon froh, nun endlich einen Namen für das Ganze zu haben. Nun ist es wohl daran, das alles so anzunehmen, wie es ist und damit klar zu kommen. Hoffe ja, dass mir die Basis hilft und ich bald wieder arbeiten gehen kann, damit wieder etwas Normalität in mein Leben kommt.
    Auf jeden Fall, danke ich Euch allen für die zahlreiche Hilfe von Anfang an, für die Tips und vor allem für das Aufbauen an schlechten Tagen !!!!!
    Ich möchte dieses Forum nicht mehr missen !!! Macht weiter so !!! Ich hoffe, ich kann auch mal jemandem so helfen, wie das so viele hier tun !!!!

    Liebe Grüße von Zap :)
     
    #1 12. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2007
  2. funny_cat

    funny_cat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich freue mich, daß du nun endlich Gewißheit hast und schon einen Schritt weiter bist...ich drück dir die Daumen, daß es besser wird!!!

    Alles liebe
    funny_cat
     
  3. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Danke funny_cat !!

    Wie schon im pn geschrieben, ich drück auch Dir die Daumen, dass Du bald, ganz, ganz schnell, einen Termin in der Rheumaklinik bekommst !!!!!!! Sei anz lieb gedrückt und gegrüßt !!!!

    Liebe Grüße von Zap ! :)
     
  4. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Muss jetzt doch noch mal ne Frage an die Erfahrenen hier stellen. Ist es besser, die MTX-Tabletten morgens oder abends zu nehmen ? Kann ich auch an den Tagen, wo das MTX wirkt, das Arcoxia nehmen, oder soll ich das lieber dann weg lassen und erst nach 48 h Stunden nehmen ? Ich hoffe, mir kann jemand was raten, wie er/sie das so macht.
    Vielen Dank schon mal im Voraus !!

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  5. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallöchen zap,

    wie schön, dass Du weiter gekommen bist. Wie schade, dass es eine rheumatische Krankheit ist. *knuddel*


    Jetzt zu Deiner Frage: Ich habe MTX nie als Tabletten genommen, aber die Spritzen waren am Abend besser, damit ich die ersten Nebenwirkungen verschlafen konnte. Ich habe sie gegen 18:00 Uhr gekriegt und bin gegen 21:00 Uhr ins Bett, habe mir noch auf dem Notebook einen Film angeguckt und bin dann endgültig schlafen gegangen. Lege Dir viel zu trinken bereit, das ist wichtig. Ich habe gemerkt, dass wenn ich nicht genügend getrunken habe, dass die Nebenwirkungen wesentlich heftiger ausfielen.

    Liebe Grüße und gute, gute, gute Besserung,
    Calendula
     
  6. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Hallo Calendula !

    Schön von Dir zu hören ! Danke für die lieben Wünsche und den Tip ! Werd die Tabl. dann mal heut abend nehmen und stelle mich gleich ne Kanne Tee neben das Bett. Soll ja auch erst mal sehen, wie ich mit den Tabs klar komme und ich könnt ja dann auch noch auf Spritzen umsteigen.
    Wie geht es Dir eigentlich momentan ? Das letzte Mal ging es Dir ja auch gar nicht so besonders gut !? :( Ich wünsche uns allen auf alle Fälle bessere Tage !!

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo zap,

    es ist ein schönes gefühl zu wissen, welchen namen der "feind" hat :) .

    sag, was ist eine seropos. psa.? meinst du seropos., weil der HLA B27 bei dir pos. ist?
     
  9. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Hallo Lilly

    Laut Rheumatologin ist der HLA B27 positiv. Bei den neuen Blutwerten war auch das CRP und die Blutsenkung deutlich erhöht. So zumindest sagte sie mir das. Bin ja in diesen Angelegenheiten noch nicht so firm. In der Rheumaklinik soll dann noch die WS überprüft werden, da die Schmerzen (wohl mehr vom Ischias) immer schlimmer werden.
    Na ja, mal schauen, wie es mir morgen geht. Werde wohl dann heut abend schon das MTX nehmen und hoffe, ich habe das Glück zumindest von einigen Nebenwirkungen verschont zu bleiben. Es gibt ja nicht wenige, bei denen sich die NW in Grenzen halten, oder sogar gar keine haben. Ich weiss nur im Moment nicht, ob ich dann die 60 mg Arcoxia auch heut abend nehmen kann ?
    Ja, das "Kind" hat einen Namen. Weiss gar nicht, ob ich nun froh über die Diagnose sein soll, aber eigentlich schon. Ist ja auf alle Fälle besser, als nicht zu wissen, wie man womit, gegen was angehen soll. Jetzt kommt mir immer öfter die Frage, wie es nun weiter geht. Aber, wer weiss das schon von uns ? Es wird sich wohl alles ergeben.

    Liebe Calendula :)

    Es tut mir leid, dass Du nun auch noch da durch musst ! Hab Dir gleich in Deinem Thread geschrieben.

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  10. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir kennen uns aus dem Hämochromatose-Forum.:) Ich hatte Dir damals den Tip mit Rheuma-online gegeben.
    Gut, daß Du jetzt endlich eine Diagnose hast.

    Hat Dein Doc einen zu niedrigen Ferritin-Wert festgestellt und Dir deswegen Eisentabletten verschrieben?
    Dein Serumeisenwert war mit 179µg/dl ja zu hoch, entscheidend für die tatsächliche "Eisenreserve" ist der Ferritinwert und wenn der zu niedrig ist, dann macht die Eisensubstitution Sinn.

    Wenn Du magst berichte doch mal im Hämo-Forum von Deiner Diagnose, daß es sich bei Dir jetzt tatsächlich um eine entzündlich rheum. Erkrankung handelt und daß es die Psoriasis-Arthritis ist. Freut mich, daß der Tip mit Rheuma-online Dir was gebracht hat:) .

    Alles Gute :)

    Liebe Grüße

    Inga (im Hämoforum unter anderem Nicknamen)
     
  11. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo zap,

    eigentlich habe ich schon seit jahren die diagnose chron. polyarthritis :) - das mit der ms ist eine andere geschichte.....:D

    da ich dieses medi nicht kenne, kann ich dir keine empfehlung geben. lt. meinem rheumadoc, sollte man am mtx tag nur in ausnahmefällen ein nsar nehmen (diclofenac sollte man überhaupt meiden).

    doc.l. schreibt aber etwas gegenteiliges:

    ich versuche sie zu vermeiden, wenn es der schmerz zulässt- hier streiten soch wohl noch die experten drüber :D ...

    seropos. kenne ich nur in verbindung mit der chron. polyarthritis. seropos. desshalb, weil der rheumafaktor erhöht ist- hat also nichts mit den normalen entzündungswerten zu tun.

    bei psa habe ich den ausdruck noch nie gehört, darum meine frage.

    alles zu den fragen über mtx findest du hier:

    methotrexat
     
  12. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Hallo Inga

    Für den Tip, damals von Dir, kann ich mich nur bedanken ! Hab mich zwar damals arg gegen Rheuma aller Art gewehrt und immer gesagt, dass ich das nicht haben kann, einfach, weil man zu wenig darüber weiss, wenn man nicht davon betroffen ist.
    Ich hatte nach Deinem Tip ja meine HÄ mal gefragt, wegen dem Ferritintest, aber sie hatte nur die Leberwerte überprüfen lassen und die waren ok. Beim nächsten Blutcheck durch die Rheumatologin war der Eisenwert eher an der Obergrenze, also wieder gesunken. Ich hatte meine Rheumatologin auf die Eisenwerte angesprochen und sie sagte, dass nur zu niedrige Eisenwerte schlecht wären. Nun ja, hab ihr das mit der Hämochromatose erzählt und brachte ihr beim nächsten Termin mal paar Infos mit, die ich beim Hämochromatoseforum ausgedruckt habe. Sie war begeistert und sagte, man lernt nie aus. Nun sind meine Eisenwerte auf 51 runter und soll deswegen nun Ferrosanol nehmen.
    Werd morgen noch mal ins Hämo-Forum schauen und mich dort noch mal melden.
    Bei traf ja, glaub ich, beides zu, oder ? Rheuma und Hämochromatose. Ist sicher auch sehr schwierig mit beidem klar zu kommen !!
    Ich wünsche Dir alles Gute und wenig Schmerzen !!!!

    :) Hallo Lilly

    Ja, wie ich schon schrieb, ich kenn mich bei diesen Diagnosen, was seropos. und seroneg. betrifft, noch nicht so aus. Ich mein, ich weiss schon, das eine bedeutet im Blut nachweisbar und das andere nicht. Ich weiss eben nur nicht, ob es nun eine solche Unetrscheidung bei der PSA gibt. Die Rheumatologin sagte, dass bei mir alle äußeren Befunde, Schuppenflechte und die Blutwerte nun zum gleichen Ergebnis kämen. Hab noch mal auf die Kopie der Befunde geschaut. Anfangs der Termine war der RF noch negativ, ist jetzt aber positiv und im Steigen. (angegeben ist ein Normwert von 14, beim vorletzten Bluttest war mein Wert 11,9 und beim letzten war der Wert 19)
    Ich hoffe ja, dass mir der Doc in der Rheumaklinik darüber mehr sagen kann. Werd mal ne Liste mit Fragen fertig machen, die mir so auf der Seele brennen. Ist alles noch so neu und man weiss momentan gar nicht so richtig wohin mit seinen Gedanken.
    Beim Arcoxia werd ich wohl heut nacht mal sehen, ob es ohne geht. Hab da jetzt schon meine Zweifel, da die Gelenke wieder gar so mucken, aber einen Versuch wärs ja wert. Sollte es gar nicht gehen, kann ich die Tabl. ja immer noch nehmen. Ich denke mal positiv )angestrengtguck):)

    So, nun erst mal vielen, vielen Dank für Eure schnellen Antworten !!
    Ich wünsche allen einen schönen, schmerzarmen Wochenendbeginn !!

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  13. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo zap,

    dem tip das MTX abends zu nehmen kann ich nur zustimmen, ich habe anfangs die tablette und anschießend die spritzen auch immer abends genommen/gegeben, allerdings kamen bei mir die nebenwirkungen immer erst am nachmittag des folgenden tages.
    wichtig, nein SEHR wichtig ist dsa trinken!!! damit minimiert man die nebenwirkungen und außerdem ist es sehr wichtig damit die nieren das MTX schnellst möglich wieder aus dem körper befördern kann.
    folsäure hab ich auch immer 48std. nach MTX genommen.

    das Arcoxia 90mg hab ich immer bei bedarf genommen, egal ob MTX tag oder nicht, ich habe da auch keine probleme damit gehabt, weder mehr noch weniger nebenwirkung oder wirkung überhaupt.

    es tut mir zwar leid für dich das du auch rheuma hast, aber dennoch herzlich willkommen bei uns im psa club bzw in unserem rheuma club

    lieben gruß und gute besserung sowie ein super anschlagen
    der medis

    elke
     
  14. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Hallo Elke

    Auch Dir lieben Dank !!
    Hab gestern abend, nach dem MTX noch nen Liter Tee getrunken und mir noch was ans Bett gestellt. Ich muss sagen, das war auch gut so. Meine Kehle war heut nacht dermaßen ausgetrocknet, da hat das regelrecht gut getan. Die Arcoxia hab ich heut Nacht auch noch nehmen müssen, da es gar nicht ohne ging.
    Nun, wie gehts mir heut ? Ich finde eigentlich gut. Mir ist nur leicht schwindlig und der Magen murrt etwas. Konnte heut früh nicht so richtig was essen und bin noch etwas müde. Ansonsten, eigentlich gut. Man soll ja auch positiv denken ! Also, es könnte ja schlimmer sein !;)
    Muss heut auch nicht viel tun, mein Männl ist auf Schicht und kommt erst heut abend und meine Tochter (11) kommt auch gut klar. Mal sehen, wie es weiter geht.
    Ich wünsche Euch allen ein schönes und schmerzarmes Wochenende !!!

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  15. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Zap,
    wünsche dir auch das es dir jetzt bald endlich bessergeht und vor allem das sich die Nebenwirkungen in Grenzen halten. Auf jeden Fall ist ja ein Anfang gemacht und positiv denken ist ja immer gut :) .

    Liebe Grüße
    Jupiter
     
  16. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Danke Jupiter !! :)

    Auch Dir Danke für die lieben Wünsche !! Hab schon in nem anderen Thread geschrieben, über das MTX. Nebenwirkungen hielten sich das letzte WE in Grenzen. Hab mir immer gesagt, es könnte auch schlimmer sein, wenn man manche postings so liest. Die Müdigkeit und leichte Übelkeit nehm ich gerne hin, wenn es nur wirkt.
    Hab ja heut 13 Uhr noch nen Termin in der Rheumaklinik. Mann, bin ich aufgeregt !!!:cool: Dort soll nun mal nach den Gelenken geschaut werden. Ich meld mich dann mal, was raus gekommen ist.:)

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  17. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Bald müsstest Du zurück sein. Wie ist es gelaufen?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  18. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Hallo Calendula !!

    Hey, lieb das Du dran gedacht hast !
    Ja nun, was soll ich sagen ?! Der Chefarzt der Rheumaklinik wo ich heut war, nimmt keine neuen Patienten auf und die werden durch einen anderen Arzt, der neu dazu kam, behandelt. War nur ca 5 Minuten im Sprechzimmer, zur Krankengeschichte hat er nichts gefragt, nur wann, welche Beschwerden in den Gelenken. Da ich da noch ein paar geschwollene vorweisen kann, wurde gleich drauf gedrückt. Der Arzt wunderte sich, dass ich kurz Schmerzen hatte, als er auf meinen Nacken-Schulterbereich und auf ne geschw. Sehne am linken Knie drückte. Er meinte da könne aber auch noch ne Fibro sein, da ich keine Schmerzen haben könne, wenn ich 20 mg Corti nehm. Die Schmerzen sind ja so weitgehend weg, seit ich mit dem Corti wieder hoch bin, aber wenn der so in meine Sehnen drückt, die geschwollen sind, weiss ich auch nicht ! Ausserdem hatte meine Rheumatologin schon am Anfang die Fibro verneint, da bei mir keine Tender Points zutreffen. Na ja, er sagte dann, dass ich das MTX auf alle Fälle weiter nehmen soll. Hat noch mal Blut genommen und mich zum röntgen geschickt. Blutwertw schickt er der HÄ zu und die CD-Rom vom Röntgen konnte ich gleich mitnehmen. Na mal sehen, bin ja morgen wieder zur Blutkontrolle und werd mal mit der Ärztin sprechen. Ich hoffe, das durcheinander geht nicht schon wieder los !! Das Corti hilft mir doch, dass sagte ja auch die Ärztin !! Bei Fibro würde es nicht wirken !! Als ich auf 5 mg runter war, kamen ja auch neue Schwellungen dazu !

    Na ja, wer weiss ?

    Liebe Grüße von Zap !! :)

    Wie geht es Dir, Calendula ? Gibts bei Dir was Neues ?
     
  19. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich habe mich speziell zur PSA ziemlich kundig gemacht und typsisch für diese Erkrankung sind auch Enzündungen der Sehnenansätze. Das Rumgedrücke an der Stelle am Knie kann in der Tat trotzdem weh getan haben. Der neue Arzt scheint noch nicht so weit in seiner Ausbildung/Fortbildung gediehen zu sein.

    Bei mir gibt's nix Neues. Nächste Woche habe ich den nächsten Urologentermin. Ich fürchte nur, der wird mir gar nicht gefallen, da ich Mitte Dezember nicht den erhofften Anruf gekriegt habe, wenn man irgendwas im Labor gefunden hätte, das man mit Antibiotika behandeln hätte können.

    Ich warte es jetzt einfach mal ab.

    Mittwoch ist der nächste Besuch bei meinem Hausarzt. Dem werde ich jetzt noch ein paar andere Probleme "gestehen", die ich in der Zeit einfach mal ignoriert habe, weil mir das alles zuviel wurde. So kann es nicht weiter gehen.

    Dadurch dass ich Asthma habe und mich derzeit leider immer wieder verschlucke, habe ich Lungenprobleme entwickelt. Ich will hoffen, dass die bevorstehende Lungenfunktionsprüfung keinen allzu großen Ärger auslöst, weil die Lebensmittel & Getränke in den oberen Bronchien irgendwas verärgert haben könnten *seufz*

    Manchmal frage ich mich echt, ob es sich überhaupt noch lohnt sich Gedanken darüber zu machen und ich nicht einfach mal so in den Tag hineinleben kann ohne nachzudenken.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  20. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo :)

    Ja, Calendula, so seh ich das eigentlich auch. Mal sehen, was meine Rheumatologin morgen meint.
    Ich drück auch die Daumen für Dich, dass Du keine bösen Nachrichten vom Urologen bekommst !! Ich denk an Dich und sei ganz lieb, ganz vorsichtig umarmt !!!
    Du hast ja wirklich ne Menge zu tun !! Da wundert es einen manchmal nicht, dass die Seele leidet und zu macht !! Ich wünsche Dir so sehr, dass es Dir wieder besser geht !! Ist schon recht ! Sprich mit Deinem Arzt, vielleicht hat der ja möglicherweise doch noch ne gute Idee für Dich !! Gib mal Bescheid, was raus gekommen ist, beim Uro und beim Haus-doc !

    Ganz liebe Grüße von Zap :)