1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab mal eine Frage: Soll man Krähen füttern?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Tortola, 11. April 2008.

  1. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    :)Hallo an alle, die jetzt mitlesen:
    Seit Dezember 2007 bekommt ein Krähenpaar von mir zweimal täglich zwei Erdnüsse (großes Grundstück, immer die gleiche Eiche). Es macht großen Spaß, die beiden zu beobachten - obwohl ich einen großen Hund habe, holen die Vögel sich die Nüsse, auch wenn mein Hund und ich noch vor der Haustür sind. Soll ich das weiterhin machen oder vertreiben die Krähen andere Vögel (Singvögel)?
    Antwortet mir vielleicht jemand? Das wäre toll. Sonst bin ich meistens im Rheuma-Forum zu finden.
    Viele Grüße von Tortola
     
  2. Vadder

    Vadder albert

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    ich denke von den paar erdnüssen wird der schaden nicht gross sein

    bei uns kommt der briefträger immer mit trockenfutter für hunde in seiner postbox
    am anfang waren es 2 altvögel mit ihren 2 jungvögel

    diese 4 vögel haben ihn immer auf seiner tour begleitet
    die waren so clever die haben sich wenn er sich vom fahrrad entfernte auf den lenker oder die pedale gesetzt

    jeder bekam dann eine leckerei
    die fütterei war immer schön zu sehen

    zur zeit begleiten ihn nur noch die beiden altvögel:)

    hg
    vadder
     
  3. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Vadder,
    das ist ja mal eine niedliche Geschichte, kann mir den Postboten so richtig vorstellen, wie er seine gefiederten Freunde füttert.
    Aber Krähen, liebe Tortola, die würde ich nicht füttern. Ich mag diese Riesenvögel überhaupt nicht, für mich sind es richtige "Totenvögel", ich weiß aber nicht warum. Bei uns im Garten sind sie auch zu Haus und unser Hund jagt sie immer auf die Bäume, aber sie sind so dickfellig, sie sind sofort wieder da, wenn der Hund sich umdreht. Ob Du sie weiterfütterst, ist allein Deine Entscheidung, sie finden auf jeden Fall genug andere Nahrung.
    .
     
  4. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
  5. Gucki

    Gucki Guest

  6. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo!

    also, ich "oute" mich auch als krähen- und rabenfreund. mir gefallen diese grossen schwarzen vögel sehr. bestimmt finden sie genug futter, aber wenn es dir freude macht, warum solltest du sie nicht mir den paar nüssen füttern? viele leute sagen ja, dass diese rabenvögel singvögel vertreiben oder die nester ausnehmen. bei uns hier sind aber sowohl rabenvögel als auch singvögel. ich glaube, dass wir menschen viel mehr schaden anrichten als die rabenvögel, indem wir z. b. den singvögeln den lebensraum wegnehmen, alte bäume abhacken etc, etc.
    also, erzähl doch mal, ob sie weiter bei euch im garten bleiben.
    viele grüsse,
    ruth
     
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rabenvögel

    Von diesen gibt es ja unter anderem die Krähen, Kolkraben, Raben.....auch verwandt mit den Elstern.
    Bei den alten Germanen und einigen amerikanischen Indianerstämmen verehrt, weil sehr kluge Tiere..
    Sie haben eine gute Sozialstruktur...also ist Rabeneltern irgendwie verkehrt...junge Raben verlassen früh das Nest, obwohl sie noch nicht fliegen können. Sie werden weiter gefüttert und betreut und lernen quasi das Fliegen nicht im freien Fall sondern "von unten".
    Versuch mal einen jungen Raben zu fangen, wenn die Elternvögel in der Nähe sind........Tiefflugangriffe sind die Kosequenz. Und das noch tagelang.....Da nützt es auch nicht eine andersfarbige Jacke anzuziehen....."und merre wollt ihn nur vor der Katze retten...hatter auch".

    Im Mittelalter und auch leider in allen Jahrhunderten als "Totenvogel" verschrien.
    Da sie als "Gesundheitspolizei" auch Aas vertilgen, erwarben sie traurigen Rum auf den Schlachtfeldern nachdem die Schlacht geschlagen war.

    Aber aufpassen, wenn die mitkriegen, wo Du die Nüsse "versteckst".....

    Daß sie ein bissl laut sind ... naja, aber das ist wohl nicht so das Problem - mehr daß immer weniger Flächen bzw. Ackerland verbleiben, wo sie in natürlicher Umgebung leben könnten.
    Und der Mensch macht es Ihnen halt einfach mit seinem Wohlstandsmüll...in manchen Staaten wartet man mitn Müllabholen bis sich die Tiere ihren Teil geholt haben.....

    Aber schöne Vögel sind s..."merre"
     
  8. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an Ruth

    Hallo Ruth!

    Danke für Deine nette Nachricht. Wollte nur berichten, daß sich "meine beiden Raben" anscheinend noch immer sehr wohlfühlen auf unserem Grundstück. Mittlerweile tragen sie die Erdnüsse nicht mehr weg zum Fressen, sondern verspeisen sie direkt unter der großen Eiche. Da kann ich mit meinem Oskar (großer Hund) zusehen, nur wenige Meter entfernt. Mir macht das großen Spaß, ich hoffe, die beiden bleiben noch lange bei uns!

    Liebe Grüße von Tortola:):):)
     
  9. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Muss Euch enttäuschen

    Krähen - nicht zu verwechseln mit Raben die zu Recht unter Schutz stehen, fressen Singvögel sie plündern die Nester und ehrlich gesagt
    verstehe ich nicht dass sie noch unter Schutz stehen. Sie haben sich
    übermässig vermehrt und ihr Schutz sollte aufgehoben werden.

    Sie sind Räuber welche die Singvögel töten.

    Und füttern - nein dass sollte man nicht machen. Sie fressen
    schon genug junge Singvögel.

    LG Mupfeline
     
  10. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Nein, nein Diggimac

    Es gibt keine unnützen Tiere. Ich bin nur der Meinung
    der Schutz der Krähen sollte etwas gelockert werden.
    Natürlich bin ich über wilde Katzen auch nicht beglückt.
    Deshalb sollen sie nicht abgeschossen werden. Nur
    wie bei den wilden Tauben wäre es besser man würde
    etwas gegen die überproportionale Vermehrung
    tun. Die Elstern sind auch ganzjährig geschützt.
    Keine Ahnung wieso, bei uns leben ganze Schwärme
    von Elstern und Krähen und fast keine Singvögel
    mehr, das kann es doch wohl nicht sein, oder?
    Hier muss doch zumindest teilweise die ganzjährige
    Schonung aufgehoben werden. Bei den anderen
    Wildtieren geht das doch auch.

    Wir haben übrigens mal wilde Tauben großgezogen
    die sich auf unserem Fensterbrett eingenistet hatten
    und als eine Taube nicht zurückkam haben wir auch
    für den Altvogel Futter hingestellt damit er die
    Kleinen durchbekommt. Die Frage ist nur ob es
    klug war ... :) Aber wer guckt schon zu wenn so
    ein Tierchen Knast hat!

    LG Mupfeline
     
  11. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an Diggimac

    Hallo und danke für Deine Antwort.

    Meine Krähen sind noch hier, ich beobachte, wie sie immer näherkommen.
    Mein Mann meint, ich müsse aufpassen, daß sie mir nicht auf die Schultern
    sch...; mein Hund Oskar ist richtig eifersüchtig, wenn ich sage "eben mal zwei Nüsse hinlegen"! Also mir macht es Spaß, die beiden zu füttern; außerdem haben wir hinten im Garten viele Spatzen, Meisen, Bachstelzen und sogar ab und zu Eichelhäher und irgendeinen Vogel mit viel grüner Farbe - keine Ahnung, er ist wunderschön!
    Das war`s zum Thema Krähen bzw. Raben, ich danke allen, die mir geschrieben haben. Liebe Grüße von Tortola und wenn es denn "Nachwuchs" gibt, will das jemand wissen?:smile6::smile6::smile6:
     
  12. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    LOL - ich will es wissen

    Trotz meiner Bedenken :)

    Schau mal zu dass Du ein Foto machen kannst! Bei uns haben vor einigen
    Jahren mal Amseln gebrütet. Als die flügge wurden und aus dem
    Nest mussten sind sie im Hof gelandet und vor lauter Panik durch
    die offene Hoftür ins Haus gehüpt. Ich voll in Panik mit meinem
    Mann den Federbällchen hinterher. Aber kriege mal kleine
    furchtsame Federbällchen aus dem Haus wieder raus. Während-
    dessen hat sich die Mama auf dem Hof die Kehle rausgeschrieen.
    Wir haben sie aber alle vorsichtig erwischt und mit beiden Händen in den
    Hof gesetzt. Auf die Mülltonne - ein anderer Fleck fiel uns vor
    lauter Schreck nicht ein :) Die Mama hat dann ihre Kinderschar
    gesammelt und alle sind in Nachbars Garten gezogen. Ich denke
    gerne daran, das war sehr niedlich!

    LG Mupfeline