1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab jetzt auch die Diagnose und außerdem immer noch krankgeschrieben seufz

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lunatica1, 25. Februar 2006.

  1. Lunatica1

    Lunatica1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Halli Hallo,

    habe mir heute von meinem hausarzt den befundbericht der rheumatologischen praxis geholt.. die sind übrigens echt schnell damit.. dauert da keine 2 wochen.

    als diagnose steht da undifferentierte oligoarthritis, deutlich aktiv

    fakt ist ja dass ich seit anfang november das habe was man wohl einen schweren schub nennt.. kann seitdem nachts vor schmerzen kaum noch schlafen - länger als 1,5 std. hatte ich erst diese woche mal wieder..

    seit 2 wochen bin ich jetzt auch krankgeschrieben weil nix mehr ging.. immer diese schlafprobleme und bis dato jeden tag erhöhte temperatur oder leichtes fieber also immer um die 38 rum..

    wollte dienstag wieder arbeiten gehen aber heute war ich mal 4 std. unterwegs ( erst therapie danach was essen ) und das hat mich schon wieder so geschafft dass ich einsehen muss mit arbeiten ist utopie .. ich kriegs nicht hin .. und das wo ich doch schon nur halbtags arbeite.. wegen halber eu rente..

    mtx ( 15 mg ) bekomme ich jetzt seit 2 wochen - gestern das dritte mal genommen - wird also noch etwas dauern bis das wirkt denke ich. und voltaren was ich zusätzlich nehme hält die schmerzen nachts nicht in schach.. cortison kann ich nicht nehmen weil ich dann massive probleme mit meinen lymphödemen bekäme ( die krankheit wegen der ich die halbe eu rente beziehe )

    ich bin echt genervt und möchte endlich wieder arbeiten können .. außerdem kann ich mit der diagnose nicht so ganz viel anfangen .. was heißt das nu???

    was ich weiß ist dass rheumafaktor im blut negativ ist.. crp stark erhöht - blutsenkung stark erhöht.. und skelettzintigrafie entzündungen in schultern, ellenbogen und handgelenken bestätigte.

    arm ließ ich sich zeitweise nur noch 60grad anheben - handgelenk nur noch ca. 20 grad neigen.. beides ist schon besser dank krankengymnastik geworden..

    was ich auch total komisch finde.. tagsüber tun mir am meisten die schultern weh.. und halt so ein insgesamt blödes gefühl.. nachts aber sind die hände mit abstand am schlimmsten. und dann wirklich die ganzen hände.. ihr kennt das sicher wenn man die bettdecke nicht mehr bewegt kriegt weil das sooo weh tut.. außerdem tun mir dann auch die knie total weh ( in denen ich starke arthrose habe die ich aber sonst nachts nie gespürt habe )

    ist das normal dass die schmerzen nachts so anders sind als tagsüber? und ist das normal dass ich immer noch täglich diese erhöhte temperatur habe trotz der medikamente ? das wirkt doch alles entzündungshemmend.. hoffentlich wirkt das bald mal ein bißchen..

    liebe grüße

    barbara
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo barbara,
    es tut mir leid, des es auch dir so schlecht geht´.
    wirklich helfen kann ich dir wohl nicht, da ich pss und vaskulitis und son krams habe, aber bei mir ist es so, das die stellen, wo die entzündungen aktiv drinsitzen, nachts auch oftmals größere probleme machen. meine eigene vermutung ist die bettwärme. siw führt dazu, das die wärme am körper gehalten wird, leider auch die entzündungswärme. diese stockt dann unter der decke und überwärmt die entzündeten gelenke wiederum zusätzlich. .. fazit, eine möglichst dünne decke zum zudecken nehmen und wenn manns audhält, etwas zum kühlen mitnehmen (eisbeutel, wärmflasche mit kaltem wasser..naja schnee :D :p ;) wäre unangebracht, wegen der bettnässergefahr.:p
    ich hoffe, das dein mtx bald anschlägt und es dir besser geht. frag doch mal deinen arzt nach schmerzpflastern. ich nehme transtec. das kann man niedrig dosiert beginnen ..man muss aber wegen der anfänglichen müdigkeit, benomenheit etwas geduld aufbringen, sind halt nebenwirkungen die man später meist gut tollerieren kann.
    alles gute für dich.
     
  3. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lunatica,

    die nächtlichen Schmerzprobleme habe ich auch manchmal im Sommer in den Zehengelenken, wenn es ohnehin warm ist und dann auch noch durch die Bettdecke zusätzliche Wärme gehalten wird. Ich habe insofern also die gleiche Schlußfolgerung wie Klaraklarissa gezogen und ziehe einfach immer die Bettdecke so hoch, dass meine Füsse rausgucken, das hilft meist.

    Hinsichtlich des Knies könnte es zudem sein - zumindest ist es bei mir so - dass die Schmerzen auch davon kommen, dass man sich "verlegen" hat (mir fällt kein besseres Wort ein). Seitdem ich ein Seitenschläferkissen benutze und mein schmerzendes Knie darauf etwas höher ablegen kann, habe ich deutlich weniger Probleme.

    Ich wünsche Dir, dass das MTX Dir schnell hilft, bei mir war es übrigens das erste Medi, das Wirkung gezeigt hat.

    Viele liebe Grüße,

    Knoeppie