1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab grad nur Probs in einem Gelenk!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 19. Oktober 2003.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi alle,

    eigentlich bin ich mit 4 mg Urbason und 2 Goldspritzen monatlich so gut eingestellt, dass ich keine allumfassende Schübe mehr habe. Aber: Seit über einer Woche ist mein rechtes Handgelenk arg schmerzhaft geschwollen (jaja, bin selber schuld, hab Teich gebaut ...., das aber überwiegend mit links, weil ich Linkshänderin bin). Mit dem Gelenk geht es leider täglich weiter bergab, obwohl ich es schon seit einer Woche superbrav schone.

    Dieses Mal tut mir eine Ruhigstellung seltsamerweise gut. Tagsüber lass ich dem Verband meistens weg, weil er mich bei allem möglichem stört, und prompt ist das Gelenk abends wieder fast doppelt so dick wie normal. Und es schmerzt natürlich saumäßig.

    Meine Frage: Nützt ein Eingipsen (oder ein sonstiger fester Verband) wirklich etwas? Hilft eine Cortisonspritze ins Gelenk? Voltarensalbe hilft mir überhaupt nicht. Sorry, dass ich so blöd frage, aber ich hatte bisher immer nur allumfassende Schübe, da hätten lokale Cortisonspritzen nicht viel gebracht, eine Ruhigstellung auch nicht. Aber jetzt, bei einem einzigen Gelenk frage ich mich, was die günstigere Alternaive wäre.

    Danke für Eure Tipps!
    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  2. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Danke flower

    das werde ich mir morgen ... öhm heute im Laufe des Tages durchlesen. Jetzt bin ich bettreif und kann nix mehr aufnehmen. Ist aber normal um diese Zeit :D

    Gute Nacht und einen wunderschönen Sonntag!
    Monsti
     
  4. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Moin Monsti
    also als bei mir nur so 2 Gelenke betroffen waren, hat eine Cortison Einpritzung sort sehr geholfen, die haben lange angehalten beschwerdefrei zu sein. Nur als die dann aufgehört haben, fing es so an, das alle Gelenke langsam wehtaten und dieses nicht mehr machen wollt sondern erst die Basismedi.
    Wenn es sehr schlimm ist, würd ich ansonsten wenn dir dein Urbason hilft, einfach ein bisschen raufdosieren, sollte eigentlich auch helfen, zumindest wenn es bei dir ganz schlimm ist. Und mal die Ruhigstellung am Tag ausprobieren, hat bei mir auch schon geholfen.
    LG schnullerdevil
     
  5. katze

    katze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw-kreis-soest
    Hi, kann dazu nur sagen das mein Dok, weil mir Sulfosalazin alleine nicht hilft, auch noch mtx verordnen hat.
    Gold und so weiter hält er nicht für ausreichend.
    Wenn es nicht reicht kann man noch einzelne Gelenke mit Radium spritzen lassen. Dadurch kann es sein das du auf immer Ruhe hast damit oder zumindest auf lange zeit.

    Leider kann ich Dir nicht mehr dazu sagen da ich selber noch nicht solange Erfahrungen habe.:D

    Alles Gute,
    wir lesen uns im Chat

    bis dahin Katze ( im Chat chris )
     
  6. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Monsti,

    also bei mir hilft am besten kühlen und ruhigstellen, für die Handgelenke habe ich in der Ergotherapie Schienen angefertigt bekommen.
    Das hilft mir super.

    Vor zwei Wochem bekam ich eine Kortisonspritze ins Hüftgelenk ( eine RSO im März brachte keine Besserung), die Spritze letzte Woche, kombiniert mit einem Schmerzmittel half definitiv nur ein Tag.
    Danach wurde es viel schlimmer und andere Gelenke haben sich auch noch eingeklinkt.

    Mein Rheumatologe hat jetzt die Kortisondosis erhöht ( Basisthrapie MTX und Azulfidine),
    das hat gehofen!

    Aber Schmerzfrei bin ich schon seit 2 Jahren nicht mehr, weiß eigentlich garnicht mehr wie es ist, wenn mal nichts weh tut.

    Wünsche dir gute Besserung und alles Gute

    Gruß

    Ulla
     
  7. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Monsti,

    ich habe mit Spritzen in die Handgelenke (3x links, 2x rechts) bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Situation war ähnlich wie bei Dir, d.h. starke Schwellungen im Handgelenk aber auch in der Mittelhand über mehrere Wochen und nichts hat geholfen. Die Wirkung hat zwischen ein und zwei Jahren angehalten. Ich habe mit den Spritzen (der Orthopäde hat immer in drei Stellen gespritzt) aber drei bis vier Wochen gewartet, da manchmal die Schwellungen auch so wieder zurückgingen. Mein Orthopäde ist der Meinung, daß die Spritzen ohne Bedenken auch mehrmals im Jahr wiederholt werden können

    Aus dem sonnigen Berlin grüßt und wünscht gute Besserung

    Jörg
     
  8. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Monsti,
    ich hatte bis vor drei Jahren immer noch Probleme mit meinem Mittelfinger der rechten Hand (Grundgelenk). Obwohl das MTX sehr gut bei meinen anderen Gelenken half. Als es mal wieder sehr schmerzhaft war, hat mir mein Rheumadoc Cortison ins Gelenk gespritz. Seit der Zeit tut es überhaupt nicht mehr weh. Das ist jetzt fast drei Jahre her. Es wäre vielleicht einen Versuch wert.

    Bei meinem anderen Problemfall, das linke Handgelenk, versuche ich, wenn es mal wieder angeschwollen ist und sehr weh tut, es zu schonen. Ich lege dann den ganzen Tag (nicht über Nacht ) die Bandage an. Nach ein paar Tagen erholt es sich wieder.

    Vielleicht könnte ich Dir damit etwas helfen.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    gisela
     
  9. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Monsti

    bei mir sind auch die Handgelenke am schlimmsten von der cp betroffen, Cortisonspritzen direkt ins Gelenk haben mir immer sehr gut geholfen, wenn es ganz schlimm war, zumal ich wegen des Diabetes, Cortison nicht ständig einnehmen konnte.
    Ansonsten helfe ich mir meistens nur mit kühlen, obwohl das meistens nur wenig hilft (aber besser als nichts) ruhig stellen, kann ich gar nicht haben, erstens kann ich es überhaupt nicht haben, wenn irgendetwas um meine Handgelenke herum ist, manchmal stören mich sogar die Bündchen einer Jacke, und zweitens habe ich das Gefühl das es durch das ruhig stellen immer noch schlimmer wird.
    Aber das scheint ja, wie ich hier lese, bei jedem anders zu sein.

    Ich wünsche dir gute Besserung und das nächstemal lieber doch nicht alleine buddeln ;)

    liebe Grüße

    Samira
     
  10. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Aua Handgelenk

    Hallo Monsti,

    auch bei mir (RA) sind die Handgelenke stark betroffen. Wenn ein Erguß drinn ist, und trotz Schonen und Kühlen nicht verschwindet, hat mir bisher eine Cortisonspritze ins Gelenk immer geholfen. Kann man 3 - 4 mal/Jahr machen.

    Mir hilft außerdem das Tragen einer Handgelenksbandage und Kühlen. Wenn ich Zeit habe, mache ich Quarkumschläge, das bringt mir, wenn ich es mehrmals täglich über 2 - 3 Tage mache, deutliche Linderung und manchmal Besserung.
    Wenn Dir Voltaren als Einreigung nicht hilft, kannst du es auch mal mit einem dicken Salbenverband über Nacht probieren. Kombiniert mit Quarkwickel habe ich so schon einige Beschwerden einzelner Gelenke in den Griff bekommen (hpts. Finger und Handgelenke).

    Wünsch Dir gute Besserung

    Pukki
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo zusammen,

    Ihr seid klasse! Dankeschön! Heute hat mich Trudi besucht, die mir von einer Handgelenksschiene erzählt hat, die man mit Klettverschlüssen befestigt. Bekommt man sowas auch verschrieben??? Entschuldigt bitte meine blöde Frage, aber bisher brauchte ich sowas nie, und ich hab wirklich keine Ahnung. Wenn ich das Handgelenk nämlich ruhighalte, sind die Schmerzen gut auszuhalten.

    Das Cortion erhöhen, möchte ich derzeit eigentlich nicht, zumal ich demnächst operiert werde und die Wundheilung bei mir eh schon gestört ist. Cortisonspritze ins Gelenk würde mir bestimmt helfen, doch kenne ich mich leider: Übernehme mich dann gleich wieder ... :D

    Nach langem Überlegen und glaubwürdiger Beratung durch Trudi will ich jetzt mal das mit dieser Schiene in Angriff nehmen. Da mein rechtes Handgelenk eh oft Theater macht, lohnt sich die Anschaffung bestimmt. Werde morgen mal meinen Hausarzt zu diesem Thema löchern.

    Euch nochmals vielen Dank, wünsche Euch einen gemütlichen Restsonntag!
    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Moin Monsti
    also ich kann dir sagen bei mir wurden diese Schienen, Bandagen problemlos von der kasse gezahlt, ich bin aber auch "noch privat" versichert und weiss nicht wie es mit den gesetzlichen Krankenkassen ist.
    Es gibt auch einige Hersteller die sind preiswert, wenn es die Kasse nicht üernehmen sollte. Ansonsten mal bei deiner KK anfragen.
    LG schnullerdevil
     
  13. Gerlinde

    Gerlinde Guest

    Hallo Monsti,
    wenn auch Voltaren nicht hilft, wäre vielleicht kytta-plasma einen Versuch bei der von Dir beschriebenen lokalen Entzündung einen Versuch wert. Das ist so Tonpaste mit Beinwellextrakt, apothekenpflichtig. Dass Beinwell den Heilungsprozess bei Verstuchungen, Knochenbrüchen etc. unterstützt und auch entzündungshemmende Eigenschaften hat, ist ja altbekannt. Man trägt diese Lehmpaste auf und lässt sie einige Stunden oder über Nacht einwirken. Mir haben einige Tage über-Nacht-Anwendung bei meinem entzündeten und geschwollenen Knie mal gut geholfen, aber da war auch nur das Knie entzündet. Wenn, wie sonst bei mir üblich, gleich viele Gelenke betroffen sind, bringt es wenig.
    Viele Grüße und Gute Besserung - Gerlinde
     
  14. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Monsti

    Kenne auch das Problem mit den Handgelenken nach Überforderung.
    Mir haben dann Spritzen in das jeweilige Gelenk, z. Teil auch 2 x im Abstand von 2 Wochen, für lange Zeit geholfen.
    Die Kosten für Schienen sind auch von der gestzlichen Krankenkasse ohne Probleme übernommen worden.

    Gute Besserung und viele Grüße
    von Iti
     
  15. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hab seit heut eine Schiene

    Hallo Ihr Lieben,

    dank Euch und Trudi habe ich seit heut eine Handgelenksschiene - schön hautfarben, so dass sie kaum auffällt. Aber die Wirkung ist tatsächlich grandios. An die Steifheit muss man sich zwar erst ein bisserl gewöhnen, aber plötzlich ist wieder so vieles relativ schmerzarm möglich, z.B. Auto fahren, mit Hündin laufen (30 kg, kann ich nur mit beiden Händen festhalten :D), Blumen giessen, trinken ... TOLL!!!! Naja, kennt Ihr ja alles selber ;). Außer einem Eigenbeitrag von 22,40 € übernimmt es hier die Kasse. Manchmal ist mein Hausarzt ja auch ein Träumer, diesen Tipp hätte er mir ja schon lange mal geben können, zumal er ja weiß, dass dieses Handgelenk immer mal wieder für einige Zeit geschwollen ist. Mh :confused: ...

    @Gerlinde: Hab mir Beinwell aus der Apotheke geholt. Ist hier ein verhältnismäßig preiswertes Pulver, das mit Wasser vermischt und dann aufgetragen wird. Mal sehen, was passiert. Danke für diesen Tipp!

    @Pukki: Quarkumschläge helfen mir leider nur bei Sehnenscheiden- und Schleimbeutelentzündungen. Warum das so ist, weiß ich auch nicht. 4-5 Umschläge an einigen Tagen, und das Problem ist fast verschwunden. Mein Doc heute meinte, bei mir sei es keine Sehnenscheidenentzündung, sondern die Entzündung sitze im Gelenk selbst.

    Wie auch immer. Werde in den nächsten Tagen schauen, was passiert, wenn ich dieses hübsche Teil bei anstrengenderen Tätigkeiten und nachts trage. Bin jedenfalls optimistisch.

    Euch allen nochmals ein fettes Dankeschön!
    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  16. engel

    engel Guest

    Hallo

    Hi monsti

    ich wollte dich nur mal feste Drücken
    bei dir hält es aber auch nie lange an das es dir mal so richtig gut geht
    armes Tuck tuck

    Gruß Engel:rolleyes:
     
  17. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    @engelchen

    Hi engel,

    Du bist ja lieb! Ach mit dem Gelenk geht es dank Schiene jetzt wirklich besser. Aber ansonsten hast Du wirklich Recht. Mein Hausarzt, meine erste Anlaufstelle bei allen Probs, schüttelt schon immer den Kopf. Es ist teilweise soviel Mist auf einem Haufen, dass wir darüber schon wieder lachen müssen. Na, jetzt haben wir wenigstens die Hand im Griff :D Das mit dem Rest wird auch noch klappen, drück mir bitte die Daumen!

    Knuddel von
    Monsti
     
  18. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Hi Monsti,
    den Tipp mit der Schiene wollte ich dir auf geben. Ich hab selber auch eine, schwarz, schaut so aus wie eine "Gamasche" bei den Pferden (damit wird auch der Sehnenbereich abgestützt).
    Ich nehme sie bei Bedarf und komme gut damit zurecht (hat 3 Klettverschlüsse) und ist aus einem elastischen Material mit einer Alu-Stützschiene. Habe ich verschrieben bekommen.
    Alles Gute weiterhin, ich schick dir demnächst ein akutelles Bild unserer kleinen Haustieger,
    Sita
     
  19. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Sita,

    die Schiene, die ich hab, gibt es auch in Schwarz. Klingt so, als wäre es die gleiche. Meine heißt "Excel Mristbrace" - sofern ich es auf der Quittung richtig gelesen hab :D. Von der Handfläche bis zur Mitte des Unterarms verläuft die Metallschiene (kann man zum Waschen rausnehmen). Es gibt am Arm 3 Klettverschlüsse, am Daumen einen, um alles dann nochmals einen.

    Fand die Erleichterung schon von Sekunde an wirklich phänomenal, wobei ich das Ding künftig wirklich nur bei Tätigkeiten trage, die ohne nicht oder nur schwer gingen (z.B. Autofahren/schalten) - nicht dass sich die Muskeln zurückbilden.

    Von gestern abend an bis heute mittag hab ich die Schiene aber durchgehend getragen und meine, dass das Gelenk schon minimal abgeschwollen ist *freu*. Dann noch brav Beinwellmatsch draufgemacht :D (Gerlinde, das ist eine riesige Sauerei!!! Aber wenn's hilft, meinetwegen :D). Meine Quarkumschläge frisst unsere Maxl im Anschluss immer gänzlich auf - sie ist ganz verrückt danach. Auf Beinwellmatsch steht sie bedauerlicherweise gar net - blöde Kuh die!

    Grüßle aus den Bergen
    von Monsti
     
  20. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Nochmals ich, aber nur kurz, weil es net hierher gehört: Freu mich auf das Foto vom Haustiger!!!!!

    Grüßle von Monsti