1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haarausfall nach 4 Monaten ARAVA ! Wann hört das auf ? Wenn alle Haare aus sind ?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Suselle, 19. Juli 2013.

  1. Suselle

    Suselle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Nehme seit März ARAVA seit Wochen gehen mir massig die Haare aus..... hab bloß noch die Hälfte auf meinem Kopf.... hatte eh nie die Mähne..... jetzt krieg ich langsam voll die Panik..... will ja als Frau keine Glatze..... bei Männern ists ja vielleicht sogar sexy... aber bei mir ? Soll ich ARAVA absetzen ? Cortison hab ich seit Februar abgesetzt , nach 1.5 Jahren und 15 Kilo mehr......jetzt geht's mir psychisch besser..... sch.... Cortison... Mein Rheumadoc hat zwar gemosert aber wie soll es denn so weitergehen wenn man immer nur zunimmt.... irgendwann 150 Kilo wiegen ( übertrieben) is ja wohl au nix für entzündete Gelenke...... jetzt soll ich auch noch cimzia nehmen....Weiss nicht was ich machen soll...... gebt mir bitte Tips und Ratschläge.....
     
  2. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Suselle,

    erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

    Ich kenne das auch sehr sehr gut mit dem Haarausfall. Ich habe auch mind. die Hälfte meiner Haare verloren und könnt auch weinen wenn ich daran denke. Ich nehme jeden Tag von Doppelherz Biotin +Zink und eine zeitlang war es echt viel viel besser und ich dachte das nun alles wieder gut wird mit meinen Haaren aber seit ein paar Wochen ist auch wieder alles wie vorher. Ich nehme die Tabletten einfach weiter und hoffe, dass es einfach nur Phasen sind.

    Zudem hab ich mir einfach überlegt eine andere Frisur schneiden zu lassen damit die dünnen Haare nicht mehr so massiv ausfallen.

    Das mit dem Cortison kann ich auch sehr gut verstehen. Ich muss es leider immer weiter nehmen, auch wenn ich davon auch zugenommen habe. Besonders stört mich mein Mondgesicht aber alles besser als die Schmerzen ohne Corti.

    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft.

    Lieber Gruß
    Nadine
     
  3. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Rheinland
    Huhu Suselle,

    ich nehme seit etlichen Jahren 20 mg Arava täglich und ja, meine eh schon dünnen Haare sind deutlich dünner geworden. Kann Dich aber beruhigen, es hört irgendwann auf und das bevor Du kahl bist. Gib dem Arava mal 6 Monate, hast ja schon 4 rum und dann sollte es sich eingespielt haben. Ich komme auch ohne Cortison aus, ein Versuch ist wert.

    Lieben Gruß,
    Heike
     
  4. Suselle

    Suselle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Heike, danke für die aufmunternden Worte.... hoffe das mit den Haaren pendelt sich ein, trau mich gar nicht mehr zu färben und schneiden.....was nimmst du noch zusätzlich zum Arava ?
    Ps. bin auch Jahrgang 68 !
    LG Suselle
     
  5. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Suselle mit dem gleichen Jahrgang :top:,

    als Bedarfsmedi noch Arcoxxia 90 mg, manchmal, wenn sehr übel, noch Novamin-Tropfen. Leider lässt bei mir die Wirkung des Arava etwas nach, beim nächsten Rheumadoc-Termin wird überlegt, ob noch ergänzend was gegeben werden muss, wie z.B. Sulfasalazin.

    Haare färben, würde ich Dir nicht empfehlen, die Haare werden eh schon sehr trocken, wie auch die Haut...

    LG
    Heike
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Hallo Suselle,
    auch von mir ein herzliches Willkommen! :)
    Mir sind vom MTX die Hälfte meiner Haare ausgefallen. Ich nehme Biotin und Natura-fit Haut- und Haarkapseln (mit mehreren Vitaminen und Spurenelementen), so konnte ich den Haarausfall stoppen.
    Ich färbe meine Haare schon noch, da ich viel zu eitel bin, um grau herumzulaufen. Ist natürlich nicht das Beste.

    Eigentlich sollte dein Rheumatologe wissen, dass es nicht gut ist, so lange nur Cortison zu geben, denn das belastet den Körper sehr (nicht nur wegen des Übergewichts), sondern kann auf die Dauer einige schädigende Nebenwirkungen haben. Gerade das Bauchfett, das man damit ansetzt, ist ja auch schädlich. Ist schon gut, dass du gestreikt hast.
    Probier das Cimzia einfach aus, vielen hilft es und sie vertragen es gut. Vielleicht kommst du damit vom Arava wieder weg. Es ist einfach so mit den Rheumamitteln, dass man viel ausprobieren musste.
     
  7. Suselle

    Suselle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Haarausfall bei Arava...

    Hallo Nachtigall ( & natürlich alle Anderen)!!!!!

    stand eben wieder vor dem Spiegel und hab meine schwindende Haarpracht begutachtet noch ca. ein gutes Drittel sind oben..... der Rest bereits im Müll.....soll und kann ich noch hoffen daß es aufhört.....langsam geht mir der Ar... auf Grundeis...... bin schon etwas eitel....soll ich schnellstens zum Rheumatologen und mir das Cimzia holen oder noch bis zum nächsten Termin Ende Oktober warten.....??????

    Bin langsam ziemlich nervös...

    LG an alle !!!!

    Suselle
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Suselle:
    Ich würde mir sofort einen Termin geben lassen oder, wenn es zu lange dauern würde, mich telefonisch mit dem Arzt besprechen.
     
  9. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    2
    hallo suselle

    ich würde mit dem haarausfall gar nicht so lange warten u.hätte das schon eher mit dem doc besprochen.
    nehme auch seit 1 1/2 jahren arava u.cortisonu.hatte die ersten monate haarausfall.dann sagte mir mein hausarzt ich sollte mal jeden tag 1 tabl. vit.C plus zink nehmen...u.es hat geholfen.nach 2 wochen ging mein haarausfall zurück u. jetzt.. habe ich feste u. viele haare, so wie ich es noch nie in meinem leben hatte.
    wenn du keinen bock auf "wieder"arzt hast;versuche es doch mal damit!wenn du dir nicht sicher bist,dann frage erst deinen arzt.
    das dein rheumadoc wegen deiner reduzierung des cortisons nicht einverstanden war, kann ich nicht verstehen.meiner sagt immer, so schnell wie möglich weg von dem "zeug".aber so ist jeder arzt anderer meinung.

    wünsch dir viel erfolg[​IMG]
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    98
    Ich kann in dem Fall Suselles Rheumatologen voll und ganz verstehen. sie hat es einfach ohne sein Wissen und ohne mit ihm was zu besprechen ganz abgesetzt. Wie soll denn so eine Zusammenarbeit und gegenseitiges Vertrauen Patient und Arzt zustande kommen ? Außerdem, wenn man Cortison schon länger nimmt gibt es beim absetzen einiges zu beachten-ausschleichen nach einem gewissen Schema nämlich.
     
  11. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    haarausfall

    ich nehme seit jahren imurek--also aza..--haarausfall klar immer in perioden..habe jetzt kürzere haare und was ausfällt kommt als locken wieder--egal.
    corti so abstzen ist ja so ne sache da hast du ev. mehr schaden als nur haarausfall..
    ich habe ne basis von 5mg wir haben in den letzten zwei jahren versucht auzuschleichen--wegen ostep. ging nicht--aber da muss man abwegen hat alles seine vor und nachteile.
    aber einfach absetzen?? ne das war keine gute idee, dass dein arzt sauer war kann ich verstehen.
    lg. casandra1
     
  12. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Beim Thema Haarausfall kann ich mich einreihen.
    Schon unter MTX habe ich periodisch Haare verloren.
    Als im Dezember letzten Jahres auf 20 mg Arava umgestellt wurde, hatte ich deswegen schon Angst.
    Und etwa 3 Monate nach Beginn ging es auch tatsächlich los. Ich musste jeden Tag waschen und Ewigkeiten stylen, damit es nicht ganz so dünn aussah.
    Und jedes Mal war der Ausguss total dicht, nach dem Föhnen musste ich das Badezimmer saugen und morgens die Haare vom Kissen sammeln...:D
    Es hat immer noch nicht so richtig aufgehört, ist aber ein bisschen besser geworden.
    Und die Haare wachsen nach, ich sehe teilweise richtig stoppelig aus.
    Hab nun einen sehr kurzen Haarschnitt, ich glaube, dass die einzelnen Haare eine kürzere Lebensdauer als früher haben.
    Bei kurzen Haaren fällt das nicht so schlimm auf.
    Außerdem ist mir aufgefallen, dass meine Haare und Wimpern unter einer höheren Dosierung Cortison sehr viel kräftiger gewachsen sind.
    Das war richtig auffällig!
    Wurde dann runterdosiert, gingen die Haare ganz fix aus.
     
  13. Suselle

    Suselle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Cortison abgesetzt / jetzt nur ARAVA und Haarausfall

    Hallo erstmal, vielen Dank für eure Tipp`s !!!!

    Habe das Corti natürlich nicht schlagartig abgesetzt sondern langsam heruntergefahren von 5mg auf 2,5mg ...... usw. Aber wenn ich kein gutes Gefühl bei einer Sache habe
    und der gewünschte Erfolg ausbleibt.... warum soll ich dann mit Cortison weitermachen ? Die Nebenwirkungen sind ja auch nicht ohne..... mir geht es ohne jedenfalls nicht schlechter als mit Cortison und ich fühle mich vor allem besser..... für mich Grund genug.... mein Doc hat es ja dann auch abgesegnet...... zumal Cortison die Knochen mürbe macht und meine Gelenke angegriffen sind...... statt dessen nehme ich Wobenzym/ Phlogenzym als Entzündungshemmer.....
     
  14. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    2
    hallo suselle

    so habe ich es auch verstanden, dass du nicht so unvernüftig warst u. das cortison auf einen schlag abgesetzt hast.

    hallo lagune

    in dem sinne hast du völlig recht, dass man cortison nicht auf einen schlag absetzen darf. ich denke, dass hätte auch wohl nicht ohne extreme schmerzen bei suselle geklappt.
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    98
    Wenn dir das Cortison eh nicht hilft, dann bringt es auch nichts, ich hätte es dann nur vorher mit meinem Rheumatologen besprochen, also ihm vorher gesagt das ich ausschleiche.

    Hilft dir das Wobenzym/ Phlogenzym jetzt besser, als Cortison ?
     
  16. Suselle

    Suselle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Cortison contra Wobenzym/Phlogenzym

    ==============================================
    Hallo Lagune und alle anderen !

    Ja ich glaube das Wobenzym /Phlogenzym hilft mir ......außerdem nehm ich davon nicht zu wie vom Cortison.
    Ich weiss ja nicht wie es euch unser Cortison ging/ geht , aber ich hab locker 15 kg zugenommen innerhalb eines guten Jahres , das find ich schon ziemlich heftig ! Wenn man das auf ein paar Jahren hochrechnet.... na ja, nicht so aufbauend. Außerdem hatte ich echt ein Problem mit dem aufgedunsenen Körper/ Vollmondgesicht ! Aber das ist meine Ansicht, sorry.

    Liebe Grüße

    Suselle