1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Guten Morgen, Bin Neu

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Nena.Herzog, 25. November 2011.

  1. Nena.Herzog

    Nena.Herzog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    ich bin neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen. Mein Name ist Nena ich bin 29 und Mama von zwei Mädels neun und drei. Ich kämpfe nun schon seit zwei Jahren mit Herzrasen, starken Rückenschmerzen (vorwiegend Lws), verschwommenem Sehen, eiskalten Händen und Füßen, manchmal aber vergleichsweise noch sehr selten steife Finger, eingeschlafene Hände und Füße.
    Laut Röngtenbefund ist zumindest mal ein Morbus Scheuermann in der BWS, eine fehlende Halslardose und in der Lws eine Facetteng. Athrose, eine Osteochondrose sowie zw, dem letzten LW und dem ersten Steißbeinwirbel eine ausbuchtung die den Rückenmarkskanal eindrückt gesichert.
    War gesten nochmal Blutabnehmen zwecks Rheumaserologie. Ich weiß also noch nicht sicher dass es Rheuma ist, aber da meine Mutter, meine Oma und meine Tante daran leiden, denke ich dass es zumindest nicht ausgeschloßen ist.
    Ich hätte auch gleich mal eine Frage was macht ihr bei Schmerzen im Rücken, ich möcht nämlich noch nicht dauernd schmerzmittel nehmen, ich finde ich solllte in meinem alter noch vorsichtig, damit umgehen, da ich ja sonst immer stärkere brauche. (mein hausarzt meint zwar, dem sei nicht so, aber ich bezweifle das mal). Gibt es irgendwelche einfachen maßnahmen????
    also danke mal fürs lesen und einen schönen tag noch.
    lg Nena
     
  2. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin!

    Herzlich Willkommen, hier bei RO!

    Ich kenne auch Rückenschmerzen!
    Da es sich bei Rheuma nur unter Bewegung bessert, versuche ich mich also immer wieder zu bewegen!
    Es ist manchmal sehr schwer, sich durch den Schmerz zu kämpfen - das ist die Hölle. Aber nach Bewegung (z. B. etwas spazieren oder einfach etwas locker hin und her gehen) wird es oftmals etwas besser!
    Ansonsten vertrage ich sehr gut Wärme - Kälte verschlimmert alles. Also nehme ich auch gerne ein heißes Bad. In schlimmen Schüben auch mal mitten in der Nacht oder halt auch zweimal am Tag! Dazu etwas Rheumabad!
    Im Auto habe ich auch ein Heizkissen, da ich keine Sitzheizung habe. Hilft mir ungemein, vorallem nach der Arbeit!
    Nachts schlafe ich auf einer Heizdecke. Wenn ich nachts Schmerzen bekomme, mach ich diese einfach wieder an (schaltet automatisch ab). Anosnten aufstehen und etwas hin und her gehen.

    Ansonsten würde ich Dir schon raten, verschriebene Schmerzmedis auch zu nehmen! Ich habe es sehr lange auch so gemacht, dass ich nichts von so starken Medis wissen wollte! Das ging absolut nach hinten los! Meine Schmerzgrenze hat sich so verschoben, dass ich überall nur noch heftigste Schmerzen hatte!! Das war nicht witzig! Dein Schmerzgedächtnis wird Dich dafür also nicht belohnen! Und Dein Körper auch nicht. Schließlich nimmst Du bei Schmerzen automatisch Schonhaltungen ein - also auch das geht nach hinten los!

    Aber natürlich gebe ich Dir auch etwas Recht: so viel wie nötig, so wenig wie möglich!!!

    Ich wünsche Dir, dass die Schmerzen bald etwas nachlassen!

    LG,
    Mommy!
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Nena,
    erstmal herzlich willkommen!
    Ich leide auch des öfteren unter Rückenschmerzen, aber ich habe sie eher im Schulterbereich und an der Halswirbelsäule, aber mir verschafft Pferdesalbe eine gewisse Linderung.

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  4. Nena.Herzog

    Nena.Herzog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey, danke für die antworten.
    werd auf jeden fall mal gleich die dinkelkissen wieder auspacken. Hab mich so über diese seite gefreut endlich wer der versteht was ich meine. Es hat ja schon lange gedauert bis ich mal eine überweisung fürs röngten gekriegt hab und jetzt kämpf ich noch mit meinem hausarzt um die überweisung für die rheumaambulanz, aber seit ich weiß was los ist zumindest teilweise, gehts mir besser damit :), hab in den letzten jahren ja schon oft an meinem verstand gezweifelt. :rolleyes:. sag mal kennt ihr auch das Herzrasen, kommt bei mir des öfteren vor ohne für mich erkenntlichen Grund?

    Alles Liebe,
    Nena
     
  5. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Nena,
    sei gegrüßt ersteinmal. Ich möchte dir nur empfehlen das man rein aus Labor und Röntgen nichts diagnostizieren kann, es sei denn es ist bilderbuchmäßig. Ausleidiger Erfahrung kann ich dir nur raten einen guten Arzt zu suchen. Ich habe Jahre
    gebraucht um endlich eine Diagnose und letzendlich eine entsprechende Therapie zu bekommen. Von Fibro bis Psycho hatte ich alle Diagnosen bekommen, bis am Ende durch zwei Docs fast gleichzeitig ein Morbus Bechterew bestätigt wurde. Das eine Fibro vorhanden ist, naja ich denke schon auch mit.
    Aber mein Weg war sehr schmerzhaft und diesen möchte ich dir ersparen. Beste also auf eine Szintigrafie bei einem Arzt der hier erfahren ist. Auch eine kontrastmittel-gestützte MRT ist aussagekräftig. Je nachdem was man sehen möchte.
    Ich drücke dir die Daumen und wünsche Dir alles Gute!
    LG
    waldi