1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gute Schmerzklinik gesucht/Eure Erfahrungen mit Schmerzkliniken?!SK-am Arkauwald??!!

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Hoffi, 15. Juni 2011.

  1. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Ihr,

    ich bin dringend auf der Suche nach einer guten ganzheitlichen Schmerzklinik in Deutschland.
    Ambulant habe ich schon alles durchprobiert.
    Es geht mir hauptsächlich um eine Behandlung meiner chronischen Schmerzen[Nerven,Muskel] um eine Schmerzbewältigung und das meine ganzen Medikamente die ich schon Jahre nehme,endlich mal auf den Prüfstand kommen.
    Ich bins auch leid,jedesmal wenn ein Schub kommt alleine dazustehen,ohne richtige medikamentöse und ärztliche Behandlung.Nach einiger Zeit bin ich durch die Schmerzen derart psychisch angeschlagen,daß nichts mehr geht.Hab auch keine Kraft das ambulant weiter durchzuführen.Hab das über Jahre versucht und meist erfolglos.

    Ich habe mich hier mal durchgelesen und wohne zwar nicht in der Nähe,aber was auf der Webseite steht klingt vielversprechend.

    http://www.schmerz.com/schmerz/

    Ich habe dort auch angerufen,man müsste über die Krankenkasse [da ich schon berentet bin]einen Rehaantrag stellen.Wenn die Kasse es bewilligt gehts dann ziemlich schnell.

    Was sind Eure Erfahrungen mit Schmerzkliniken?Kennt oder war jemand von Euch schon in der Schmerzklinik am Arkauwald?Stellen sich die Krankenkasse stur oder bewilligen Sie meistens?Bin bei der AOK Plus.

    Würde mich sehr über Ratschläge,Tips und Erfahrungen von Euch freuen.

    liebe Grüsse Jörg
     
  2. Honk67

    Honk67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübben
    Hallöchen

    habe erst heute deinen Betrag beim stöbern gefunden, vieleicht nutzt es dir ja trotzdem noch was
    habe im Februar eine Reha wegen Schmerzen beantragt, bin auch EU-Rentner, die Krankenkasse hat nur meine Versicherung bestätigt und dann den Antrag an die Rentenkasse weitergeleitet-- bin wegen Depression berentet- die Rentenkasse lehnte die Rehamaßnahme ab-immer bezugnehmend auf die Depri-und ich solle mich an die Krankenkasse wenden, die die Rehemaßnahme auch ablehnte- jedenfalls ging es ewig hin und her zwischen der KK und mir mit neuem Antrag und Wiedersprüchen- bis ich das Handtuch geschmissen habe und mich jetzt nach 5Monaten in ne Schmerzklinik habe einweisen lassen, da konnte die KK nischt machen und musste es genehmigen
    hoffe du hattest mehr Erfolg und nicht so einen langen bürokratischen Weg
    glg
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    schmerzklinik....

    hallo hoffi

    schmerzklinken gibt es viele....die richtige zufinden leider nicht einfach.

    :::> zur sk arkauwald gern als pn ;)

    googel mal schmerzklinik in hopfen am see, die sollen klasse sein und bieten ein breites spektrum.
    du kannst oben rechts auch das suchwort "schmerzklinik" eingeben, dann zeigt er alle beiträge darüber an.

    alles gute sauri:)
     
  4. fahrradsusi

    fahrradsusi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Häuschen mit Garten
    Schmerzambulanz/-klinik

    Hallo Hoffi,

    ich leide auch unter chronischem Schmerzsyndrom bei positiver PSO-Arthritis. Mein Ärzteteam von der Uniklinik empfiehlt deshalb eine Reha-Maßnahme und hat für mich die Schmerzambulanz in der Psychosomatischen Klinik im Rhön-Klinikum ausfindig gemacht.

    Der nächste Schritt war, das meinem Hausarzt zu (ich) erzählen/(Ärzteteam) schreiben. Der Hausarzt stellt den schriftlichen Antrag an die Krankenkasse.

    Dann erhältst du per Post einen neuen Antrag von der Krankenkasse, den dein Hausarzt und du ausfüllen müsst. Und ab die Post zur DRV (Deutsche Rentenversicherung). Das war`s, nur noch warten. In meinem Fall wird das wahrscheinlich abgelehnt. Die lehnen alles ab, was von mir kommt!



    LG von fahrradsusi.
     
  5. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Schmerzklinik

    Hallo Hoffi,

    war vor 3 Jahren in der Schmerzklinik der Fachklinik-Enzensberg in Hopfen am See bei Füssen. War für mich der Volltreffer. Dort arbeitet ein Team aus Ärzten und Therapeuten, das diesen Namen auch verdient.
    Aufnahme erfolgt über stationäre Einweisung, da muß die Kasse zahlen. Hatte keine Probleme.
    Gruß Silvi