1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gute orthopädische Klinik im Norden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Treito, 18. September 2007.

  1. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    gestern beim MRT kam bei mir raus, dass ich rechts im Knie einen Innenmeniskusriss im Hinterhorn habe, das Knie wurde bislang nicht operiert. Da ich mit dem linken Knie schlechte Erfahrungen gemacht habe, möchte ich da nicht einfach einen x-beliebigen ranlassen.
    Desweiteren kam heraus, dass das linke Knie im Vergleich zur letzten Arthroskopie, der 7., unverändert ist. Da ich hier auch weiterhin Beschwerden habe, bräuchte ich diesbezüglich eh einen Spezialisten, um zu klären ob sich da überhaupt was machen lässt und ob ggf. die Beschwerden im linken Knie rheumatisch bedingt sind.
    Ich kann leider dank meiner RA (cP) auch keinerlei Arten von Gehstützen benutzen, weiß einer wie in einem solchen Fall die Nachbehandlung aussieht?
    Im Prinzip suche ich jetzt eine gute Klinik wo Unfallorthopädie und Rheumaorthopädie zusammen arbeiten, hat da jemand Tipps für mich?
    Die hier klingt ja ganz gut, da lag ich wegen meiner RA schon auf der internistischen Rheumatologie, aber weiß leider nicht, wie "gut" die Ärzte da sind.
    http://www.roteskreuzkrankenhaus.de/kliniken/ortho/

    Gruß,

    Sven