1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gute HÄ und doch Angst vor Doc. Langer

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 1. April 2004.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo ihr lieben nach langer Zeit möchte ich mich wieder mal melden.war zwischen meinen letzten Arztbesuch bei der Rheumatologin erst häppy und dann down.fühlte mich doch wieder wie ein Hypo.hab jetzt am 19.April einen Termin bei Doc Langer gemacht und hoffe er kann mir helfen.
    Die Rheumatologin war am Anfang richtig nett und zur Befundbesprechung wars wie immer seronegativ kein Rheuma,kommen sie wieder wenn die Finger dick sind hahaha.warum sind die Ärzte so gemein wenn man keine Eindeutige Diagnose mitbringt?meine HÄ, der Hautarzt,der Orthopäde alle sagen ich hätte entzündliches Rheuma,aber die Experten nicht!!!!.werde mein Glück bei Doc Langer versuchen und wenn das auch nicht klappt was dann?
    selbst wenn Doc Langer etwas findet wer behandelt mich?Fragen über Fragen über Fragen.aber neugierig auf Doc Langer bin ich schon und kanns kaum erwarten.erstmal gehts nächsten Freitag eine Woche auf Kreta zum abschalten.hatte nach jedem Urlaub bis jetzt einen Schub hinterher,bin ich denn ein Hypochonder?

    liebe Grüsse von Hypo :confused:
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    ;) hallo,

    angst brauchst du mit sicherheit nicht zu habe. er wird dir die wahrheit sagen, ob du rheuma hast oder nicht. es ist dir ja nicht geholfen wenn man nur abwinkt.

    manchmal ist aber auch ein kurzer stationärer aufenthalt in einer klinik wichtig. weil es dort noch zusätzliche möglichkeiten für untersuchungen gibt. mehr zumindest als einer ärztlichen praxis, die ja oft bei den kassenärzten ans budget denken muss.

    also mach dich mal von der angst frei und schau vorwärts. bis jetzt hat dr .langer noch keinen
    gebissen ;)

    gruss kuki
     
  3. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hypo,
    Du bist doch kein Hypochonder. Du hast Schmerzen und brauchst Hilfe.

    Jetzt fahr erstmal in Urlaub . Genieße die Zeit. Meistens geht es einem im Urlaub doch besser. Schalte ein wenig ab. Ich war zwar noch nicht in Kreta, aber um diese Zeit ist es bestimmt sehr schön.

    Und nach Deinem Urlaub gehts zum Doc Langer. Mach Dir jetzt noch keinen Kopf. Du brauchst doch keine Angst zu haben, unser Doc ist sehr, sehr nett und danach weist Du mehr. Also schau nach vorn und genieße erstmal Deinen Urlaub.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  4. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Ganz bestimmt bist Du kein Hypochonder!!! Es gibt ja wohl wie wir alle wissen auch seronegatives Rheuma. Und der Doc. Langer ist ein gaaaaaaanz Lieber, wenn ich nur einige km naeher waere, wuerde ich sofort zu ihm duesen.
    Mach erst mal schoen Urlaub, wirst sehen, Kreta ist SPITZE!!!! Ich hab dort meinen Mann kennengelernt :D

    Liebe Gruesse
    Trudi
     
  5. bocico

    bocico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Mainz (Rheinhessen, Rhld-Pfalz)
    Hallo Hypo,

    mach dir bloß keinen Kopf, natürlich bis du kein Hypochonder.
    Also irgendwie verstehe ich so manche Rheumatologen nicht. Gerade die müssten doch wissen, dass es auch eine seronegative cP geben kann. Ich selbst habe zwar erst seit 12/03 Beschwerden und seit ca. 6 Wochen meine Diagnose cP. Aber mein Rheumadoc sagte schon bei der ersten Besprechung meiner Laborwerte, dass ein negativer Rheumafaktor noch lange nicht "kein Rheuma" heißt. Er sagte, dass ca. 25% aller Rheumatiker seronegativ wären. Gott sei Dank bin ich scheinbar gleich an den richtigen Arzt geraten und der hat gleich nach der Diagnose mit der Basistherapie (15mg MTX) bei mir begonnen, um keine wertvolle Zeit zu verlieren.

    Mach dich nicht verrückt, sondern genieß erst mal deinen wohlverdienten Urlaub. Danach bist du bei Doc Langer sicherlich erstmal bestens aufgehoben.

    Bis bald
    bocico
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    Keine Annnnnnnnnnnnnnnngst

    haben hypo.

    mach erstmal urlaub und entspann die sinne und setz dich an den strand und denke



    mensch wat froi ich mich auf den doc l. aus r-o!

    das muß ja ein richtiger lieber sein.....und richtig.............das ist er.

    aber damit alleine wäre dir ja nicht gedient.

    er ist auch noch kompetent. stell dir das mal vor....

    ist heutzutage doch in vielen fällen kaum zu glauben.

    und eben noch hab ich am telefon gehört von einer ex-kollegin (sie arbeitet noch,ich nicht) die die meinung hat das rheuma nur im blut nachzuweisen wäre. ich bin der festen überzeugung das sie entz.wirbelsäulenrheuma hat.welcher art auch immer......

    gottlob sind nicht alle ärzte so und wir haben das große glück, einen doc l zu haben.

    (leider können wir den nicht cloonen, sonst wäre der schon überall :D ;) .schöne vorstellung)

    gute nacht und einen tollen urlaub wünscht

    liebi:cool:
     

    Anhänge:

  7. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    angst vor doc langer

    hallo,

    ich laufe hier in Dresden von Arzt zu Arzt und alle sagen nein. Doc Langer sagt als einziger Rheumatologe was es sein könnte.hier schüttelt man den Kopf und gut. man schickt mich jetzt röntgen und im Herbst soll ich mit den Bildern wiederkommen!!!was soll das? ist doch Blödsinn man nimmt mich nicht ernst. Und nun hab ich Angst das Doc Langer auch nichts findet da mein Blut in Ordnung ist vollständig es wurden viele Untersuchungen gemacht aber nichts gefunden also kein Rheuma.habe aber Schmerzen und Schwellungen in den Händen zwar nicht so wie bei der cp aber doch vorhanden.meine Psyche ist am Ende.

    Grüsse von Hypo
     
  8. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    also Hypo,

    jetzt mach dich nicht selbst fertig!!! hörst du, du bist mit sicherheit
    kein hypochonder!!
    ich kann dich sehr sehr gut verstehen, ich bin auch seronegativ und
    bis vor ca. 8 monaten war NICHTS wirklich GAR NICHTS in meinem
    blut zu sehen, keine BSG, kein CRP absolut 0
    und trotzdem hat sich doc L. sich meiner angenommen, mich eingehend
    untersucht und endlich mal eine vernünftige anamnese gemacht, doc L.
    sah sich meine hände an und sagte mir gleich das da was ist nur was
    genau konnte er mir auch nicht sofort sagen, dafür machte er einige
    tests und siehe da, er bestätigte die seronegative cP (diese wurde bereits
    1999 diagnostiziert, aber von keinem anderen anerkannt bzw. als
    abenteuerlicher befund von einem kollegen bezeichnet) außerdem sagte
    er mir sofort auf den kopf zu das ich eine ausgeprägte fibromyalgie
    habe mit übergang zu einem generalisiertem schmerzsyndrom und nach weiteren untersuchungen und vorstellungen bei doc L. stellte sich dann heraus das ich eine Fibro, seronegative cP und eine Psoriasis-Arthritis
    habe.

    mir ging es wie dir, ich bin von arzt zu arzt geschickt worden, jeder
    tat sooooo verständnisvoll aber wenn es darum ging was es denn
    nun ist, hieß es: naja, sie sind psychisch angeschlagen und außer
    dem auch zu dick, sie sollten mehr sport machen und nicht so viel
    darüber nachdenken wo gelenke sind die schmerzen könnten :eek:
    also hallo !!! vielleicht sollten sie mal eine kur in einer psychosomatischen
    anrichtung machen, und eine einweisung für ca. 9 - 12 wochen
    könnte ich sofort bekommen TOLLLLLLLLLLLL

    geh zu doc Langer, er wird dich anschauen, sich mit dir unterhalten
    dich fragen und er wird dir ehrlich sagen was er denkt und solltest
    du noch einmal zu ihm kommen sollen/müssen/wollen, dann kann ich
    dir versichern: doc L. wird genauso nett und ehrlich mit dir umgehen
    wie beim erstmal!! Doc Langer ist das beste was mir passieren konnte

    also bitte keine angst haben, geniese deinen urlaub und dann
    frisch ans werk, gib nicht auf

    alles gute und eine schönes schmerzarme zeit auf kreta
    wünscht
    elke
     
  9. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo Hypo,

    ich kann Dich sooo gut verstehen, denn mir geht es genauso. Im Blut alles OK, Röntgen/MRT nicht eindeutig genug. Vorgestern meinte ein Radiologe, "Ach, ihr RF ist negativ, na dann haben Sie ja nichts rheumatisches!". Ich habe auch praktisch keine Schwellungen oder Rötungen.

    Viel Glück

    Peter
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    oh je diese radio-logen.....

    hi peter,

    diese radiologen kennen kein rheuma (ohne das es aktiv in allen gelenken auf einem knochenzintigramm zu sehen ist.) ich hab auch kein rheuma gehabt, man meinte nur,das ich abnehmen soll :mad: usw.(woher ich so "dick" geworden bin erfragt keiner und wie lange ich schon so bin) weil dadurch die gelenke belastet werden etc. (richtig) aber ich konnte dem erwidern, (nachdem er sagte, das meine handgelenke, die daumensattelgelenke und die schultern auch betroffen sind) das ich ja gottlob noch nicht auf den händen rumlaufen würde.;)
    boah,war ich sauer.....!(es hat auch keiner gefragt,warum meine knie so kaputt sind,durch hüftschaden und umstellung. etc.etc.).

    die haben auch eine stellungnahme zu den aufnahmen abgegeben :eek: da bin ich vor wut bald geplatzt und hab aus meiner "tollen"psyhcosomatischen reha denen ein fax geschickt.:p
    sie sollten doch bitte, ohne das sie eine vernünftige anamnese gemacht haben, keine beurteilungen abgeben sondern sich auf die auswertung der vorhandenen /gemachten bilder beschränken.

    erwartungsgemäß kam keine reaktion.*komisch* ;)(ich aber eine fiese freche patientin bin:D .hat man mir heute bei einem chrirurgen bestätigt, da es um meine ma ging und ich rabbatz machen wollte:cool: !mag mich nicht mehr vertrösten und vera...en lassen.

    sorry,kam gerade wieder so hoch. aber was sagt mir das?! fachidioten ohne ahnung (sehr viele-gibt sicherlich auch einige ausnahmen.......)!

    fazit: sich nicht immer abschieben lassen und weitersuchen. bis man gefühl hat angekommen zu sein.

    selbst wer kein rheuma hat, wurde durch doc langer geholfen.(ist doch schon komisch nicht wahr?)

    also nur mut. kann auch der elke voll und ganz zustimmen.

    liebi
    (die sich wieder ein wenig geärgert hat:) und dankbar ist, das sie es hier rauslassen kann)
     
  11. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo hypo!
    lass bitte den kopf nicht hängen! und genieße erstmal deinen urlaub!
    wie schon einige vor mir geschrieben haben, muss rheuma nicht im blut oder irgendwelchen radiologischen befunden nachweisbar sein... aber das ist eben noch nicht zu allen ärzten durchgedrungen!
    bei mir ists auch ähnlich: mein blut ist vollkommen ok- in den rö und mrt bilder sieht man nichts bis kaum was (hin und da mal flüssigkeit, denen die radiologen keinen krankheitswert zuschreiben)- starke gelenkschwellungen habe ich auch nicht! trotzdem aber eher typische beschwerden die für entzümldiches rheuma sprechen.
    tja, und da geht man dann auf die uniklinik nach wien (wo denn so hin in ö, dort sollen sie ja sooo gut sein)- was haben die festgestellt: eine psychosomatische schmerzstörung! das kortison, so meinen sie, hilft bei mir nicht gegen dei entzündungen sondern eher auf die psyche... einer der ärzte dort erklärte mir auch mal, dass sich ca 90% aller jugendlichen die gelenkbeschwerden haben das einbilden weil sie nicht zur schule oder nicht zum heer wollen. da dachte ich echt mal mir fällt alles runter!...
    aber naja... die geschichte nahm bzw nimmt hoffentlich nich ein happy end: ich habe nun einen rheumatologen gefunden der meine beschwerden so behandelt wie sie da sind: nämlich mit mtx und kortison!
    fazit daraus: lass dich nicht gleich von den ersten ärzten die dir blöd kommen entmutigen, sondern vertraue auf dich und besser ärzte! doc langer soll ja spitze sein!
    lg petra
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hallo @Hypo

    und @ ALLE, die hier gepostet haben:möchte mich nur in Euren Kreis der "Hypos" hier einreihen- versteh Euch so gut und kann mich prima hier wiederfinden- nix klinisches---> nix Rheuma- klarer Fall- reich Euch die Hand....auaaa, nicht drücken...- nee, geht ja nicht mehr.....schon toll, welche Schmerzen frau sich so einbilden kann....
    Trotzdem nicht unterkriegen lassen!

    Total genervte Grüße von Mni...........
     
  13. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Danke,Danke

    für das liebe Zurückholen, es ist schon zum verzweifeln.ich frage mich nämlich schon immer wenns kein Rheuma, also laut Doc. Langer PSA ist, was dann?
    ich freue mich auf Doc. Langer und bin gespannt und hoffe er kann meine Psyche retten.habe gestern nach langer Zeit mal wieder eine Celebrex eingeworfen und habe es am Abend doppelt von meinen Körper zurückbekommen mit starken Schmerzen und Schwellungen.wenn ich nichts nehme habe ich fast gleichmäßig andauernde Schmerzen, aber an so einen Tag dachte ich, ich tue was gutes denkste.noch vier Tage arbeiten dann 1 Woche Urlaub und dann Doc. Langer......, werde euch von meinen Besuch berichten, also nochmals vielen Dank. :)