1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutachter

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von nelli, 17. September 2011.

  1. nelli

    nelli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hildesheim
    Hallo, ich muß zum Gutachter und bin etwas verunsichert.
    Ich weiß nicht ob ich eine Liste erstellen soll mit allen Beschwerden.
    Man sagte mír, das soetwas nicht gut ankommt. Der Arzt soll Fragen
    stellen. Wie verhalte ich mich richtig? LG Nelli
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    weshalb musst du zum gutachter?
    MDK?
    rente, schwerbehinderungsanerkennung, arbeitsfähigkeit, reha .......
    gruss
     
  3. scar

    scar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ... eine gute Frage, der ich mich anschließe.
    Muss bald zum Amtsarzt im Rahmen eines Gutachtens bzgl meiner Erwerbsfähigkeit. Ich hab ehrlichgesagt ziemliche Angst davor (hab ich aber allgemein vor Ärzten, vor allem wenn ich sie nicht kenne und so gar keinen Plan habe, was passiert).

    Ein paar Worte dazu, was da evtl auf einen zukommt wären echt super :)

    Gruß
    scar
     
    #3 17. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2011
  4. nelli

    nelli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hildesheim
    Sorry, habe vor 2WO nen Em Antrag gestellt. Bin seid 7 Mon. krankgeschrieben wegen Kreuzdarmbeinentzündung und Fibro. Mache zig mal Kg, MT und Gymnastik wird aber immer schlimmer.
    Nun habe ich halt auf Raten der Krankenk. einen Antrag gestellt und muß Montag zu Gutachter (ein Orthopäde). Habe viel gelesen und gehört was man tun und lassen soll und bin jetzt total durcheinander. Möchte gerne wieder arbeiten aber sehe ein das es so kein Zweck hat. Die Schübe werden halt auch nicht weniger und im Kindergarten kann ich fast nichts mehr mit arbeiten weil mir alles ziemlich schwer fällt. Lg Nelli
     
  5. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Nelli!
    Ich würde die Liste trotzdem schreiben, für dich als eine Art Spickzettel, damit Du in der Aufregung nicht die Hälfte vergißt.
    Ich habe schon Gutachter gehabt, die die Liste dann behalten wollten, die haben sie auch bekommen und andere haben nicht danach gefragt, da habe ich sie wieder mitgenommen.

    Leider kann man das im voraus nie sagen, wie der Gutachter reagiert, aber ich kann dir sagen, wie der Betroffene in den meisten Fällen reagiert: Aufregung ist natürlich angesagt und da ist die Liste genau das richtige, sonst ärgerst Du dich hinterher, weil Du die Hälfte vor lauter Aufregung vergessen hast.
    Alles Gute für das Gutachten
     
  6. nelli

    nelli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hildesheim
    :confused:Hallo, der gutachter hat sich 1,5 Std für mich zeitgenommen. Er war sehr genau, hat
    wenig erzählt aber viele Fragen gestellt. Fühlte mich eigentlich in guten Händen,aber man
    weiß ja nicht was er so denkt. Mal abwarten.
    Die Bfa hat jetzt einen Fragebogen für den hausarzt und meinen Arbeitgeber geschickt. Das geht alles so schnell das ich keine zeit habe Luft zu holen. Aber bei meinen Hausarzt fühle ich mich wenigstens gut aufgehoben. Der Nachteil ist, das ich in den letzten 3 Jahren keine Fachärzte aufgesucht habe (Wurde zuviel belächelt und habe resigniert). Kann mir das nachteilig ausgelegt werden?
    Danke nochmals für eure Lieben Antworten LG Nelli
     
  7. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Nelli!
    Das ist tatsächlich ein Nachteil, weil dem HA sehr häufig unterstellt wird, daß er Gefälligkeitsschreiben/gutachten gegenüber seinem Patient ausstellt.
    Deshalb ist es wichtig, daß man zum FAcharzt geht, weil die RV dort den Sachverstand sieht und davon ausgeht, daß der Betroffene nicht so häufig beim FA ist, wie beim HA.
    Wohlgemerkt, das ist nicht das was ich denke!

    Deshalb kann ich dir nur den Rat geben, auch weiterhin zum Facharzt zu gehen, falls es mit deinem Antrag positiv ausgeht, weil die EMR meist befristet ist und selbst wenn sie nicht befristet ist, kann es zu Überprüfungen kommen und da ist ausschlaggebend, was dein Facharzt schreibt.
    Im Moment kannst Du nur hoffen, daß der Gutachter dir ein positives Gutachten schreibt.
     
  8. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Wer kann mir Hilfestellung geben ....muss auch zum Gutachter

    Hallo
    Ich muss nun auch zum Gutachter , wegen meiner EWR . Es läuft zur Zeit alles über das Sozialgericht . Ich hatte gelesen , das man sich eine Liste erstellen sollte , um nichts zu vergessen. Meine Frage sollte ich alle meine Beschwerden auf listen , oder was habt ihr Euch Stichpunkte gemacht? Ich muss ehrlich sagen , das mir davor grault und ich sogar ängstlich bin. Werde ich das durchstehen . Kann man sich Begleitung zur Stützung mit nehmen ?Oder wie läuft das ab ? Ich wäre Euch sehr dankbar , wenn Ihr mir einpaar Ratschläge geben könntet. Gern auch PN.

    Wünsche allen eine Gute Nacht

    Lg. der delphin


    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  9. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo delphin,

    war nprmal beim rentengutachter, also ohne sozialgericht und ich habe mir keinerlei stichpunkte gemacht. dafür sollte ich klinikberichte mitbringen..die dann aber doch nciht angeschaut wurden.
    habe in dem gespräch nciht wirklich viel auf die reihe bekommen und , war einfach so wie ich bin..sprich vöölig durcheinander und sehr instabil

    habe trotzdem die volle, unbefristete rente zugesprochen bekommen
    auch beim 1 gutachter, hatte ich nichts mit und da schon die zeitrente bekommen.

    grobe stichpunkte sind sicherlich o.k., aber zu genau, da denke ich immer, dass die gutachter dass eher negativ werten.

    viell hat es aber ja jemand so gemacht und hat gute erfahrungen damit :)

    alles gute
     
  10. dorothe

    dorothe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hi @ all

    Muss auch zum Gutachter der DRV wegen
    abgelehntem Rehaantrag und Widerspruch .
    Mein Rheumatologe hat ein fachärztliches
    Gutachten geschrieben das reicht denen wohl
    nicht ..............
    Hab schon Horror davor
    :mad:

    die Doro
     
  11. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Danke Ducky

    Ich will doch mal davon Ausgehen, das so ein Gutachter sich vorbereitet ist , und weiß um welche Krankheiten es geht. ich hoffe es einfach mal. Ich werde mir einpaar Stichpunkte machen, oder Unterlagen mit nehmen. Hoffentlich bin ich nicht zu sehr auf geregt , ich habe Muffe.

    Kann mir den jemand sagen , ob ich mein Mann oder Tochter als Beistand mit nehmen kann? Ich bin immer sehr ans Wasser gebaut , das würde mir helfen , wenn ich jemanden an meiner Seite hätte. Es ist meine letzte Chance ich hoffe einfach auf einen Verständnissen und Kompitenten Arzt.


    lg. der delphin


    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.