1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gutachter

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von geusel, 10. Februar 2005.

  1. geusel

    geusel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    hallo meine lieben

    ich hoffe es sind einige unter euch dabei, die mir helfen können.
    ich erzähl noch mal kurz.
    bei mir läuft das rentenverfahren seit 4,5 jahren und ist schon in berufung
    beim sozialgericht.

    jetzt kann ich als kläger den § 109 beantragen, das sagt ich kann mir einen gutachter meiner wahl wählen und beantragen. das gericht hat dem nun zu gestimmt und dem gutachter natürlich fragen vorgegeben, die er an mir prüfen soll.

    habe die gelesen und da kommen mir die nackenhaare hoch. ich bin total verwirrt, habe angst wieder was falsch zu machen und weiß nicht die sache
    anzugehen.

    ich wurde schon so viel begutachtet das ich zu niemandem vertrauen habe.
    dieser gutachter wurde von meinem schmerzarzt empfohlen, ich kenn ihn nicht und er kennt mich nicht.
    er soll alle befunde und auch die vorhergehenden gutachten bei sich haben???

    habt ihr ne ahnung wie ich das angehen soll. ich bin so am ende und habe soche angst, das das wieder in die hose geht.

    liebe grüße geusel
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    liebe geusel,

    also ich kann deine angst voll und ganz verstehen. auch ich habe vor etlichen jahren ein 5 jähriges verfahren hinter mich gebracht, es hat mir die letzte kraft geraubt .. ich habe leider kurz vor ende aufgegeben.
    dies solltest du nicht tun!! am besten, du nimmst unbedarft diesen termin war. wenn dein schmerzdoc diesen gutachter empfohlen hat, denke ich, wird er wissen was er tut.
    das die gutachter alle vorgutachten zur verfügung haben, das ist richtig .. aber meiner meinung nach ungerecht. ich hatte den eindruck, das der eine nur immer noch vom anderen abschrieb.

    versuch noch einmal ganz tief luft zu holen, und denk an dein ziel, was du erreichen willst. verstel dich nicht, sei, wie du bist. frage direkt an ort und stelle, wenn dir dort irgendwas komisch oder besser unverständlich vorkommt ....... ich weis, leichter gesagt als getan ...... aber da mußt du nun auch noch durch.... toitoitoi

    was sind das denn für fragen?
    hast du unterstützung durch deinen partner? nimm ihn mit zum termin, das gibt kraft.

    vorerst alles gute und halt den kopf oben
     
  3. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Geusel,
    Auch ich bin in meinem Rentenverfahren vor dem Sozialgericht nach § 109 begutachtet worden. Man kann den Gutachter selbst aussuchen, man muss dies auch selbst bezahlen. Gut wenn man dann rechtschutzversichert ist. der VDK hat mir einen "Professor Dr...." empfohlen, ich dachte na ja jetzt wird alles gut. Leider wurde ich beim Gutachter nicht gerade als Patient empfangen, ich hatte das Gefühl, ich bin ein Fremdkörper gewesen. Den Professor sah ich nur zum Schluss für ca. 2 Minuten, dass hatte aber auch gereicht, denn der wollte mal sehen ob ich doch diese Schmerzen in den Händen habe wie ich behauptet habe. Er drückte mit seinen Pranken meine Hände zur Begrüßung derartig zusammen, dass ich in die Knie ging. Seine Antwort war, sie haben ja doch Schmerzen und war verschwunden. Alles war dann doch leider umsonst, das Gericht empfahl mir die Klage zurück zu ziehen wegen keine Aussicht auf Erfolg.
    Aber ich hatte nach einem halben Jahr einen neuen Rentenantrag gestellt, der wurde diesmal positiv entschieden.

    Heidemarie






     
  4. geusel

    geusel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klara Und Hallo Heidemarie

    Ja Liebe Klara Es Ist Alles Gut Und SchÖn Mit Dem Sei So Wie Du Bist:
    Ich Bin Von Natur Ein Freundlicher Mensch Und Strahle Das Auch Aus:
    Mein Alter Sieht Man Mir Nicht An Und So Wurde Ich Auch Eingestuft:
    Auch Sieht Man Meine Schmerzen Nicht; Weil Ich Die In Meinem Beruf
    Nicht Nach Außen Zeigen Konnte; Denn Wer Kauft Dir Schon Eine Versicherung Ab Wenn Du So Krnk Bist.
    Bei Manchen Leuten Siehst Du Jeden Pup Der QuÄlt; Bei Mir Nicht.
    Die Fragen Sind 13 Mit Unterfragen, Er Darf Nicht Die WÖrter Erwerbs-
    UnfÄhig, BerufsunfÄhig Benutzen Soll Die LeistungsfÄhigkeit EinschÄtzen Ob Schwer Heben In Zugluft In Schichten Ob Mit Puplikumsverkehr Ob Viel Sitzen Stehen Gehen Wieviel Stunden Ob Simulation Angezeigt Wird Ob Agravation Und Noch Einiges.

    Na Heidemarie Ich Hoffe Nicht; Das Ich So Einen Gutachter Bekomme,
    Den Hatte Ich Auch Schon Mal Der Hat Nur Abgeschrieben Und Hat Die
    Untersuchungen Von Einer Schwester Machen Lassen Und Er Hat Mich 5 Minuten Gesehen Und Sein Urteil GefÄllt.
    Ich Habe Eine Rechtschutz Die Mußte 750 Euro Hinlegen:

    Mensch Wenn Das Blos Erst Vorbei WÄre.

    Aber Ich Danke Euch Meine Lieben
    Lg Geusel
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe geusel....

    kann deine angst sehr gut verstehen...und bei einem muß ich ein wenig widersprechen...."sei wie du bist"....denn dann hätte man mir meinen schmerzen und ängste auch nicht angesehen....

    mir hat mal jemand gesagt...du mußt in diesem bereich ein wenig schauspielern können (wenn gerade an dem tag du nicht soooooooooooooo schlecht drauf bist) und dich an deinen schlimmsten tag erinnern....und dann versuchen,diese situation dem arzt rüberzuschicken.

    das hat nichts mit vormachen zu tun......sondern glaubhaft machen...
    habe mir jetzt mal meine gutachten kommen lassen von der rentengenehmigung....und war dann doch sehr überrascht, was alles bewertet wurde....
    wie wichtig es ist seine kg-und massagerezepte regelmäßgi einzufordern, immer wieder beim arzt aufzutupfen, die funktionsgymnastik von der rheumaliga wahr zu nehmen...eine reha mitgemacht zu haben, eine psychoschmerztherapie zu absolvieren etc.! denn all dies wurde in der gesamtbeurteilung mit einbezogen unter dem motto" alle bisher eingeleiteten maßnahmen haben nicht zum gewünschten erfolg geführt".....

    da kann man doch mal sehen wie gut es war, das ich pro quartal bei jedem doc min. ein kg/lypmh-massagerezept abgeholt zu haben etc.

    vielleicht konnte ich dir ein wenig weiter helfen...schick dir aber noch mal meine telnr. für alle fälle.

    aber weißt du liebe geusel,jeder doc ist anders...jede situation ist anders....
    da ich auch bei der bank gearbeitet habe kann ich deine anmerkung von wegen "wer kauft schon eine versicherung......" sehr gut verstehen....

    drück dir die daumen....

    liebi
     
    #5 11. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2005
  6. geusel

    geusel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebi

    ich habe erst die pn gelesen und nun deinen beitrag.
    bei mir wurde auch bescheinigt das alle maßnahmen ausgeschöpft wurden
    und keine erfolge brachten.

    ich ruf dich am montag an.

    bis dahin euch allen ein schönes wochenende

    lg geusel