1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutachter Überraschung Ergebnis

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Bod1961, 13. September 2007.

  1. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Ihr alle hier.

    Ich wollte Euch ja auf dem laufenden halten.Heute kam vom Versorgungsamt Post.Nach meinem Widerspruch zur Ablehnung meines Verschlechterungsantrages vom März 2007,damals 30 %,nun die Antwort nach der Begutachtung vor 4 Wochen.
    Bescheid,heute Posteingang ist 50 Prozent unbefristet.
    Das erspart mir viel Rennerei zum VDK,und Ärger.Ein Problem also weniger.

    Ich hätte gern verbindlich gewusst,ob ich vom Versorgungsamt das Gutachten als Kopie anfordern darf.Ist ja doch besser,alles in seinen Unterlagen für den Bedarfsfall parat zu haben.Ausserdem interessiert es mich,ob das Versorgungsamt hätte eventuell mehr geben müssen.Unverbindliche Prüfung vom Fachmann hätte ich gern machen lassen.

    Ich bin seit 2 Wochen arbeitslos.Ich bin also ein Arbeitsamtskandidat.Wo muss ich den Antrag auf berufliche Reha stellen ? Beim Rententräger,oder beim Arbeitsamt ? Auch das ist mir echt wichtig.Will ja noch was arbeiten.

    Also dann schonmal vielen Dank für Euer Interesse,und allen eine gute Zeit.

    Liebe Grüsse.:)
     
  2. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    schön, dass Du keine weiteren Probleme mit dem VA hast :) . Das ist leider echt selten... Du hast ein Recht auf Akteneinsicht und ich würde Dir empfehlen zum zuständigen VA zu fahren (wenn möglich) und die gesamte Akte einzusehen, da dort auch noch andere interessante Dinge stehen könnten. Kopieren darst Du meiner Meinung nach nur Gutachten und Befunde. Sollte das VA die Kopien machen dürfen die Kosten je Kopie 50 Cent nicht ubersteigen.

    Ich denke, dass der Rentenversicherer zuständig ist, sofern Du arbeitsfähig bist und vorher eine gewisse Zeit (ich denke 60 Monate, bin nicht sicher) einbezahlt hast. Ein Anruf bei der RV wird es klären.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  3. Ronny

    Ronny Guest


    Ein formloses Schriftstück an das Versorgungsamt reicht und die Akte wird Dir komplett in Kopie übersandt.So habe ich es gemacht,allerdings kann es sein das Du für das Kopieren etwas bezahlen musst.Dieses liegt aber im ermessen des Sachbearbeiters.


    Liebe Grüsse Ronny