1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutachter Dr. Petry, Wetzlar

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Nelia, 11. März 2010.

  1. Nelia

    Nelia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leidensgenossen,

    wie ich ja schon mal geschrieben habe, muß ich nochmals zu einem Gutachter wegen volle EU-Rente. Habe jetzt einen Termin bei einem Dr. Petry, Internist in Wetzlar. Kennt irgendjemand diesen Herren, was gibt es über ihn zu berichten. Bin jetzt schon wieder psychisch völlig daneben, wegen diesem erneuten Gutachtertermin, zumal dieser überhaupt nicht für meine PSA zuständig ist.

    Danke im voraus Nelia:confused:
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Nelia,

    bleib ruhig - das ist wichtig...

    Nimm eine Begleitperson mit, die Dir evtl helfen kann. Sag dem Gutachter das vorher. Es ist Dein Recht, noch jemanden mitzunehmen, Du musst es halt nur vorher ankündigen.

    Schau, ob Deine gesamten Unterlagen, die Du hast, vollständig sind
    Nimm eine Liste mit auf der
    alle Beschwerden sowie die daraus resultierenden Einschränkungen stehen, inkl wie doll die Schmerzen sind auf einer Skala von 0 (keine Schmerzen) - 10 (bis nicht mehr aushaltbar)

    Lies mal:


    MERKBLATT FÜR INVALIDITÄTS-
    und RENTENANGELEGENHEITEN


    Grundsätzlich kommt es bei Invaliditäts- und Rentenangelegenheiten (dies gilt auch für Verfahren bei Berufsgenossenschaften und Versorgungsämtern) auf die Art und Weise an, wie Sie sich äußern. Es ist unerheblich, wo die Äußerungen stattfinden, schriftlich gegenüber einer Behörde, mündlich beim Gericht, mündlich bei einem Gutachter usw. Die nachfolgenden Gedanken müssen in jedem Fall beachtet und, abgewandelt auf die persönliche Situation, angewandt werden.

    Zum großen Teil geht es um Ihre Glaubwürdigkeit. Wenn Sie z.B.. bei einem ärztlichen Gutachtentermin Tatsachen geäußert haben, die dann später bei einer eventuellen Gerichtsverhandlung berichtigt oder ergänzt werden müssen, dann ist Ihre Glaubwürdigkeit "angekratzt". Deshalb ist es unbedingt erforderlich, gut vorbereitet zu einem Gutachtentermin, einer Gerichtsverhandlung usw. zu gehen. Am besten machen Sie sich einen "Spickzettel" auf dem die chronologische Entwicklung Ihrer Krankheiten vollständig dargestellt ist und der auch alle "Kleinigkeiten" und besonderen (auch einmalige oder seltene) gesundheitliche Ereignisse enthält. Dieser Spickzettel sollte am besten in Form eines Krankheitslebenslaufes geschrieben sein, der auch die Einflussnahme der schlimmer werdenden Krankheiten auf Ihre Arbeit und auf Ihr Leben aufzeigt. Außerdem gehört Ihr persönliches Erleben der Krankheiten auf diesen Spickzettel. Ihr Hausarzt, auch wenn er besonders vertraut ist mit Ihnen und Ihnen unbedingt helfen will, steckt nicht in Ihrem Körper und kann deshalb das persönliche Erleben einer Krankheit nicht besser beschreiben als Sie selbst. Diesen Spickzettel kopieren Sie für sich selbst und für Ihren Rechtsbeistand. Das Original geben Sie beim Gutachter ab.

    Es muss ganz genau gesagt werden, was man meint. "Ich habe beim Fenster putzen immer Hilfe" ist etwas anderes als: "Beim Fenster putzen kann ich selbst nicht mehr mitarbeiten, ich kann nur noch aufpassen, dass alles richtig gemacht wird." Der erste Satz ist nicht falsch, denn es ist Hilfe da, er ist aber unvollständig und verursacht falsche Rückschlüsse auf Ihre Restleistungsfähigkeit. Nur der zweite Satz stellt klar, dass Sie beim Fensterputzen selbst nicht mehr aktiv anpacken können. Je mehr Tätigkeiten Sie im Haushalt und im Hobbybereich ausführen können, umso geringer wird die Chance auf eine Rentenzahlung. Es nutzt nichts, wenn Sie die Situation besser darstellen als sie ist. Insbesondere darf man sich nicht minderwertig vorkommen, nur weil viele Sachen, die früher problemlos waren nun nicht mehr erledigt werden können. Werden Sie nach Hobbys gefragt und geben Sie ein oder mehrere Hobbys an, ohne den Zusatz, dass Sie diese Hobbys schon z.B. seit 2 Jahren nicht mehr ausüben können (wenn es tatsächlich so wäre), dann kommt dies ganz falsch bei der anderen Seite an und wird sich nachteilig auf die Rentengewährung auswirken.

    Wenn Sie noch Hausarbeiten ausüben können, dies aber mit dem vielfachen Zeitaufwand, dann muss dies auch genau so gesagt werden. "Ich bügle zweimal in der Woche Hemden." genügt nicht. In diesem Fall muss es z.B. heißen: "Ich bügle zweimal in der Woche Hemden, wobei ich für jedes Hemd eine halbe Stunde brauche und mich nach jedem Hemd für 15 Minuten ausruhen muss. Früher habe ich für jedes Hemd nur 10 Minuten gebraucht."
    Werden für Hausarbeiten Hilfsmittel oder sonstige Erleichterungen benutzt, dann muss dies angesprochen werden. Es ist ein Unterschied, ob Sie zum Kartoffeln schälen eine Kartoffelschälmaschine benutzen, oder ob Sie dies von Hand machen. Es ist ein Unterschied, ob Sie die Betten nur deshalb bauen können, weil das Bettgestell extra für Sie erhöht wurde und Sie sich deshalb nicht bücken müssen, oder ob Sie ganz normal die Betten bauen.

    Verarbeiten Sie z.B. jeden Tag frisches Gemüse in der Küche, dann wird die andere Seite davon ausgehen, dass Sie Erwerbstätigkeiten die hohe Anforderungen an die Feinmotorik der Hände stellen, noch ausüben können. Können Sie aber schon keine Kartoffeln mehr schälen, keinen Rosenkohl mehr putzen usw., obwohl Sie das gern essen würden, darf also nicht gesagt werden: "Ich esse gern jeden Tag frisches Gemüse." sondern: "Ich würde gern jeden Tag frisches Gemüse essen, muss aber Tiefkühlgemüse nehmen, weil ich die Zubereitung nicht mehr vornehmen kann."
    (Quelle)


    Auch die Seite Krank - ohne Rente hat super Infos zum Thema Gutachter usw.:
    Alle Gutachter haben Fortbildungen, Kurse absolviert, bei den zu untersuchenden Patienten harken sie ein ihnen vorliegende Liste ab. Sie testen die Beweglichkeit, die Denk-, Merk- und Konzentrationsfähigkeit (denkt auch an Atteste von Euren Ärzten),
    Einschränkungen im Alltag (das ist sehr wichtig und doch am Schwersten zu beweisen, mach einen Vergleich zwischen der Zeit von vor der Erkrankung und nach der Erkrankung)

    Denk daran, wenn es nicht geht, dass Du auch keinen Kugelschreiber und solche wie aus Versehen auf den Boden gefallenen Gegenstände aufhebst, das lass Deine Begleitperson machen und Du bittest den Doc, das aufzuheben usw.
    Keine Untertreibungen oder Übertreibungen... - also auch wirklich sagen, wenn der Doc Dir weh tut oder wenn einer der Hände kaputt ist, das dann auch sagen und nicht auch die schmerzende Hand geben...

    Vielleicht ist ja die eine oder andere Idee mit dabei.
    Toi toi toi und ruhig Blut... Vielleicht geben Dir die Schüssler Salze Nr. 5 und 7 ein wenig Ruhe...

    Ach ja - wenn er nicht vom Fach ist und er etwas falsches aufschreibt, dann kannst Du dagegen Widerspruch einlegen. Ist Fakt, der er als sog. "Fremdarzt" von diesem Thema dann keine spezielle Ahnung hat und Du auf einen Gutachter bestehen kannst, der davon Ahnung hat.
     
  3. Nelia

    Nelia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Gutachtertermin Dr. Petry Wetzlar

    Hallo Colana,

    vielen Dank für deine aufmunternde Worte. Die Tipps wie Spickzettel usw. werde ich beherzigen.

    LG Nelia
     
  4. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin entsetzt! :mad:

    Es sind solche Leute, wegen derer die Rentenkasse so reagieren, wie sie reagieren. Man nennt solche Leute Rentenjäger. Ein Schlag ins Gesicht für alle die, die wirklich nicht mehr können. Die brauchen nicht schauspielern.

    @johann,

    ich bin sonst nicht so, aber dir wünsche ich einen Tag von meinen. Deine Schauspielkünste bräuchtest du nicht. :evil2:
     
  5. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Tut mir leid, aber diese Tipps sind einfach widerlich.
    So doof sind die Gutachter nun auch wieder nicht.
    Ein guter Arzt sieht schon, wie sich ein Patient bewegt und kann das sehr wohl einschätzen. Wenn jemand mit Gehhilfe zur Begutachtung kommt, wird er schauen wie die Schuhe abgelaufen sind. Und außerdem warum simulieren???
    Hallo, wenn man krank ist braucht man niemand etwas vorzumachen und kann sich die Schauspielerei sparen!!!
    Wer so etwas nötig hat, dem steht keine Rente zu!!!!!
    Als ich meine Rente beantragt habe, bin ich auch von einem Internisten begutachtet worden und es war überhaupt kein Problem. Ein paar Wochen später kam der positive Bescheid von der Rentenversicherung.
    Mit den hier beschriebenen Tipps bringt ihr nur die wirklich Kranken in Verruf und dann darf man sich nicht wundern, wenn Rheumakranke nicht ernst genommen werden.

    Nina
     
  6. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ich sage auch einmal, dass dieser tipp in tonne gehört!!!!!!!!!! :eek:

    Hallo.


    ich bin mir sicher auch hier in diesem forum schon gelesen zu haben,
    dass du einen gutachter ablehnen kannst, wenn er mit deiner erkrankung nichts zu tun hat.
    also ich habe einen guten internisten, aber bei thema rheuma hält er sich zurück und lässt den facharzt ran.
    mein allgemein arzt hat von rheuma keine ahnung und ist der meinung mit 50 ist man nicht krank.
    also,,,,,wenn du nicht sicher bist ob dieser gutachter, für deine erkrankung gut ist, lehne diesen schriftlich im vorfeld ab.
    also meiner ist gut! er sieht wer krank ist!

    drücke dir die daumen und bleib wie du bist!!!!! :top:

    lg. elke
     
  7. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @johann
    das hast Du am 20.11.2008 geschrieben:
    Heute schreibst Du:
    soviel zur Glaubwürdigkeit!!
    Den Rest, den Du geschrieben hast glaube ich auch nicht!

    Schade für die anderen, die wirklich nicht mehr können.

    Ursula
     
  8. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Danke kukana für deine schnelle Reaktion.
     
    #8 11. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2010
  9. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    gutachter...

    hallo an alle user, die im antragsverfahren sind oder davor stehen rente zu beantragen!

    .....da könnt ein die socke platzen, der schnürsenkel aufgehn und sonstwas, wenn ich lese was man beim gutachter machen soll, ...
    vielen dank an kuki, die sowas nicht zulässt!

    ich kann nur allen raten, die rente beantragen müssen: bleibt ehrlich und versucht euch so darzstellen wie ihr wirklich seit!gutachter sind nämlich nicht dumm!!! und wenn sie merken, dass man hier lügt, dann wirds böse.

    so viele von uns müssen mit einschränkungen und krankheit leben und haben so manch ein gutachter schon hinter sich und müssen, obwohl krank noch stundenweise arbeiten gehn.

    leute wie johann, sind die ursache für dieses system der abwertigkeit und ablehnung! nur leider wird man ihnen nicht habhaft.

    @nelia
    colana hat dir gute tipps aufgeschrieben.
    vielleicht hilft dir das auch noch weiter:

    http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_11298/SharedDocs/de/Navigation/Rente/Leistungen/EM/em__BU__node.html__nnn=true

    http://www.rentenburo.de/index0.html

    http://www.rententips.de/rententips/berufsunfaehigkeit/eu-rente/index.php

    http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbv/1.html

    ein user hatte sich hier im ro mal richtig mühe gemacht und "eine merkliste" erstellt. leider finde ich die nun nicht so schnell. vielleicht kannst du selbst noch einmal schaun.

    vergiss bitte nicht, deine befunde zu dokumentieren, vieleicht auch einen kleinen"chronologischen ablauf"deiner krankheit zu erstellen, auch mit den beeinträchtigungen die du hast. rö+mrt bilder nicht vergessen.

    ich drück dir die daumen und hoffe, dass du einen guten gutachter bekommst!

    lg sauri, der liebe dino:a_smil08:
     
    #9 11. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2010
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Ich habe den entsprechenden Beitrag gelöscht, könnt ihr eure Beiträge entsprechend anpassen. Kritik bezgl. Betrugsversuche anderer ruhig erwähnen, aber auf einen gelöschten Beitrag könnt ihr euch nicht beziehen, insofern ein bisschen modifizieren ok?

    Gruß Kuki
     
  11. Syde

    Syde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ja schade einfach für die, die wirklich nicht mehr können!!

    Johann, du gibst mit dieser Auflistung der Täuschung ein Bild ab, das mir etwas zuwider ist.
    Damit kann ich nicht umgehen, auch wenn ich unter meinem Rheuma leide, jeder Mensch ist ein Spezie, aber das geht doch wirklich über die machbare Linie hinaus und solche Tricks brauche ich nicht um insgesamt die Rentenkassen zu belügen.
    Sorry, aber hast du das wirklich notwendig und auch wirklich deine Rente durch, denn deine Aussagen sind ja wohl eher widersprüchlich!!

    Mir persönlich tun einfach nur die Menschen leid, die wirklich aufgrund ihrer Schmerzen und Einschränkungen um eine Teil- oder Vollrente kämpfen. Johann auch denen muss dein Beitrag wie ein Schlag ins Gesicht vorkommen, aus meiner Sicht betrachtet.
     
  12. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    gutachtertermin

    @kukana,
    herzlichen dank,
    mach ich!

    sauri
     
  13. Syde

    Syde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ah Kuki,

    ich war wohl etwas schneller als du, aber danke, dass du diesen Teil einfach gelöscht hast!!!

    Boah schüttelt mich immer noch etwas dazu!!

    Feinen Abend wünscht dir

    martina
     
  14. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ihr Lieben,

    habt ihr mir einen Schrecken eingejagt.... :eek:

    Ich lese von Maus:
    >>Zitat:
    Du mußt dabei ein bisschen schauspielern, sonst klappt das Ganze nämlich nicht. <<

    und lese nicht weiter, bin nur bis dahin und lese mir mein Posting 10 x durch, lasse ihn von meinem Mann querlesen und finde diesbezüglich nichts :confused:, hab ein total schlechtes Gewissen u wollte den Beitrag schon löschen :eek:,
    grins - und lese dann erst weiter..... - und die große Erleuchtung kam... :top::a_smil08:.... ein riesen Gebirge ist von mir abgefallen...

    Schmunzel, vielleicht hättet ihr (ausser Saurier :) ) den Tipp von Kukana beherzigen sollen und tatsächlich die Beiträge dementsprechend verändern sollen.... :D

    Ich wünsche Euch ein schönes ruhiges schmerzfreies Wochenende