1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

grüne Smoothies

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Belita, 14. April 2015.

  1. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    gestern habe ich eine frau kennegelernt die durch GRÜNE SMOOTHIES ihr sero negatives rheuma in remission gebracht hat. ist das denn möglich?
    viele grüne pflanzen und kräuter waren jeden tag gemischt mit früchten in dem smoothie.
    der körper wurde entgiftet und nach 3 monaten war sie 15 kg leichter und hatte keine schmerzen mehr.
    ich werde es versuchen. heute kommt der mixer.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
  3. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Belita,

    hört sich gut an und ich glaube schon, dass sich da was tun wird:top:. Allerdings muss ich auch sagen, dass man wohl den gleichen Effekt erzielt, wenn man überwiegend pflanzliche feste Nahrung zu sich nimmt, sprich sich vegetarisch/vegan ernährt. Für so eine zeitlich begrenzte Entgiftungskur sind die Smoothies aber bestimmt gut geeignet.
     
  4. Lilly2

    Lilly2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    grüne Smoothies und Arachidonsäurespeicher

    Moin Belita,
    das kann ich mir schon gut vorstellen, den auf jeden Fall duerfte sich auf diese Art der Arachidonsäurespeicher im Körper erheblich leeren.
    Und das fuehrt nachweislich zu einer deutlich reduzierten Entzuendungsaktivität.

    Gute Anregung!

    LG
    Lilly2
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ach, ich weiß nicht - ich bin immer vorsichtig, wenn von so einer "Spontanheilung" oder meinetwegen auch "Spontanbesserung" die Rede ist. Rheuma verläuft nun mal in Schüben - und vielleicht wäre es auch besser geworden ohne das grüne Gebräu? Oder es hatte den Placebo-Effekt - also im Sinne von positiver Suggestion? Vielleicht geht es ihr aber auch tatsächlich wegen der 15-kg-weniger besser - egal, auf welche Weise sie diese nun abgenommen hat!?

    Abgesehen davon habe ich es vor ein paar Jahren selbst probiert - also die grünen Smoothies. Ich fand sie eklig! Da esse ich meinen Salat lieber richtig - also so mit Teller und Gabel ... :D
     
  6. Michaela79

    Michaela79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    finde ich interessant, was nimmt man denn da alles für grüne smoothies? alles an Salaten? könnte bitter schmecken, Rezepte gerne herdamit.
     
  7. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich kann aus Erfahrung sagen, daß die Ernährung bei mir garnix bringt. Ich war 12 Jahre in Remmision. In dieser Zeit habe ich geraucht und tonnenweise Fleisch gegessen.
    Heute rauche ich nicht mehr und ernähre mich vollwertig mit hochwertigen Produkten. Grüne Smoothies und auch Ernährungsanpassungen mit Omega3 reicher Kost und
    Verzicht auf archinodonsäure haltige Produkte haben bei mir garnix gebracht. Ich habe das 9 Monate gemacht und eher darunter gelitten. Meine Entzündungen bleiben davon absolut unbeeindruckt.
    Den Bericht über die grünen Smooties habe ich auch gesehen. Ich persönlich fand ihn eher oberflächlich und für Newbies sogar gefährlich, denn wenn Rheuma so einfach mit
    Smooties in den Griff zu bekommen wäre, würden es alle tun. Aber ausprobieren kann man es ja.
     
  8. silkam

    silkam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe meine Ernaehrung Anfang Februar umgestellt. Grünen Smoothie, Vollkornprodukte, wenig Wurst, jeden Tag Nuesse und Leinoel. Ich fühle mich sehr gut, muss nur aufpassen das ich nicht weiter abnehme. Positiver Nebeneffekt meine chronischen Kopfschmerzen haben stark nach gelassen.
     
  9. silkam

    silkam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
     
  10. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Fazit GRÜNE SMOOTHIES

    Hallo, da bin ich wieder!
    Werde euch nun Bericht erstatten!

    GRÜNE SMOOTHIES!
    das heißt, dass das Chlorphyll aus den Pflanzen mit 32000 Umdrehungen in der Minute herausgeschleudert wird. Durch klein beissen erreicht man das nicht. Man braucht eine sehr hochwertige Maschine. Ich habe 440 Euro bezahlt.
    Das Chlorophyll ist in der Lange (nach ca. 2 Wochen) den gesammten Körper zu reinigen. Man fühlt sich einfach anders. Es gibt Tage, (wenn ich auch noch tierische Eiweiße weglasse) dann habe ich gar kein Rheuma mehr. Gewirkt hat es aber . Ich habe mehr Power, kann besser schlafen, bin nach dem Smoothie voller Energie, der Darm arbeitet wieder auf Hochtouren, Falten werden gemindert, Muskelschmerzen verschwinden etc.
    Gib den Smoothie Zeit. Nach ca. 3 Monaten hat der Körper sich darauf eingestellt. Aber schon am 1. Tag wacht der Darm auf und fängt an zu arbeiten. Ist der Darm gesund, freut sich der gesammte Körper.
    Heute gibt es:
    eine handvoll Babyspinat, 1 Banane, 1 kleiner Apfel, Stück Ingwer, Minze, Petersilie! einen Spritzer Zitronensaft und ca. 150ml stilles kaltes Wasser.
    schmeckt super lecker und hält ca. 3-4 Stunden an. Danach muss man erst etwas essen.
    Falls noch Fragen sind, ich stehe gerne bereit.
     
  11. Jacek

    Jacek Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja auf alle Fälle Smoothie's, aber auch sonst Rohkost soviel geht! Bitte nicht falsch verstehen, denke nicht das es möglichst schnelle hochwertige Maschinen brauch, wenn, dann für Leut die nicht mehr richtig kauen können (oder wollen) das wichtigste ist, hauptsächlich oder besser ganz eine naturbelassene Ernährung möglichst wild. Jetzt strotzen Wälder Wiesen vor frischem essbarem grün. Giersch, Wald/Vogelmiere, Brennesel, frisches junges Grass und Blätter, vorzügliche Linde, Buche - für drei vier Wochen zart...

    Und Beseitigung aller Gifteinträge, Kaffee, Alkohol, Drogen, Amalgam nur unter dreifach Schutz und Goldmaske - aber das muss raus!, tote Zähne ganz wichtig! Und dann Medikamente (Ausschleichen). Habe mit letzterem nie angefangen, gleich nach einem Jahr auf Rohkost umgestellt.

    Aber trotz Zehn Jahre Rohkost stagnierte das Rheuma, erst nach dem ich tote Zähne ziehen lassen hab ist's langsam weg gegangen, im wahrsten sinne des Wortes. Bei täglichen Spaziergängen, die schneller und länger wurden bis ich Joggen konnte. Es gab immerfort Rückfälle aber heut stehe ich wie ein Baum! Mach sehr viel Sport, es hält seit viereinhalb Jahre an. Hauptsächlich waren Hüften betroffen und gefühlte hundert andere Gelenke und Bänder.
     
    #11 30. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2015
  12. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Grüne Smoothies mit frischer junger Brennnessel wirken wie ein starkes Schmerzmittel. Ich hätte nie gedacht, dass die Natur soviel bietet um Menschen mit Rheuma das Leben so zu erleichtern.
    Ich bleibe dabei.
     
  13. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Jacek


    Verrätst Du uns auch, wie der Name Deines "Rheumas" lautete?
    Fände ich nicht ganz unwichtig.....
     
  14. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    Liebe Kati,

    ich auch nicht ;)
     
  15. Jacek

    Jacek Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Psoriasis Arthritis
     
  16. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Danke und Glückwunsch zum erfolgreichen Management :top:
     
  17. silkam

    silkam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kati,
    ich bin zwar nicht Belita, aber ich Antworte mal auf Deine Frage.
    Rezepte findest Du im Internet z. B. hier http://www.zentrum-der-gesundheit.de/gruene-smoothies-ia.html
    Bei mir gibt es zum Frühstück grünen Smoothie, die anderen Mahlzeiten sind so geblieben.
    Ich habe keinen super teuren Mixer, aber er sollte schon Leistungsstark sein, sonst schaft er das Grünzeug nicht.
    Wie ich weiter vorn schon schrieb, sollte der Smoothie zu 50% Blattgrün und 50% Obst bestehen. Nur reifes Obst verwenden.
    Mein Smoothie sieht so aus
    200g Salat (z.B. Spinat, Grünkohl,Romana, Eichblattsalat...)
    200g Obst (z.B. Banane, Apfel, Birne, Pflaume....)
    1 EL Leinöl
    200ml Wasser
     
  18. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    mein Lieblins Smoothie ist das hier

    1 Banane
    1Apfel
    1 Stück Ingwer (Daumenkuppe)
    1 Handvoll Baby Spinat
    1 Handvoll Feldsalat
    1 wenig Petersilie
    1 wenig Minze
    1 ESSLÖFFEL AGAVENDICKSAFT zum süßen
    zum Schluss eine Handvoll Himbeeren, gefroren. Dann noch mal 15 Sec. mixen.
    LECKER !!!!
     
  19. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    Fasten

    Hallo ihr Lieben,

    ich starte heute in eine Woche Fasten mit (grünen) Smoothies. :D:D

    Drei mal täglich einen Smoothie. Soll entschlackend wirken und entgiften.

    Im Buch klingt das gut und super toll. Ich bin gespannt auf die Wirkung.

    Liebe Grüße
    Eva
     
  20. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich war ja auf Reha und habe bei dem Ernährungsseminar für Rheumis auch speziell die Frage nach Smoothis gestellt und die Antwort der Ernährungsassistentin:

    " Das ist nichts anderes als Gemüse und Obst, nur in flüssiger Form. Ob man das jetzt in fester Konsitenz oder zum Trinken zu sich nimmt, ist Wurst."

    Ergo spare ich mir das Geld für den Mixer:D und esse in fester Form, meine Zähne freuen sich:top:. Zur Not, wenn ich meine, ich müsse mal sowas trinken, kann ich noch meinen Cocktailmixer hervorkramen, der freut sich auch über eine Ingebrauchtnahme:cool:
    Aber bei Fasten oder Abnehmen ist das natürlich was anderes, dann würde ich auch trinken.