1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Großes Heulen angesagt

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von froshee, 4. November 2010.

  1. froshee

    froshee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Liebe Leute! Bin in der Situation dass ich Zuspruch brauch und ihn hol wo's geht.
    Gestern abend hat mich völlig überraschend nach fast genau einem Jahr mein Freund "abgesägt". Noch ein paar Wochen vorher (kurz bevor er mit seinen Eltern als Studiumsabschlussgeschenk auf Urlaub flog) sagte er mir wie toll es nicht mit uns sei. Nach seiner Rückkehr noch 3 Tage vor der Trennung dass er mich lieb habe.
    Und gestern meinte er "er könne nicht mehr" - weil der nächste Schritt in der Beziehung anstünde und er den nicht machen könne "er spüre es in sich" (naja, direkt vor Abflug Arbeiten wie ein Böser um sich den Urlaub arbeitsstechnisch leisten zu können, Panik zu haben weil ich eine neue Wohnung such und auch mal das Thema aufkam ob er nicht mitziehen wolle, er aber eine deklarierte Angst vor zusammenziehen hat und es auch deswegen mit der 7-Jahre-lang Ex nicht tat) und das alles unter der Aussage "es war das schönste Jahr seines Lebens" - aber egal was ich gesagt habe er hat nur gemeint "willst du denn dass ich unglücklich neben dir bin?" und auch dass er sich das in den letzten 3 Wochen gut überlegt hat. Auch wenn er gestern Rotz und Wasser geheult hat und fast so wirkte als wolle er Trost von MIR.
    Ich hab am Dienstag einen neuen Job angefangen mit supernetten Leuten und superinteressanter Arbeit aber heut Nacht hab ich keine 2 Stunden schlafen können. Kann ja auch nicht gleich am 3. Tag sagen "sorry, mein Freund hat mich geschossen. Vor 3 Tagen war ich mir noch sicher alles ist in Ordnung"

    Warum kann ein Mann der in 10 Tagen 30 wird derartig dumm und kindisch sein?
     
  2. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Männer

    So Schluss zu machen zeugt nicht gerade von Charakter.... Leider. Wie's scheint, hat der dich einfach nicht verdient.
    Ich weiss, dass werden dir bereits viele gesagt haben. Wahrscheinlich weil's so ist.
    Ich kenn dich und deinen Ex nicht, aber wenn er kürzlich mit seinen Eltern im Urlaub war... haben die vielleicht noch ihren Senf dazu gegeben. Sowas hab ich auch schon erlebt... Ist nur ne Vermutung.
    Auch wenn ich dich nicht kenne, fühl dich gedrückt!
     
  3. Vika

    Vika Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ach, Du Arme.

    So sind Männer halt, gestern noch heile Welt, heute schon Disaster. Meiner ist da genauso.
    Entweder er kommt in ein paar Tagen wieder reuemütig zurück, und wenn nicht sei froh, dass Du nicht mehr Zeit mit ihm vergeudet hast.
     
  4. waldzwerg

    waldzwerg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi



    Ich glaube nicht, dass man sich in 3 Wochen entliebt.

    Was ich aber wohl kenne ist, dass man sich schrittweise voneinander entfernt, sich natürlich noch mag usw,, dass aber eben die "wirklich Liebe" als Basis schwinden kann.
    Durch einen schleichenden Übergang wird man dem nicht unbedingt sofort gewahr.
    Vor allem im Alltag.

    Dann kommt ein Bruch, irgendwas, Urlaub, neuer Job, whatever und man wechselt die Perspektive und erkennt plötzlich die veränderte Gefühlslage.

    Nun, das hilft Dir aber natürlich nicht weiter.

    Das "Studiums-Abschluss-Schluss-Machen" ist ja fast schon ein Klassiker.
    Der junge Mann startet ins Leben und will das nun frei von allen Belastungen und ohne "Anhängsel"

    Ich habe das im Bekanntenkreis x-fach miterlebt und ich selbst hatte eine Trennung kurz vor Studienende...

    Er will keine feste Bindung, er will keine Verantwortung übernehmen und wenn ich lese, dass er vorher schon nicht zusammenziehen wollte, dann will er letztlich kein gemeinsames Leben mit Dir.

    Da wirst Du nicht viel machen können.
    Denn letztlich braucht man einen Partner an der Seite, der das Leben mit enem teilen WILL, der selbst das Bedürfnis hat, mit einem ein Leben aufzubauen, der einen achtet und respektiert und seine ganze Person einbringt.

    Das ist der Herr nicht bereit zu geben.

    Es ist bestimmt sehr schwer für Dich, aber ich kann nur sagen, dass es besser ist, dass jetzt zu beenden, als einem Traum hinterherzulaufen.

    Wie Pat-Blue schon schrieb: er hat Dich nicht verdient.

    Such Dir jemanden, der an Deiner Seite gehen möchte, immer, der sein Leben mit Dir teilen will und der den Wunsch hat, Dich glücklich zu machen.

    Das ist die Grundlage einer Beziehung, darauf kann man aufbauen.
    Nicht auf "ich-brauche-meine-Freiheit-und-ich-fühle-es-nicht-in-mir"

    Auch ich drücke mal ganz doll,
    vielleicht kannst Du mitten im Traurigsein ein bißchen Aufbruchstimmung und Freiheitslust kosten, vielleicht kannst Du ein bißchen spüren, wie schön es auch sein kann, selbst neu loszulaufen, neugierig sein, auf das was kommt.
    Denn es wird vieles kommen!!
    Spannend!!!

    Lass Dich nicht unterkriegen!

    bd


    FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
     
  5. philuna

    philuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pirmasens
    Liebe froshee,

    im Prinzip ist ja alles schon gesagt.... wahrscheinlich wird dir das im Moment alles nichts nützen, weils so weh tut. Trauere, weine - die Zeit dafür darfst du dir nehmen und dann.... irgendwann... wenns nimmer sooo dolle weh tut, dann wirst du sehen, dass alles stimmt, was man dir geschrieben hat!

    Ich bin nicht so der Freund von "der hat dich nicht verdient" - sondern ich glaube, da haben sich zwei Menschen getroffen, sind eine Weile eine Wegstrecke miteinander gegangen und im besten Falle beide, aber bei dir eben nur einer stellt irgendwann fest, dass das nicht mehr der selbe Weg ist und läutet die Trennung ein. Blöd ist, dass es dich so kalt erwischt und seine unreife Art machts auch nicht leichter - aber... irgendwann wirds leichter! Versprochen!!!

    Und dann bist du vllt auch wieder bereit für neue Schmetterlinge.... schön, oder?
     
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    An froshee

    Hallo!

    Ein Mann, der mit 30 Jahren noch mit seinen Eltern verreist, ist in meinen Augen ein "großes verzogenes Kind". Such Dir einen, der besser zu Dir paßt und weine ihm nicht nach! Er hat das doch gar nicht verdient und wahrscheinlich den Begriff "Partnerschaft" noch nie gehört. Lass ihn ziehen und bei Mami und Papi bleiben!

    Liebe Grüße von Tortola:top:
     
  7. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    mir gings mal so, als ein Freund mit mir Schluss machte, meinte mein bester Freund: "Du musst so weit kommen, dass du dir denkst, das beste was mir passiert ist, ist, dass er mit mir Schluss gemacht hat." Damals dachte ich "der versteht auch nichts", habe Rotz und Wasser geheult ... dann sagte eine Bekannte zu mir "schliess dich nicht daheim ein, geh raus". Da dachte ich "die hat gut reden, sie ist Jahre verheiratet, die weiß doch gar nicht mehr wie das ist".

    Heute sage ich, sie hatten beide Recht!!! Und das war wirklich gut, dass er mit mir Schluss gemacht hat. Denn im Grunde war ich unglücklich mit ihm.

    Ich denke, Deiner, er würde nie richtig zu Dir stehen. Ein "großes Kind", das keine Verantwortung übernehmen will.

    Alles Gute für Dich!!!
    Liebe Grüsse
    Winnie
     
  8. staubi

    staubi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Stuttgart
    Ja es ist alles gesagt.

    Und doch.... ich habe mich im Juli 2010 von meinem Mann getrennt. Ich habe es endlich geschafft. Ich habe mich fast 13 Jahre an einen unerwachsenen verzogenem Mann gebunden. Ich habe mich kaputtgemacht, ich habe gearbeitet und er war daheim, er hatte sexchats und ich die Nachtschicht.

    Egal... wisst ihr was? Er versteht es nicht, ich habe ihn verlassen und hatte doch garkeinen Grund....
     
  9. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer in diesem Fall nicht sehr gut zuhören. Man "warnt" sie immer wieder und wenn man sich dann trennt, dann kommt das für sie wie "aus heiterem Himmel". Und "es war doch alles o.k.". :(
     
  10. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Männer

    Ich bin durch diverse "Schwiegersohnanwärter" Leid gewohnt. Leider kannich Dir nur sagen, wass ich meinen Töchtern sage- abgedroschen aber wahr: Nur nicht aus Liebe weinen- es gibt im Leben nicht nur den Einen.

    Was Du beschrieben hast lässt leider mehr auf ein 30jähriges Kind schließen. Brauchst Du das wirklich? Eher nein.
    Nimm es als Erfahrung und Kopf hoch- so wie er sich verhält ist es kein wirklicher Verlust.

    Tu Dir was Gutes und denk mal an Dich!

    Bussi
     
  11. Estelle

    Estelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Liebe froshee

    Nur nichts Lauwarmes. Ich kenne einen Mann, der reumütig zu seiner Freundin zurückkehrte, aber auch jetzt ist er sich nicht sicher, ob sie die Richtige ist. Er heulte sich bei mir aus, vermisste sie, doch sagte er gleichzeitig, es fehle etwas. Und ich dachte nur so für mich: Nur nie einen solchen lauwarmen Mann. Das ist es nicht wert. Er meinte noch zu mir, sie sei einfach zu nett, vergebe alles, sogar seine Flirts mit anderen, sein Weggehen, und fand es toll, dass ich ihn zusammenstauchte anstelle seiner Freundin. Dem war´s richtig langweilig bei seiner perfekten, netten Freundin und bald wird es wieder so sein, wenn die nächste mit Temperament und einer eigenen Meinung kommt.

    Ist natürlich jetzt schwer loszulassen, aber bestimmt hast Du schon während der Beziehung gespürt, dass er nicht wirklich ein ganzes Ja zu Dir hat. Willst Du einen Mann, der Dich nicht hundertprozentig will? - Frauen tendieren dazu festzuhalten, auch wenn es nicht wirklich zu ihrem Besten ist.

    Wie auch immer: Er kommt eher zurück, wenn Du Dich abwendest und den Spieß umdrehst, Du verlässt und nicht die Verlassene bist. Männer stehen nicht auf nette Frauen, sondern auf solche, die ihnen in den Allerwertesten treten, so merkwürdig es klingt. Das hab ich jetzt schon oft von Männern gehört.
     
  12. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich denke, dass er in einer schwierigen Situation dann spätestens weg gewesen wäre. Mein Ex Mann hatte sich auch nach einem Jahr vom Acker gemacht, denn mit einer kranken Frau kann man ja nichts anfangen und ist zu nichts zu gebrauchen. Seine Worte. Obwohl ich schon krank war, als ich ihn kenne lernte und er trotzdem unbedingt heiraten wollte.

    Wenn man mit 30 Jahre mit den Eltern in den Urlaub fährt, hat das nichts mit verzogenes Kind zu tun. Das mache ich jedes Jahr und ich bin 38 Jahre! Erstens kann ich mir von meinere Rente gar keinen Urlaub mehr leisten und zweitens käme ich alle nicht mehr klar. Ich brauch des öfteren Hilfe und die habe ich lieber innerhalb der Familie als von Fremden.

    Sicher bin ich zu gesunden Zeiten alleine vereist. Das waren auch oft weite Ziele wie Venezuela, Malediven und co. Aber jetzt ist eben die Situation anders.

    Auch die Kinder meiner Freundin, verreisen mit den Großeltern. Sind auch 19 rum gewesen. Das war eben die Abitur Reise. Vielleicht war es bei ihm eben die Studiumreise. Deswegen nicht pauschal verurteilen. Man kennt den Hintergrund nicht.

    Aber sicher eher ungewöhnlich und seine Art ist für einen kranken Menschen eh nicht auf Dauer gut.

    LG

    Melly
     
  13. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    ...immer auf die Männer...

    ...aber irgendwie scheint in der heutigen Zeit die Frau das oft "bodenständigere Wesen" zu sein.
    Verantwortung wahrzunehmen ist scheinbar schwierig ... ich sage immer zwischen dem Fernsehalltag, dieser ganzen Werbung und dem wahren Leben liegen halt Welten.
    Anders gesagt "ich hasse Familiensendungen und Vieles über heile Welt und sowas".

    Ach ja ... ich habe zwei Brüder, meine Frau zwei Schwestern - alle haben Familie und Kinder, immer mit dem selben Partner.
    Ich selbst bin 38 Jahre verheiratet...manchmal denke ich "sind wir altmodisch???"

    Ratschläge ? mhhm, obwohl es mitlerweile tollen Sekundenkleber gibt -
    " Sachen die nach Wochen, Jahren oder Monaten nicht mehr halten lassen sich nicht in kurzer Zeit kitten (meine ich)."
    Versuchen kann man es zwar, aber obs dauerhaft hält...meist nur in der Währung...

    Trotzdem "Tröster" und alles Gute "merre"
     
  14. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Seh es einfach so: Er war nicht der Richtige, denn sonst wäre er in allen Situationen bei dir geblieben und Dich so genommen wie Du bist und das hat er ja nunmal nicht gemacht! Klar bist du jetzt fertig mit den Nerven aber irgendwann vergeht das und du wirst eine neue Liebe finden und irgendwann DEN Mann fürs Leben!!!

    Ich denke, bevor man den Richtigen findet muss man einige Enttäuschungen in Kauf nehmen, war bei mir auch so. (Jetzt habe ich den richtigen seit fast 2 Jahren). Mein Ex kam nach seiner Aussagen mit meiner Erkrankung zurecht, hat sich sogar Bücher gekauft und ich denke das war sein Fehler. Nach einigen Monaten war Schluss (Obwohl die Entfernung auch heftig war Österreich - Deutschland). Das war 2005. Und im Zeitraum 2006 - 2008 habe ich 3 Männer kennen gelernt die ein Schuss in den Ofen waren und ich zum Glück gleich am Anfang gemerkt habe und nichts weiter passiert ist.

    Manchmal muss man selber enttäuschen und manchmal wird man selbst auch enttäuscht. So ist das Leben... Daraus kann man nur lernen.

    Jetzt hast du Zeit um dich voll auf deinen neuen Job zu konzentrieren. Dafür wünsche ich dir viel Erfolg und auch das du schnell über IHN hinweg kommst.

    Liebe Grüße

    Kristina