Grippeimpfung ja oder nein

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Mara1963, 27. September 2018.

  1. Fräulein Flauschig

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Bayern
    Ich hatte auch noch nie Probleme mit der Grippeimpfung. Ich lasse mich seit Jahren impfen, weil ich vom Beruf her Patienten anfassen muss und auch keinen
    Abstand halten kann.
    Außerdem hatte ich, bevor ich mich impfen ließ, einmal die echte Influeneza. Und das möchte ich nie wieder haben - 4 Tage Fieber von 40°C. Auf Fiebersenker kurz runter und dann wieder rauf, höllische Kopf,- und Gliederschmerzen und als Krönung eine Lungenentzündung.
    Dann nehem ich lieber (leichte) Nebenwirkungen in Kauf...
    Liebe Grüße Fräulein Flauschig
     
    lieselotte08, Pasti, Illyria und 4 anderen gefällt das.
  2. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.643
    Zustimmungen:
    916
    Danke Resi, habe gestern die Grippeimpfung beim Diabetologen erhalten, musste nicht mal einen Termin ausmachen. Bei der Pneumokokken-Impfung muss ich allerdings vorher anrufen, damit der Impfstoff für mich bestellt wird. Geht doch! Keinerlei Nebenwirkungen, ich sehe nicht mal die Einstichstelle. Schönen Abend.
     
  3. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    2.020
    Ort:
    Berlin
    Ich dachte es gäbe ein run auf den Grippe-Impfstoff. Nun habe ich im Videotext gelesen, dass er nur mäßig nachgefragt wird, was ich seltsam finde. Wir werden uns Ende Oktober impfen lassen. Ich hoffe, dass bis dahin noch Impfstoff vorrätig ist.
     
  4. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    387
    Egal, bei welchem Arzt ich in den letzten 3 Wochen war (und es waren einige - auch mit meinem Vater) - überall stapelten sich die Impfwilligen ... also mich würde es nicht wundern, wenn der Impfstoff recht zügig ausgeht.

    Ich habe mich impfen lassen - gleich noch gegen die Pneumokokken - ich war am Tag drauf etwas mehr schlapp also sowieso, aber das würde ich jetzt mal als normale Reaktion des Körpers sehen. Der Körper muss ja irgendwie reagieren, sonst wäre es ja auch merkwürdig ... !? Ansonsten alles gut.
     
    -Tweety-, Pasti und Resi Ratlos gefällt das.
  5. Gunilla 7

    Gunilla 7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    an der Nordseeküste

    Danke dir für die Information(hatte leider erst eben geguckt)

    Lg. Gunilla7
     
  6. Faustina 24

    Faustina 24 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    251
    Habe gestern ein Rezept für den Grippeimpfstoff beim Hausarzt abgeholt und bin damit zur Apotheke. Dort hieß es, dass sie mich auf die Warteliste setzen, momentan sei kein Impfstoff lieferbar, bzw, wenn, dann bekämen sie nur kleine Mengen. Sie würden sich melden, sobald sie Impfstoff für mich hätten, das könne aber dauern, die Warteliste ist lang. Wir wohnen jetzt aber nicht auf dem Mond sondern schon in einer Metropolregion.
    Bei einer befreundeten Ärztin wurden diese Woche von bestellten 300 Impfdosen nur 80 geliefert.

    Gruß
    Faustina
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  7. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    6.068
    Zustimmungen:
    1.302
    Ort:
    Herne
    Da bin ich direkt froh, meine Grippeimpfe schon vor gut einer Woche bekommen zu haben. Habe mir einen Termin beim Dok geholt, gemeinsam mit meinem Partner und sind hin zum Impfen. Ich brauchte nix aus der Apo holen. An dem Tag waren schon etliche vor uns da. Man sagte uns, dass da schon die Termine sehr gut gebucht waren.
     
    Pasti und B.one gefällt das.
  8. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    183
    So, war Donnerstag zur Impfung, wie jedes Jahr, und habe gar keine Problem.
    lg jule.
     
    Pasti und B.one gefällt das.
  9. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    31
    Jedes Jahr Grippe-Impfung und letztes Jahr die erste Impfung gegen Pneumokokken.
     
    Pasti gefällt das.
  10. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    2.020
    Ort:
    Berlin
    Also ich rufe morgen mal bei meinem neuen Hausarzt an und mache einen Grippeimpfungs-Termin aus. Leider ist mein supertoller Hausarzt aufgrund seines Unfalls immer noch lädiert.
     
    Uschi(drei) gefällt das.
  11. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11.399
    Zustimmungen:
    4.199
    Ort:
    in den bergen
    Ich wollte mich auch Impfen lassen, aber mein neuer Hausarzt meinte, sie Impfen erst ab Ende Oktober weil unser Winter so lange geht...... Das hatte mir vorher auch noch Keiner so gesagt, fand ich gut und einleuchtend. Jetzt habe ich den Termin schon fix.
     
    Pasti gefällt das.
  12. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    493
    Ich hoffe, dass ich bis zum Impftermin meinen Schnupfen los bin. Den ersten Termin musste ich leider wegen Magen-Darminfekt absagen.

    Musste gestern feststellen, dass der Impftermin am Tag nach dem MTX ist. Stellt das ein Problem dar? Nehme erst sein einigen Monaten MTX und bin da noch unsicher. Wie handhabt Ihr das?
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    4.020
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich glaub man sollte um die Effektivität der Impfung zu erhöhen nach der Impfung 2 Wochen mit MTX pausieren.

    Wurde mal in Medical Tribune geschrieben und habe ich mir notiert. Und ich glaube, dass es letztes Jahr hier auch erwähnt wurde. Da gings um die Bildung von Antikörpern.
    Vielleicht weiß das noch jemand.
     
  14. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    13.184
    Zustimmungen:
    1.764
    Ort:
    württemberg
    @kleine Eule : Mein Rheumatologe sagte, ich soll MTX ganz normal nehmen, auch bei der Grippeimpfung. Ich achte allerdings selber darauf, dass ich 2 Tage zum MTX Abstand halte, bisher hat das auch immer gut geklappt.
    Liebe Grüsse,
    Ruth
     
    Pasti und Resi Ratlos gefällt das.
  15. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich war am Freitag bei der Rheumatologin. Das ist eine Gemeinschaftspraxis von Hausärzten und Rheumatologen. Sie meinte ihre hausärztlichen Kollegen verabreichen die Impfungen bereits. Aber sie würde frühestens Mitte Oktober damit starten. Aus den gleichen Gründen wie Dein Arzt sagte.
     
    Oliver70, Pasti und Katjes gefällt das.
  16. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.643
    Zustimmungen:
    916
  17. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    1.435
    Ort:
    zu Hause
    #237 5. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2020
    Stine gefällt das.
  18. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    1.435
    Ort:
    zu Hause
    Heute habe ich die Grippeimpfung erhalten. Bisher schmerzt der Oberarm an der Impfstelle etwas. Allerdings habe ich jetzt das erste Mal auch nach der Grippeschutzimpfung Muskelzucken am Impfarm...hatte ich bisher nur nach anderen Impfungen. Na, in ein paar Tagen ist das Geschichte.
    Ich war vor Jahren an Influenza erkrankt trotz Impfung. Da ich geimpft war, verlief die Erkrankung milder. Das volle Ausmaß möchte ich mir gar nicht vorstellen. Hatte so schon gereicht.
    Mein Mann konnte seine Grippeschutzimpfung letzte Woche erhalten, da er an zwei Abenden zu Hause war. Kurzer Anruf in der Praxis und an einem der Tage durfte er vorbeikommen.
     
  19. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    2.808
    @Stine

    Ich wurde sequenziell geimpft. Zuerst mit Prevenar13 und nach 12 Monaten dann mit Pneumovax. Die zweite Impfung ist empfohlen nach 6-12 Monaten.

    Mein Hausarzt kannte aber die Empfehlung auch nicht im Einzelnen und hätte mich daher genau andersherum geimpft, da Pneumovax gegen deutlich mehr Erreger immunisiert. Ich hatte die Empfehlung ausgedruckt mitgebracht, da ich hier vorher sehr gute Informationen bekommen habe (siehe Link von Lavendel).

    Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, kann die Prevenar-Impfung auch T-Zellen aktivieren und die Pneumovax ausschließlich die B-Zellen. Beide Impfungen zusammen sollen sich gegenseitig verstärken und so einen besseren Schutz bieten.

    Dazu aktuell:
    https://www.kbv.de/html/1150_44945.php
     
    #239 5. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2020
    teamplayer und Stine gefällt das.
  20. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    2.020
    Ort:
    Berlin
    Mein Mann war bis vor 3 Jahren sehr nachlässig, was die Grippe-Impfung betrifft. Dann bekam er eine richtige Grippe, schlagartig und sehr heftig. Hinzu kam, dass er damals in Bielefeld arbeitete und ich gerade mit MTX angefangen hatte. Also musste er alleine da durch, hohes Fieber, sehr starker Husten, starke Kopfschmerzen etc. etc. Seitdem vergisst er keine Grippeimpfung mehr.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden