1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grippeimpfung beim Rheumaarzt

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Fichtenlaus, 31. Oktober 2009.

  1. Fichtenlaus

    Fichtenlaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Guten Morgen,

    ich hatte diese Woche bei Rheumarzt meinen regelmäßigen Termin
    wegen Besprechung wie es mir geht und wegen meinen Medis.

    Ich habe derzeit MTX-Spritze 20mg 1 x wöchentlich, HUMIRA 40mg alle 2 Wochen, Cortison 10mg täglich, Meto-Succinat 47,5mg 1 x täg., Thyronajod 75mg 1 x tägl., Folsäure 10mg - nach MTX-Spritze, Lansoprazol 30mg alle 1-2 Tage,.

    Sie sagte: Wegen meiner Medis sei mein Immunsystem auf unterster Schiene.
    Auf eindringlichen Anraten meiner Ärztin habe ich mir dann in ihrer Praxis eine "normale" Grippeimpfung geben lassen.

    Die darauf folgende Nacht war der reinste Horror.
    Ich bekam Schüttelfrost, Hals- und Nackenschmerzen (konnte nicht mehr nach unten schauen) und wahnsinnige Schmerzen in sämtlichen Gelenken besonders knieabwärts, Fieber 38,7, Druckgefühl im Brustbereich, sodaß ich sehr schlecht atmen konnte, ein Gefühl als wie wenn mir jemand mein Herz abdrückt.
    Als ich dann weil ich es nicht mehr aushalten konnte aufstehen musste, wurde mir speiübel und ich mußte erbrechen und das ein paar mal.
    Schlecht wurde mir immer erst wenn ich aufstand.
    Ich lag die ganze Nacht mit einer Wärmflasche, Wolldecke und Rollkragenpullover im Bett.

    Am nächsten Morgen war alles wieder weg, nur mein ganzer Körper tat noch weh und ich war total kaputt.
    Ich habe das Gefühl, dass diese Nacht mir meine letzten Reserven gekostet hat.

    Liebe Grüße
    Fichtenlaus
     
  2. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Yeah, da freue ich mich doch richtig auf meine Grippe-Impfung nächste Woche...nicht!!!

    Das hört sich ja echt mal richtig fies an :eek::mad:

    Naja, nachdem ich nur Humira nehme, denke ich einfach mal, dass das bei mir wesentlich weniger heftig wird.

    Auch mein Rheuma-Doc emfiehlt mir die normale Grippe-Impfung, die H1N1 "überlässt er mir"....
     
  3. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    das die Grippeimpfung einen so matt legt,hab ich auch in gleicher
    Form erfahren,nur hab ich fast 3 Wo. damit zu kämpfen gehabt.
    Einmal und nieeeeee wieder.
    Mit der Schweinegrippe-Impfung hat mir mein Rheumatologe diese
    Woche geraten,soll ich noch warten. Es kommt ende Nov. ein neuer
    Impfstoff ohne den Wirkungsverstärker raus,die sehr viel verträglicher
    wäre,grad für uns Rheumapatienten,Schwangere,Kleinkinder u. chronisch Kranke Menschen usw.
    Momentan rät er von einer Impfung noch ab.
    Ich find das nicht schlecht, übertriebene Panikmache bringt jetzt auch
    nichts und die NW,darunter müssen nur wir Patienten leiden.

    lg Sieglinde
     
  4. Kalu

    Kalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Grippeimpfung, nicht Schweinegrippeimpfung vor ca. 10 Tagen bekommen
    und
    es war nix an irgendwelchen Nebenwirkungen....

    will das hier nur schreiben,
    damit man nicht denkt, das es unbedingt bei jeder und jedem so sein muss, dass es Nebenwirkungen gibt.

    die, die es gut vertragen, schreiben eher selten darüber.

    Schönes WE
    und dennkt dran, es ist Haloween
    :asthanos:
     
  5. gini65

    gini65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
  6. Helga16

    Helga16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bei der "normalen" Grippeimpfung hatte ich auch keinerlei Nebenwirkungen! Trotz MTX-Therapie, Celebrex und Diabetes- sowie Herzmedikamenten.
     
  7. zorro

    zorro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    habe mich heute gegen die Grippe impfen lassen (nicht Schweinegrippe), bin gespannt wie ich diese vertrage. Für die Schweinegrippe stehe ich beim Hausarzt auf einer Warteliste da noch kein Impfstoff da ist.
    Der Rheumadoc sagte das es besser wäre mich impfen zu lassen, da ich aber Kortison nehme besteht die Gefahr das dr Impfstoff nicht wirk. Naja dann hab ichs wenigsten versucht.
    Hoffe jedoch das es klappt.
    Würde gerne auch von anderen erfahrungen mitbekommen, gerade wegen der Schweinegrippe.

    Grüsse Zorro
     
  8. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    ich habe mich gegen die saisonale und gegen die Schweinegrippe impfen lassen und habe beide Impfungen ohne Probleme vertragen. Mein Rheumatologe hat wegen meinen Medikamenten Simponi, Mtx, Cortison, nahegelegt mich impfen zu lassen.

    Gruß
    Nina
     
  9. zorro

    zorro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nina,
    hab die normale impfung auch ganz gut überstanden.
    In welchem abstand hast du dich impfen lassen?
    Mein Doc meinte 1 bis 2 Tage reichen das scheint mir aber doch sehr dicht aufeinander.

    Gruss Zorro