1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grippaler Infekt und Metex

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Jelka, 21. März 2011.

  1. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,Ihr lieben Rheumis!
    Habe seit dem Wochenende einen Grippalen Infekt.Husten,Schnupfen und Temperatur zwischen 37,5 und 38,0.Rheumatologin weit weg.M��te morgen Metex spritzen.Was mache ich,auslassen oder spritzen?Bin noch nicht in so einer Situation gewesen.Freue mich �ber einen Rat.Liebe Gr��e von Jelka
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, jelka!

    natürlich bin ich kein arzt.....kann dir nur sagen, wie ich es machen würde. also wenn du keinen arzt erreichst, würde ich einmal mit metex pausieren. mein doc sagt, wenn ich einen "frischen" infekt habe, soll ich mit mtx aussetzen. so mache ich es inzwischen auch.
    alles gute und gute besserung wünscht dir
    ruth
     
  3. waldzwerg

    waldzwerg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Also ich nehme MTX und LEF und Cortison und ich habe leider staendig Infekte, auch mit Antibiotika und ich pausiere nie!
    Mein Hausarzt und mein Rheumadoc halten das fuer nicht notwendig.
    Alle Infekte gingen auch so immer wieder weg.

    Liebe Gruesse,
    bd
     
  4. snoopy10

    snoopy10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südniedersachsen
    Hallo Jelka,

    ich bekam letzte Woche von meiner Rheumaärztin die Aussage, dass ich eine Woche pausieren sollte. Ich hatte Temp. zwischen 38,4 und 38,9. Wenn der Infekt noch länger angehalten hätte, dann auch eine zweite Woche pausieren. Sie sagte, dass sonst ein Infekt eventuell immer wieder "aufflammen" würde. Ist zwar von Patient zu Patient unterschiedlich, aber besser ist es für mich. Jetzt bin ich seit 2 Tagen Fieber- und Infektfrei.

    Ich pausiere grad und werde am Freitag wieder Metex spritzen.

    LG
    Snoopy10
     
  5. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Erk�ltung und Metex

    Danke,Ihr Lieben.Meine Rheumatologin hat sich inzwischen gemeldet.Also,Metex bis zum Ausheilen des Infektes absetzen.Mein Ha hat mir noch Antibiotika verschrieben,wei� noch nicht,ob ich sie nehmen sollte.Wird mir bald zu viel mit den Medis.Mein Husten l�st sich und Temperatur geht runter.Liebe Gr��e von Jelka.
     
  6. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusammen!
    Nun habe ich doch noch eine Frage.Bin drei Tage fieberfrei und nur noch etwas schnupfig.Heute ist mein Metex-Tag und ich w�rde gerne spritzen.Was meint ihr,k�nnte ich?Will meiner Rheumatologin nicht schon wieder auf die Nerven gehen.Lieben Dank und gr�sse von Jelka.
     
  7. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, jelka!

    willst du nicht doch lieber deine ärztin anrufen? aber jetzt ist es wohl auch schon zu spät von der uhrzeit her....
    also, ich würde jetzt spritzen, wenn ich schon 3 tage fieberfrei wäre und mich nicht akut schlecht fühle. aber, wie gesagt, ist nur meine meinung...
    alles gute
    ruth
     
  8. Tanny

    Tanny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Metexspritze

    Hallo ich bin ganz neu hier.Ab 4.März werde ich Metex spritzen, das sulafalazin nicht gewirkt hat.kann mir jemand sagen auf was ich mich einstellen "muss" wenn schon meine Rheumatologin meint sie will erreichbar für mich sein wenn ich beginne...
    Ich bin seit Nov. arbeitslos und habe einen Schub nachdem anderen, wo kann ich mich informieren zwecks, Zeitrente o Arbeitsunfähikeit,hat jemand erfahrug damit???Wir leben momentan vom Gehalt meines Mannes,das sehr knapp ist.:mad:
    Ich bin total verzweifelt da es bei mir seit September kene Besserung gibt.Aber das kennt ihr sicher, ich bekomme meinen Haushalt nur schwer auf die Reihe und das alltägliche ist seit Monaten eine Qual, schmerzen schmerzen schmerzen!!!!!Wenn es gar nicht mehr geht, nehme ich Tramadol aber nur wenn mein Mann daheim ist, da wir einen 5 Jährigen Sohn haben.

    LG Tanja