1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

griffverdickungen für stifte usw.

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von e3190, 13. Oktober 2009.

  1. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    hi leute,
    in letzter zeit hab ich vermehrt schmerzen in der rechten hand beim schreiben.
    ich habe schon einmal von solchen griffverdickungen gehört, die man auf stifte tun kann.
    ich wollte mal wissen, wo ich solche herbekomme bzw. was ihr mir da empfehlen könnt. und wie viel mich das in etwa kosten würde?

    danke und gruß
    eva
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Wenn du bei den Hilfsmittel ein bisschen weiter blättesrt in den älteren Beiträgen, da findest du Infos. Man kann auch welche *abgraben* auf Rehamessen, Workshops, Seminaren der Rheumaliga oder Patiententagen. Ich hab eine Serie von verdickten Kugelschreibern in der Firma- bzw. meine Kollegen haben die gemopst inzwischen :cool:

    Gruß Kuki
     
  3. Tiramisusi

    Tiramisusi chaos-queen

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    out of Munich
    Hi Eva,

    Dein Benutzerbild find ich klasse!
    Ich habe auch Griffverdickungen - gibt's in einigen Reha-Shops oder Sanitätshäusern. Nimm aber bitte einen Stift zum Testen mit; manche sind zu schmal für die üblichen Stifte.

    Es gibt auch extra dicke Stifte; vor 20 Jahren hatte ich mir einen gekauft. Aber jetzt ist die Mine leer und ich finde weder neue Mine noch Stift.

    Und: ich hab in einem normalen Schreibwarengeschäft einen Anfängerkugelschreiber bzw. -füller gesehen. Die sind auch dicker als die normalen Stifte.

    Liebe Grüße
     
    #3 17. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2009
  4. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    hi ihr zwei,
    vielen dank für eure netten tipps...ich werd mich gleich mal dahinter klemmen.

    @ tiramisusi:
    das bild kommt daher, dass ich als chemielaborantin arbeite...und ich deswegen mit gefahrenstoffen zu tun habe..

    gruß eva
     
  5. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Griffverdickungen bekommt man im Baumarkt:a_smil08: Dort gibt es Rohrisolierungen, die sich für uns als Griffverdicker für Kullis u. dergleichen verwenden lassen.
    Ich habe seit Jahren einen schönen dicken Kulli von edding. Und zwar den edding bp 40. Es gibt ihn immer noch, aber die wenigsten Fachgeschäfte haben ihn vorrätig - also nachfragen.
    Eine Idee zu dickeren Stiften hätte ich noch. Seht mal bei den Werbeverlagen wie Hach oder Schneider nach. Die haben oftmals ganz dicke Kullis zu günstigen Preisen. Die sind zwar eher als gag gedacht, aber für uns Rheumis durchaus gut zu händeln.
    Alles Gute,
    M.
     
  6. Mondia

    Mondia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordseenähe
    Griffverstärkungen für Bleistifte

    Hallo,
    habe auch Griffverstärkungen für Kugelschreiber, habe diese in einem guten Schreibwarenladen bekommen, waren auch nicht teuer. Jetzt suche ich noch Griffverstärkungen für Bleistifte, die für die Kugelschreiber passen nicht so richtig, verrutschen immer. Oder gibt es auch ganz dicke Bleistifte? Wäre schön, wenn mir jemand antwortet. Viele Grüße - Mondia;)
     
  7. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    also momentan ist es eigentlich so, dass jeder einigermaßen gut sortierte Schreibwarenladen oder Schreibwarenabteilung in vielen großen Kaufhäusern zumindest Bleistifte in der größe von dicken Buntstiften vorrätig hat (die Dreieckigen für die Erstklässler gedacht).
    Ich hatte in der Grundschule so Dreieckige Gummihülsen, die man über die Stifte gesteckt hat (gabs für dicke und dünne Stifte in allen erdenklichen Farben). Hab ich dann in der Oberstufe wieder vorgekramt, muss aber sagen, dass die für die dünnen Stifte nicht allzu gut gehalten haben, die für dicke Stifte waren aber prima.
     
  8. Mondia

    Mondia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordseenähe
    Hallo Akkordeon 1987,
    vielen Dank für Deinen Beitrag, werde mich gleich mal auf die Suche machen um den richtigen Bleistift zu finden. Gute Idee mit den dreieckigen Stiften. Also nochmal vielen Dank und viele Grüße - Mondia :top:
     
  9. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Ich habe heute im Pfennigpfeifer Kugelschreiber gesehen, mit ganz normaler dünner Miene (wie man es eben kennt), aber die Stifte selbst hatten mehr als Übergröße (mehrere cm Durchmesser - vielleicht schon etwas viel, muss man ausprobieren). Hab leider nicht nach dem Preis geschaut, denke aber die sind erschwinglich (waren wohl als eine Art Scherzartikel gedacht).
     
  10. pittibiest

    pittibiest beliebtes Studienobjekt

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich lasse mir von jedem Werbestand einen Kugelschreiber schenken, die sind fast immer mit Griffverdickung, und da die in der Regel aus Gummi sind lassen sie sich beliebig umstecken.

    Ich habe auch zur Sicherheit immer eine davon in der Handtasche, falls ich doch mal auf einen normalen Stift treffe :a_smil08:

    Wenn gar keine Verdickungen aufzutreiben sind geht es auch mit Malerkrepp.

    Einfach solange umwickeln bis die optimale Stärke erreicht ist und fertig. Da es nicht so klebeintensiv ist kann man es auch schnell wieder abmachen !!

    Z.B. wenn man das gute Silberbesteck der Schwiegereltern modifiziert hat um halbwegs ordentlich essen zu können.:D:D:D

    LG petra