1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GPT Wert steigt mit MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von stixx, 7. November 2012.

  1. stixx

    stixx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    da bin ich wieder.
    Hab mir mittlerweile 5 MTX Spritzen a 15 mg gesetzt.
    Habe soweit keine Probleme mit MTX (Gott sei Dank) aber mein GPT Wert steigt stetig an seitdem ich spritze.
    Er ging von 30 auf 34 dann 45 danach 68 und jetzt ist er 129.
    Wollte nachfragen, ab wann wird das kritisch? Meine Rheumatologin hat mir heute gesagt, ich soll für 2 Wochen mit dem MTX aussetzen und danach wenn die Leberwerte dann wieder ok sind weitermachen.
    Hattet ihr auch Probleme mit den Werten?
    Kann ich etwas unterstützendes machen?

    Danke.
    Grüße
    Stefan
     
  2. Büroliesel

    Büroliesel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Hallo Stixx,

    ab wann die Werte kritisch sind, kann ich dir leider nicht beantworten. Aber auch ich hatte unter MTX stetig ansteigende Leberwerte, mehrere Pausen haben da nicht wirklich etwas gebracht. Schlussendlich hat meine Rheumatologin entschieden, dass ich auf Humira umsteigen soll. Seither sind die Leberwerte wieder stark rückläufig und erholen sich.

    Mir hatte die Ärztin Mariendistelöl und Artischockenkapseln empfohlen, um der Leber bei der Verarbeitung zu helfen. Gibt es aber nicht auf Rezept, musst du selbst bezahlen. Sind aber nicht teuer.

    Also auf jeden Fall im Auge behalten und ggf. bei weiterem Anstieg den Arzt/die Ärztin drauf ansprechen.

    Alles Gute
    Büroliesel
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo meine leberwerte waren unter MTX 2 mal auf 279 angestiegn.
    nusste Mtx absetzn,dann waren sie wieder okay.
    da aber humira alleine zu schwach ist probieren wir MTX noch mals.
    mein doc sagte einmal noch ein versuch wenn dann die werte wieder soo hoch ansteign dann nie wieder mTX.
    mein doc sagte zu mir für mich ist so 100 tolerant aer nicht fast 300.
    glg.moni
     
  4. TrumanBurbank

    TrumanBurbank Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Der GPT-Wert ist bis zur zwei- bis dreifachen Grenzen (also 100-150) tolerabel. Die Aussage differiert ein bißchen von Arzt zu Arzt.

    Schönes Wochenende
     
  5. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Der Wert kann auch steigen und sinken.
    Das kommt unter MTX und auch unter Arava vor.
    Immer das Blutbild überwachen.
    Bis zum dreifachen Normal-Wert ist mir auch vom Rheumadoc gesagt worden.
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Mein Rheumatologe sagt, bis zur 3- bis 4-fachen Erhöhung wäre tolerierbar ... d.h. bis ca. 150.

    Mich beunruhigt das auch, aber ich weiß, dass die Werte sehr schwanken können (z.B. auch, wenn man viel Obst gegessen hat und z.B. viel Light-Limo trinkt).
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    mein rheuma doc sagte schwanken können die leberwerte bei mtx,aber so hoch wie meine fast 300 dürfn sie nicht mehr werden,denn dann ist das mtx gestrichen denn es könnte zum plötzlichn leber versgn kommen sagte er bei so einem hohen wert.
    ich hoffe das ich sie im rahmen halten kann ebn so max.150 denn nur humira reicht bei mir nicht,und einen ersatz zu mtx gibt es laut meinem doc nicht.
    ja arava,aber er sagte wenn mtx schon auf die leber geht dann arava sicher.
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Das stimmt so auch nicht - wenn MTX die Leberwerte hochtreibt, dann muss das Arava nicht zwingend auch tun - sind ja unterschiedliche Wirkstoffe!
     
  9. stixx

    stixx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    zufälligerweise sind genau in der Woche in der ich das erste Mal aussetzen sollte die Leberwerte auf 80 runtergegangen.
    Somit konnte ich weiter Spritzen.
    Scheinbar hat es wirklich nur eine Weile gedauert bis sich mein Körper daran gewöhnt hat.
    Danke euch trotzdem für die Infos und eure Erfahrungen.

    Hoffe die Werte bleiben jetzt weiterhin auf dem Level oder sinken gar noch ein wenig.

    Bis dahin.
    Grüße
    Stefan
     
  10. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Na ja, Arava hat auch Nebenwirkungen. Bei mir wars die Haut, die unter MTX weniger " leidet ".