1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gnubbel

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von lupo, 2. Oktober 2004.

  1. lupo

    lupo Guest

    Hi,

    auch ich (35) bin neu hier und bin etwas unsicher. Nach zahlreichen Krankheiten (Hörstürze, Herzanfall, Epilepsie, Analbandthrombosen, Knochenhautentzündung) bin ich es einfach leid zum Arzt zu gehen und hatte beschlossen, jedwelche Krankheit einfach durch Ignoranz quasi selbst zu heilen. Nun habe ich seit einigen Wochen Schmerzen in den Fingern. Außerdem habe ich an zwei Fingergelenken auf der Handinnenseite zwei kleine, sehr feste Gnubbel. Die Schmerzen waren nun so stark, dass ich am Freitag Abend ins Krankenhaus gegangen bin. Dort hat man die Finger geröngt und alles für gut befunden. Vorsichtshalber hat man die betroffenen Finger dort geschient und das war's dann. Meine Schwiegermutter meinte nun: "Junge, das ist Rheuma!". Nun also meine Frage an die "alten Hasen" hier im Forum: zu welchem Arzt soll ich nun gehen und was soll ich dem Halbgott in weiß dort nun sagen? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Vielen Dank!
     
  2. Anna-Katharina

    Anna-Katharina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lupo,

    ein herzliches Willkommen erstmal bei RO!

    Ich würde Dir raten Dich so schnell wie möglich bei einem internistischen Rheumatologen vorzustellen. Der kann am besten beurteilen ob es Rheuma ist.

    Ich bin übrigens 33J und habe cP.

    Ich wünsche Dir alles Gute und das man findet was Du hast.

    Viele liebe Grüße :)

    Anna-K.
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    guten morgen,

    diese gnubbel könnten knoten auf den sehnen sein. und die treten häufig auf wenn es zu entzündungen der sehne, sehnenscheide und den gelenken kommt. da hat deine schwiegermutter nicht ganz unrecht, es könnte ein rheuma sein. leider schreibst du nicht wo du wohnst. sonst könnten die forumsteilnehmer hier gezielt einen hinweis auf einen guten arzt geben. auf jeden fall sollte es ein internistischer rheumatologe sein, der als erstes auch ein spezielles labor macht , dich aber auch was gelenke, bänder etc. angeht untersucht. von dir aus solltest du alles notieren was bisher dir aufgefallen ist.

    ich hoffe dir kann schnell geholfen werden.
    alles gute kuki
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo lupo,

    ja am besten selbstheilung und ärzte ignorieren, an diesem punkt waren sicher auch schon viele user von rheuma online ... den jeder macht so seine speziellen erfahrungen ... aber ....das dicke aber kommt immer wieder hintendran ...echte beschwerden holen einen ein, ob man will oder nicht ..... also dann mal willkommen im club ;).

    hört sich wirklich nach etwas rheumatischem an, was du da beschreibst.also, so wie Anna-Katharinaschon schrieb, der internistische rheumatologe sollte dein nächster ansprechpartner sein. leider dauert es meist lange, bis man einen termin bekommt.
    schreib den ganzen werdegang deiner beschwerden auf, vielleicht gibt es zusammenhänge, die der rheumadoc daraus ersehen kann.

    komisch finde ich, das sie dir im krankenhaus die finger geschient haben, ohne auf dem röntgenbild etwas zu sehen .... vorsichtshalber ..also waren sie sich doch nicht sicher, nichts gesehen zu haben, oder wie, oder was??? :confused: demnach vermuten sie ja wohl eine fraktur, oder wie? es passiert ja bei haarrissbrüchen, das man diese erst tage später nach der verletzung auf dem röntgenbild sieht. naja, manche sachen soll manwohl nicht verstehen.
    hat man dir im kh blut abgenommen? .sicher wohl eher nicht ...

    hast du einen vernünftigen hausarzt?? denn wenn du erst in 3 monaten einen termin beim rheumadoc bekommen solltest, dann wäre es vielleicht von vorteil, sich dort schon mal vorher blut abnehmen zu lassen. wenn sich dort werte zeigen, die auf rheuma hindeuten, dann seid ihr schon etwas schlauer und der hausarzt kann dir schon mal nen vernünftiges schmerzmittel verschreiben, denn ein viertel jahr mit starken schmerzen kann zur hölle werden.

    ich hatte an der innenseite der finger auch schon solche knoten, ganz fest und sehr schmerzhaft. nach langer behandlungszeit sind diese sogar wieder verschwunden.
    ich bin 42 und habe unter anderem progressive systemische sklerose, kurz sklerodermie oder pss genannt.

    dir wünsche ich alles gute und das du einen guten arzt für dich ausfindig machen kannst.