1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Glucosamin??????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von padost, 1. September 2008.

  1. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo miteinander,
    habe irendwelche Wurfinfos im Briefkasten gehabt und dachte was für ein Schmarrn!!!!!!!!!! Aber nach googlen kam heraus, dass es wohl wissenschaftliche Studien gibt, die belegen , dass Glucosamin bei Arthrose und auch bei Arthritis Wirkung zeigt!!!?????
    Noch nie was davon gehört:confused:

    Meine Frage nun an euch:Wer kennt es? Hat jemand es probiert?? Welche Ergebnisse?

    Freue mich auf eure Antworten
    Viele Grüße
    Padost
     
  2. Hieske

    Hieske Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ostfriesland
    moin Padost
    selbst mein RheumaDoc meinte ich könnte es nehmen, als ich ihn darauf ansprach. Es hat MIR bei meinen Knien geholfen, dass knirschen ist besser geworden und wenn ich sie dann nicht vergessen würde zu nehmen, blieb es bestimmt auch gut. Glucosamin und Chondroitin helfen wirklich habe ich festgestellt.
    LG Hieske
     
  3. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    ich kann nicht sagen, ob es bei mir wirklich geholfen hat, ich denke aber mal schon ein wenig. Ausprobieren durch weglassen möchte ich aber auch nicht riskieren.
    Allerdings habe ich gewechselt, vom teurem Apothekenprodukt zum Discounter-Produkt, von 30€ im Monat zu nicht einmal 3,50€ im Monat, und damit kann ich leben. Unterschied habe ich eigentlich nicht bemerkt, das Discounter-Produkt hat zudem noch den Vorteil, dass auch andere "gute" Dinge wie Vitamin E enthalten sind.
    Darf man hier im Forum eigentlich Produktnamen nennen?
    Also ob es einem hilft, da bleibt nur probieren, zu mal es noch keine verlässlichen Studien darüber gibt, welche Variante in welcher Wirkstoffmenge am Besten funktioniert.
    Nur mal so als Tipp nebenbei: Pferdesalbe kann (in der Akutphase) auch recht hilfreich sein.

    Gruß,

    Sven
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo Padost,

    ich habe darüber auch einige berichte gelesen. die wirksamkeit ist aber nur bei gonarthrose nachweislich erbracht.
    in ö zahlen die kk´s das medikament nicht mehr.

    ich habe es vor jahren in die knie gespritzt bekommen. hat mir gut geholfen. die therapie wurde mit tabl. weiter geführt, was aber leider nicht half.

    nachtrag:

    habe da noch einen link gefunden:

    Chondroitinsulfat: effektiv, nebenwirkungsarm und in der Langzeitzeittherapie kostengünstig

    das wurde mir in die knie gespritzt:

    Hyaluronsäure
     
    #4 1. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2008
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo treito,

    die anwendung sollte mind. 3 monate betragen.

    ...und du meinst, dass zwischen dem mittel aus der apotheke und dem aus dem discounter kein qualitätsunterschied ist? :D
    hast du schon mal die inhaltssttofe und die dosierung miteinander verglichen?
     
  6. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo und guten morgen,

    meine Mutter hat Knie-Arthrose in sehr fortgeschrittenem Stadium und weigert sich standhaft sich ein neues Gelenk machen zu lassen. Vor fünf Jahren hat sie das erste Mal eine Spritzenkur bei ihrem Orthopäden gemacht (ich glaube es waren rund 300 Euro, denn die Kasse zahlt nicht). Es ging ihr eine Weile deutlich besser, dann wurde es schlagartig wieder schlechter und vor drei Jahren hat sie die nächste Spritzenkur gemacht. Seit sechs Monaten schluckt sie eine Nahrungsergänzung aus der Apotheke, die ihr der Orthopäde aufgeschrieben hat (Kasse zahlt nicht) aber es wird nicht mehr besser. Ich denke, am Anfang kann man vielleicht noch was erreichen, aber irgendwann ist halt mal Schluss.
    Ich habe ja unter Anderem PSA und der DOC sagte, dass es bei Arthritis nichts bringen würde, nur bei Arthrose.

    LG
    Gabi (bibi ro-lerin seit 2003)
     
  7. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Hallo Gabi Kemnitz, guten Morgen, ich möchte Dir kurz von meinem Nachbarn erzählen, er hat es auch mit dem Knie. In seinem Alter ( 76 ) wollte er sich auch nicht operieren lassen, nun ist die OP schon ein paar Wochen her und er fühlt sich mit dem neuen Gelenk super. Er arbeitet auch wieder im Garten. Vielleicht sollte Deine Mutter sich die OP nochmal durch den Kopf gehen lassen.
    Liebe Grüße Heidi
     
  8. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo liebe Heidi,

    nach Aussage der Ärzte sollte sie schon vor mehreren Jahren operiert werden und die ganze Familie versucht immer wieder sie zu überzeugen. Auch Fälle aus dem eigenen Freundes- und Nachbarschaftskreis bei denen es wunderbar geklappt hat, konnten sie nicht überzeugen. Der eine Fall aber bei dem es katastrophal in die Hose ging, an dem hängt sie sich jedes Mal wieder auf wenn das Thema wieder zur Sprache kommt.

    Wir können sie ja nicht zwingen und sind uns jetzt einig, dass dann wohl ihr Leidensdruck noch nicht groß genug ist, denn wenn er es ist wird sie sicher auch die OP akzeptieren nur damit es ihr wieder besser geht.
    Ehrlich gesagt glaube ich nicht wirklich dass das funktioniert, denn es gibt Zeiten da kann sie vor Schmerzen trotz Schmerzmittel nicht schlafen und kaum laufen. Trotzdem weigert sie sich hartnäckig.

    LG
    Gabi