1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gleichstellung bei GdB 30 / 40

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von kukana, 19. Juni 2012.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    http://www.arbeitsagentur.de/nn_26182/Navigation/zentral/Buerger/Behinderungen/Gleichstellung/Gleichstellung-Nav.html

    Anhaltspunkte für eine behinderungsbedingte Gefährdung eines Arbeitsplatzes können unter anderem sein:

    • wiederholte/häufige behinderungsbedingte Fehlzeiten,
    • behinderungsbedingt verminderte Arbeitsleistung auch bei behinderungsgerecht ausgestattetem Arbeitsplatz,
    • dauernde verminderte Belastbarkeit,
    • Abmahnungen oder Abfindungsangebote im Zusammenhang mit behinderungsbedingt verminderter Leistungsfähigkeit,
    • auf Dauer notwendige Hilfeleistungen anderer Mitarbeiter,
    • eingeschränkte berufliche und/oder regionale Mobilität aufgrund der Behinderung.

    Wichtig für die, die lediglich einen GdB von 30 oder 40 haben und oft Fehlzeiten haben, Kündigungsandrohungen bekommen. Allerdings ist nicht gewährleistet, dass sich die Firma bei einem Gleichgestellten wirklich "netter" verhält.

    Gruß Kukana
     
  2. stani

    stani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Meine Gleichstellung wurde abgelehnt, nun überlege ich wie ich den Widerspruch verfasse. Hat jemand einen Vorschlag oder schon ähnliche Erfahrungen gemacht, das ihm die Gleichstellung abgelehnt wurde?
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hallo Stani,
    Für eine Gleichstellung wird ja deinem Arbeitgeber ein Fragebogen vorgelegt, wenn er darin bestätigt, dass dein Arbeitsplatz nicht von Kündigung bedroht ist, kann eine Gleichstellung abgelehnt werden.

    Frag nochmal nach dem Grund der Ablehnung.

    Gruß Kukana
     
  4. stani

    stani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Danke Kukana, ich habe jetzt Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt.
     
  5. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo stani,
    schau mal nach unter "Sonderkündigungsschutz" aus Mai 2011,
    da hab ich mal was zum Thema Gleichstellung 30/ 40 geschrieben.
    Viell. hilft Dir das weiter.
    LG Juliane.