1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gleicher Wirkstoff aber die restlichen Zutaten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Madita, 31. Juli 2007.

  1. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Zusammen !

    In der Apotheke kriegt man ja immer zu hören:"Das ist das gleiche!" Ich bekam neulich billigere Blutdrucktabletten und hoffte das ich nicht wieder irgendwelche Nebenwirkungen bekomme. Leider aber meldeten sich meine Hautprobleme zurück. Ich musste heute eh zur Blutabnahme und so bin ich gleich zum Doktor rein. Dieser schaute in sein schlaues Büchlein und wurde fündig. Zwar war der Wirkstoff gleich, aber die Pillen hatten noch zwei Zusatzstoffe welche meine Haut nicht mag. Zurück also zu den alt bewährten Tabletten. Der Fall gleich notiert im Computer, Allergiepass und das Kreuzchen auf dem Rezept.

    Lieben Gruß von
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo madita,

    da ich viele allergien haben und wenn ich nebenwirkungen von medikamenten habe, sind das immer die sehr seltenen....ist ein wechsel von dem medishersteller immer so eine sache....da oft ein andere inhaltsstoff doch mit drinnen ist...:(
    z.b. novalgin torpfen. die orginal tropfen sind total bitter im geschmack..die von ratiopharm sind mit angebl.verbessertem geschmack...die sind so extrem süß und kamen 2 tage lang immer wieder postwenden heraus...:(

    schmerzplaster von ratiopharm haben mir einen solchen juckreiz beschert das ich diese nach paar stunden runter machen mußte...und doch wieder die orginal bekommen habe....gibt noch soviele beispiele.....
    .ich verstehe das die ärzte angehalten sind (solange keine allergie gegen einen inhaltsstoff vorliegt) die günstigeren medikamente zuverordnen..die krankenkassen haben mit einigen medikamentenherstellern verträge abgeschlossen, daher gibt es ohne kreuz die medis von diesen firmen. ist nun mal so....
    bis jetzt ging jeder versuch von teuer auf günstiger zuwechseln leider schief....ich versuche es trotzdem weiterhin,auch wenn es dann jedesmal wieder eine mordslauferei erneut zum doc und in die apotheke...dafür ist mein hausartz grunds. sehr kooperativ bzgl. auf verordnungen von medis,kg usw...was heute ja auch nicht mehr selbstverständlich ist....

    lg
    bine
     
  3. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo berlinchen !

    Wie ich ja schon schrieb, habe ich gehofft das sich da nichts tut und habe erneut einen Versuch gestartet. Das Ergebnis: eine dicke rote entzündete Stelle an der Brust. Da ich ja gleich wieder zu den alten Tabletten gegriffen habe, ist sie jetzt am abheilen und die zweite Stelle am Bein die sich bilden wollte ist schon wieder heil. Um den Mund herum wuchsen wieder Pickel und da läuteten bei mir die Alarmglocken. Das waren übrigens Tabletten von ratiopharm. Da ich ja zwei Sorten von Tabletten habe, weil mein unterer Wert damals gesponnen hat (meine Mutter hatte das früher auch), habe ich letztes Jahr auch dafür andere Tabletten erhalten. Da hatte ich Ohrensausen ohne Ende. Zu den alten zurück gekehrt, was alles in bester Ordnung wieder.
    Tja, leider bin ich da nicht viel besser wie meine Mutter. Sie hatte für ihr offenes Schienenbein von Betaisodona Spray bekommen. Schmerzen ohne Ende und ein knallrotes Bein. Mit der Salbe hat sie keine Probleme.
    Mein Mann ereilte der Wechsel seiner Diabetestabletten vor paar Wochen. Zum Glück aber hat er keine Probleme.

    Liebe Grüe von
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo madita,

    das du dir keine nebenwirkungen erhoffst versteht sich für mich von alleine...;) und das würde ich niemanden den ich nicht kenne unterstellen und öffentl. schon mal gar nicht!!!!
    da ich das thema wichtig finde habe ich meine erfahrungen dazu geschrieben.da es ja viele patienten betreffen kann,die vielleicht nicht gleich auf die idee kommen....
    gerade für ältere patienten die vielleicht nicht gut sehen finde ich es nicht toll wenn sich andauernd die fa.gewechselt wird,weil die packung dann anders aussieht und oft auch andere namen haben,obwohl es den gleichen hauptwirkstoff enthält....
    es gibt sicher viele patienten die ohne wirkungsverlust und ohne nebenwirkungen auch die günstigern medikamenten vertragen:)
    meine beispiele von ratiopharm war auch nicht auf die fa. ratiopharm geschimpft...habe einige medikamente die ich von denen sehr gut vertrage...war zufällige beispiele...!

    liebe grüße
    bine
     
  5. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo berlinchen !

    Das war auch nicht so gemeint. Vielleicht blöd ausgedrückt.
    Ich sehe es ja bei meinem Mann, der die neuen Tabletten ohne Probleme nimmt. Jeder reagiert halt anders. Wie Du aber schreibst, ist es ein wichtiges Thema. Deswegen hab ich geschrieben.

    Lieben Gruß von