1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gleich tnf-alphablocker oder erst sulfa bei bechti?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von fall3n, 25. Januar 2010.

  1. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hoi zusammen

    hatte heute meinen ersten termin beim neuen doc.

    nachdem ich aktuell probleme hab im IGS werde ich da erstmal ins mrt kommen um den grad feststellen zu können.



    er meinte, wenns "schlimm" aussieht würde ich ne neue basis bekommen in form von TNF-alpha-blockern. solche sachen wie MTX würde ich nicht mehr bekommen, denn diese würden nicht beim rücken wirken, sondern hauptsächlich in den gelenken/extremitäten. ebenso würde es bei sulfasalazin aussehen, das es im prinzip kaum wirkung hätte im rücken. angeblich würden hauptsächlich nur die tnf-alpha-blocker was bringen, da ich ja sonst keine probleme habe im knie, hand, arm oder sonst wo.

    der fall falls es nicht so schlimm wäre - mit diclac + evtl. corti das ganze in den griff bekommen. denn diclac könnte man ja bei bechtis teils auch länger nehmen, da sie entzündungshemmend sind und auch helfen würden. aber aufgrund des magens möchte ich das ja auch nicht all zu lange machen

    im rheuma a-z steht aber das sulfa eigentlich mit die erste wahl wäre :confused:

    was meint ihr zu den aussagen vom arzt?
     
  2. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo fall3n,

    ich finde das vorgehen des arztes gut.

    gruß

    luke
     
  3. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    nabend luke

    an und für sich find ich es auch gut, das er mich erstmal komplett durchchecken will bevor er was verschreibt, aber mit den aussagen, ob die stimmen oder nicht weiß ich da halt nicht so. hauptsache es wird besser ;D
     
  4. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo fall3n,

    ich bin von einem buch und meinem rheumadoc (unabhängig) darüber aufgeklärt worden das sulfasalazin und mtx nicht im rücken wirken bzw. es gibt keinen wissenschaftlichen nachweis.
    soweit ich weiß hast du ja bechterew und das wichtigste ist die gymnastik bzw. bewegung.

    gruß

    luke
     
  5. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    jo

    das sowieso

    aber dennoch geht es eben nicht ohne basis ;D
     
  6. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    Hey fall3n......
    Bei mir fällt am freitag was weiterhin gemacht wird,
    mein Doc guckt sich denn Befund von der Skelett Sinti an,und dann wird sie mich hoffendlich mit Basis Medis einstellen. Bisher bekommen ich Nsar die nicht ausreichend wirkung zeigen.Übriegens ich habe auch MB.
    Gruss Mike
     
  7. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auch ein Bechti. Die erste Basis war Sulfasalazin. Voher hatte ich sämtliche NSAR. Diclo über 3 Jahre, wirkte aber dann rein gar nicht mehr. Als zweites kam dann MTX, da nach Imurek und dann kam erst der TNF Blocker. Ich nehme heute noch Sulfa zu den TNF dazu.

    Das es nicht gut für den Rücken wirkt stimmt. Aber dafür für die anderen Gelenke. Bei mir stand noch die Regel, erst 3 "normale" Basismedikamente erfolglos genommen haben und dann erst TNF.

    Wenn er die also TNF anbietet, ist das doch gut.
     
  8. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    morgen zusammen


    danke schonmal für das feedback =)

    hatte schon mal eben mtx als basis, aber dort hatte ich dann auch probleme in den füßen und kniegelenken, was aber aktuell nicht mehr der fall ist. daher wohl dann gleich der griff zu tnf-alpha-blockern =)
     
  9. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallöchen :)

    Will ich auch mal meinen "Senf" dazugeben :D

    Ich hab echt mal schnell TNF bekommen mit meinem Bechti, ich hatte vielleicht ein halbes Jahr wenns hoch kommt COrtison und diverse normale Schmerzmedis nachdem ich mit Enbrel angefangen hab.

    Aber Fally du weißt wie gut es mir geht und ich kann es daher nur empfehlen...auch wenn es erstmal einige NEbenwirkungen und vielleicht auch Geduld mit sich bringt...

    Wer weiß wenns mit dem Job klappt, dann wäre es doch umso schöner wenns der Bechti auch mal lässt wa???

    LG Bebe :D
     
  10. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    namd

    welche nebenwirkungen hast du denn bekommen? ich hoffe ich bleib da evtl. etwas verschont...

    was ich gesehn habe auch, im sprechzimmer saß ne ältere dame mit nem kärtchen humira... evtl. wird das ja dann auch meins :D
     
  11. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Also bei mir war hauptsächlich das geschwächte Immunsystem... nervt eben ganz schön wenn du ständig erkältet bist, aber auf der anderen Seite hab ich mir irgendwann gesagt, lieber Erkältungen wie Schübe....man muss eben nur aufpassen, dass sie net zu heftig werden, weil man sonst aussetzen muss mit den Spritzen...

    Aber ich kann dir sagen, irgendwann spielt sich das Immunsystem ein mit dem Zeug :D dauert nur eben ganz schön lang....jedenfalls bei mir aber es lohnt sich auf jeden Fall....
     
  12. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo fall3n,

    ich habe auch Enbrel, wie bebe03. Die Diagnose Bechterew war im Nov. 2008, ich habe gleich Enbrel bekommen, die gesamte WS und sämtliche Gelenke in der Nähe (Rippenansatzgelenke, Schlüssel- und Brustbein, Trochanteren an den Hüften) waren entzündet.
    Die Wirkung ist genial. Ich brauchte zwar noch Ibu für ca. 3 Monate intensiv, bis die alten Entzündungen weggingen, seither bin ich - bis auf die Trochanteren - entzündungsfrei.

    Wie bebe03 habe ich zahlreiche Erkältungen, die kamen aber erst nach einer Grippeschutzimpfung. :a_smil08: Halsschmerzen habe ich zeitweise. In meinem Beruf bin ich Keimen jedoch massiv ausgesetzt (Schule). Gegen die Erkältungsanfälligkeit kann ich resistenter werden - habe ich von zwei verschiedenen Ärzten erfahren. Ich arbeite gerade daran. Also sind die Ausichten da ganz gut.
    Dennoch: Lieber eine Erkältung und da intensiv über Monate dran arbeiten - also an der Abwehrfähigkeit - als diese wahnsinnigen Entzündungen.

    LG
    Pezzi
     
  13. Lucie69

    Lucie69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin auch ein Bechti,

    habe eine Frage, bei Einnahme von Enbrel, bekommt man da auch Haarausfall ?

    Ich bekomme jetzt Corti und Salazopyrin, da ich Ebetrexat nicht vertragen habe. Enbrel habe ich noch verweigert, wollte es mal ohne ausprobieren und mit Homöopathie ausgleichen.

    lg

    Lucie
     
  14. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Huhu Lucie...


    Also ich hab von Enbrel null Haarausfall und ich nehme es jetzt schon 5 Jahre :)

    LG bebe