1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ginseng - wer hat Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Marly, 22. April 2011.

  1. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    Ich habe von meinem HA und Heilpraktiker Ginseng empfohlen bekommen,
    ich habe Fibro und Ginseng hilft bei:

    Abgeschlagenheit
    Überanstrengung
    allgem. und nervöse Schwächezustände
    Konzentrationsschwäche
    leichte Depressionen

    Dabei gibt es bei denen im Handel angebotenen Präparaten große Unterschiede.
    Die tägliche Aufnahme sollte bei 1 - 2 Gramm liegen und erst bei längerer Einnahme stellt sich ein Erfolg ein, der dann auch länger anhalten soll.
    Ich habe mir ein Präparat aus der Apotheke gekauft, das pro Kapsel 500 mg enthält und somit 2 Kapseln pro Tag ausreichend sind.
    50 Kapseln kosten ca. 17,00 Euro, im Internet gibt es sie auch günstiger, man muss nur erstmal wissen, was man will.

    Wer hat schon Ginseng über einen längeren Zeitraum eingenommen und kann mir seine Erfahrungen berichten?
    Über Antwort freue ich mich kugelig:D
     
  2. cava

    cava Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbrucker-Schweiz
    Hallo Marly,

    Ginseng ist ja nicht gerade günstig. Deshalb hier mal eine ander Pflanze als Alternative, die Du zudem auch super selbst auf dem Balkon, Garten oder in
    der Wohnung halten kannst.

    "Jiagulan"

    Der wächst hervorragend, ist leicht zu halten und die Blätter kannst Du entweder
    direkt essen oder einen Tee draus machen.

    Hier noch ein paar Infos zu dem Kraut

    http://www.anti-aging-pflanzen.de/00000097e10fd060d/53080397ee0e2db41.html

    Ginseng ist übrigens von den Inhaltsstoffen sehr eng verwandt mit unserem Meerettich

    LG
    Cava
     
  3. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    Hi,
    also ich nehme das Ginseng jetzt seit etwa 6 Wochen und meine Müdigkeit ist viel weniger geworden. Ich nehme 1 -2 Kapseln pro Tag und habe auch schon mal eine Einnahmepause gemacht, da ich vermutete, dass meine Übelkeit daher kam. War aber nicht so und jetzt nehme ich es wieder fleißig.
    Ich habe sogar häugfig Tage, an denen ich so gut wie gar nicht müde bin.
    Für mich ist das ein Riesenerfolg. Dazu trägt auch sicherlich bei, dass ich meinen Alltag "entschleunigt" habe und viel mehr auf mich achte.
    Das entzieht mir weniger Kraft.:)

    LG
     
  4. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also ich hab auch den Eindruck, Ginseng hilft etwas gegen Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Allerdings bin ich da nicht sooo diszipliniert mit dem Einnehmen....

    Nach 3 Monaten soll man aber 1/2 Jahr Pause einlegen und dann wieder ne 3 Monats-Kur.

    Dann immer mal den Ferritinspiegel im Blut checken... muss leider immer noch ab und an Eisentabs futtern....

    Ansonsten hab ich Rosmarin entdeckt. Entweder als Tee oder in ner Tinktur. Muss zwar über mich selber lachen, aber seit ich so nen Energietrunk für Rentner nehme (Firma darf man ja wohl nicht nennen :rolleyes:) bin ich putzmunter :vb_cool:

    Das ist ein Auszug aus Weißdorn, Baldrian, Melisse und Rosmarin. Superlecker :D Kann auch besser schlafen, wenn ich ein zwei Gläschen davon pro Tag trinke - und ich hoffe es liegt nicht am Alk :D

    Schönes Pfingsten euch allen

    Nora


    @ marly

    ja, Entschleunigung ist auch gut. Und vor allem nerfige Energievampiere einfach mal abschütteln tut gut :)