1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gicht

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Heinzgeorg, 28. September 2011.

  1. Heinzgeorg

    Heinzgeorg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Habe vor 6 Tagen einen Gichtanfall am linken Zeh bekommen. Ohne Schmerzmittel -Diklofenak 2 x 100 mg komm ich nicht in die Gänge. PH-Wert im Blut 9,8. Wielange kann das dauern.
     
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,

    keine Ahnung, hat Gicht überhaupt etwas mit Rheuma zu tun?
    Liegt das nicht an erhöhten Purinwerten im Blut?

    Wünsche schnelle Besserung!
     
  3. unknown

    unknown Guest

    Erstmal wilkommen.

    Auch wenn es sich bei Gicht nicht um Rheuma handelt.

    Ich habe Dir mal was zu akutem Gichtanfall rausgesucht.
    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20071214043538AAja4Zp
    du kannst auch selbst Googlen http://www.google.de/search?q=akuter+gichtanfall

    Hilfe könntest Du bei http://www.gichtliga.de/ finden
    http://gichtinfo.de

    umfangreiche Foren wie zu Rheuma scheint es zum Thema Gicht nicht zu geben dafür ein paar wenige im Aufbau befindliche
    http://www.google.de/search?q=gicht+forum

    Ich hoffe es hilft Dir ein wenig weiter weiter.

    natürlich darfst Du Dich nach Herzenslust hier umsehen oder die Zeit totschlagen oder Dir einfach ein wenig über die Schmerzen helfen lassen, denn die sind für jeden gleich schlimm. Denn in Dieser Hinsicht ist ein Gichtkranker gar nicht so weit weg von einem Rheumie :o

    mfG Erzesel
     
    #3 1. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Oktober 2011
  4. Mandelbaum67

    Mandelbaum67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Gicht und Ernährung Experten-Forum bei der Rheuma-Liga

    Hallo,

    ich hatte auch schon mal einen Gichtanfall und weiß, was für Höllenschmerzen das sind. Du kannst dir beim aktuellen Forum der Rheuma-Liga Tipps auch zur Ernährung holen und Fragen stellen. Seit Dienstag beantworten 2 Rheumatologen und eine Ernährungsexperten Fragen. Das Ganze geht bis zum 14. Dezember.

    www.rheuma-liga.de/forum



    dir gute Besserung!


    Mandel
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    363
    Ich weiß, der Thread ist alt, aber ich habe ihn eben entdeckt und muss das nochmal hoch holen: ein pH-Wert von 9,8 im Blut ist ein medizinisches Wunder - und war es auch 2011 schon :D
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    Ich hab seid ein paar tagn eine geschwollene rote schmerzende kleine zehe.kann das auch gicht sein?werd morgn zum arzt gehn.lg
     
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    363
    Moni, ist möglich - sollte aber Dein Arzt entscheiden ;)
     
  8. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    Danke resi ja ich,frage uhn morgen gleich.lg
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Also ne rote geschwollene kleine Zehe hatte ich auch schon häufiger, Harnsäure und das "Zeugs" waren aber okay. Keine Ahnung warum meine kleine linke Zehe und es ist immer wieder nur die linke kleine Zehe solche "Faxen" macht:confused: Nun gut, solange das nicht "ewig" lang" anhält und immer wieder weg geht, hab ich mir gedacht, dann ist das halt so und versuche mir darüber nicht allzuviele Gedanken zu machen.;)
     
  10. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    31
    Hallo Lagune!

    Das halte ich für eine gute Strategie --- so handhabe ich es auch -- und in den meisten Fällen erfolgreich.
    Wünsche Dir einen schönen Abend

    Uschi
     
  11. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Bei uns wird doch so oft Blut abgenommen, da hätte man erhöhte Harnstoffwerte doch sicherlich frühzeitig gemerkt!?!?

    Gicht kommt doch nicht so einfach aus heiterem Himmel???
     
  12. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Doch, genau das tut die Gicht... sie kommt aus heitern Himmel und verschwindet auch wieder und kann dann auch länger Ruhe geben.
    Anhand eines geschwollenen Gelenkes allein kann man das nicht sicher diagnostizieren. Und bei einem Gichtanfall sind die Harnsäurewerte häufig normal.
    Um einmal zu verdeutlichen was da passiert:

    Rheuma:
    Bei Rheuma allgemein bekämpft das Immunsystem ohne Anlass Gelenke und Sehnen und erzeugt so die Entzündungen.

    Gicht:
    Ist eine Stoffwechselerkrankung bei der durch langfristig hohe Harnsäure diese im Blut kristallisiert und sich bevorzugt an kalten
    Gelenken (z.B Fuss) ablagert. Dies erkennt das Immunsystem als falsch und bekämpft das mit einer Entzündung.
    Meines Wissens ist ein aktuer Gichtanfall äußerst schmerzhaft und das Gelenk sehr geschwollen und berührungsempfindlich. Das ist bei Rheuma nicht
    immer der Fall. Und Gicht tritt häufig auch als Monarthritis auf. Aber auch das kann es bei Rheuma geben.

    Es sind also immer Arthritiden im Spiel.
    Sicher diagnostizieren kann eine Gicht nur der Arzt und der wird im Zwiefelsfall eine Gelenkpunktation veranlassen. Da kann man dann sicher
    feststellen ob Kristalle in der Flüssigkeit vorliegen.

    BTW. Harnsäurewerte werden nicht standardmäßig bei Rheuma überprüft. Hohe Harnsäurewerte sind allenfalls ein Alamasignal aber noch lange keine
    Gicht. Hier gibts auch noch was für den Einstieg.
    https://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/gicht/
     
    #12 6. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2017
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    363
    @Gertrud

    Bei der Gicht sind die Harnsäurewerte erhöht, nicht zwingend der Harnstoffwert; ist der auch erhöht, weist das auf eine Schwäche der Nierenfunktion hin.

    Der Knackpunkt schlechthin ist die Unterscheidung zwischen akuter Gichtarthritis (das ist eine so genannte Kristallarthropathie, landläufig Gichtanfall genannt) und chronischer Gicht. Das sind keineswegs die gleichen Sachverhalte; allerdings kann es bei einer chronischen Gicht auch zu akuten Arthritiden kommen, umgekehrt ist der Zusammenhang nicht obligat ;)

    Fazit: die Harnsäure ist kein (sicherer) Indikator für oder gegen eine Wahrscheinlichkeit für Gichtanfälle, wohl aber für chronische Gicht - die gibt es nämlich nicht ohne erhöhte Harnsäurewerte.