1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gicht - alkoholfreies Bier OK?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KHS, 16. Juli 2008.

  1. KHS

    KHS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo All,

    ich bin neu hier.
    Bin nicht sicher ob ich mit dem Thema in dieser Forensparte richtig liege - wenn nicht, sorry. @ Admins: Dann bitte ins richtige Forum verschieben.

    Da ich neulich (vor ca 1 1/2 Wochen) einen heftigen Gichtanfall im Großzehengelenk hatte (und immer noch nicht ganz beschwerdefrei bin), muß ich mich nun mit diesem Thema befassen.
    Kurz zu mir: Männlich, 45 Jahre, relativ sportlich (radfahren, schwimmen), tja: Fleisch- und Wurstesser, außerdem trinke ich gern mal ein Weizenbier. Und ja, ich weiß, bei diesen Dingen muss ich jetzt was ändern.

    Auf der Site 'http://www.rheuma-online.de/a-z/e/ernaehrung-bei-gicht.html' wird ja darauf hingewiesen daß "Zurückhaltung bei alkoholischen Getränken, besonders bei Bier" geboten ist.
    Weiter heißt es: "Bier enthält neben dem Alkohol, der selber zu einer Erhöhung des Harnsäurespiegels führt, beträchtliche Mengen einer Substanz (Guanosin), die ebenfalls den Serum-Harnsäurespiegel stark erhöht."

    Meine Frage nun:
    Bedeutet das, daß ich auch mit alkoholfreiem (Weizen-)Bier vorsichtig sein muss?

    [Nachtrag]:
    Ah, eben selbst etwas ergoogelt, unter den Stichworten:
    Gicht alkoholfreies Bier

    Werde mir das dann erst mal zu Gemüte führen.
     
    #1 16. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2008
  2. ioani

    ioani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    servus karl-heinz,

    erst mal prost und herzlich willkommen :D.

    ich drink selber gerne mal ein bier (oder auch zwei :D). habe aber cp und auf diese krankheit hat bier nur wenig einfluss (außer natürlich in zusammenwirken mit den medis!!! - äußerst ungesund!) nimmst du medis?

    folgendes kann ich dir weitergeben:
    ein sehr guter alter freund/bekannte (67 j) hat seit x jahren gicht: er würde gerne innereien, echte fleischsuppe, fettes fleisch (bauchfleisch, stelze...) usw. essen. 1-2 x pro jahr macht er das auch. aber nicht ohne folgen! danach "ringelt" es ihn regelrecht auf - aber das weiß er ja im vorhinein :cool: er weiß das und rechnet/lebt damit ;).
    zum bier: hin und wieder eines macht ihm keine probleme. ansonsten trinkt er alkoholfreies. damit hat ER keinerlei beschwerden - muß aber nicht auf jeden zutreffen! versuch es einfach mal - schwips bekommst du ja keinen - ob du es verträgst oder nicht, kannst nur du entscheiden. jedenfalls richtet es sicher keinen nicht wieder gut zu machenden schaden an. :top:

    alles gute ioani
     
  3. tommy79

    tommy79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süd-Thüringen
    Hallo Karl-Heinz,

    da Du dich für das Thema Ernährung bei deiner Erkrankung interessierst möchte ich dir folgenden link zur Seit von der UNI Hohenheim nahe legen. Hier kannst Du dir lebensmittel mit einen hohen Harnsäure Anteil auflisten lassen. Da man solche ja wie Du bestimmt schon weist bei Gicht nicht unbedingt in so großen mengen zu sich nehmen soll.

    Was deine Frage nach den alkoholfreien Bier angeht kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen. Grundsätzlich wird von den Genuss von Bier abgeraten wegen den enthaltenen Harnsäure Anteil, der auch im alkoholfreien Bier enthalten ist.

    https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/search.htm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gicht

    Ich hoffe die Beiden links könnte Dir etwas weiterhelfen.

    Freundliche Grüße Thomas