1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewöhnt sich der Körper noch an Humira?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von sternchen42, 12. September 2013.

  1. sternchen42

    sternchen42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo eine Frage an alle, welche mit Humira behandelt werden:
    Gewöhnt sich der Körper im Laufe der Zeit an event. Nebenwirkungen?
    Habe Schwindel ,Benommenheit,bin irgendwie neben mir ...!
    Habe heute die 5.Spritze mir gegeben,gehe Anfang Oktober wieder zu meiner Ärztin.
    Viele Grüsse Hasen :vb_confused:
     
  2. Antje 1973

    Antje 1973 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garlstorf
    Hallo Hasen ...das kann ich die leider nicht beantworten ...bin selber nicht betroffen ,aber mein Mann Spritz seit 3 Monaten und hat leider das Gefühl das es ihm nicht hilft....weiterhin schmerzen aber schlimmer sind die Leberwerte die extrem in die Höhe geschossen sind ....sprich mit deinem behandelten Arzt und vielleicht bekommst du dann eine Antwort...ich wünsche es dir...


    Lg Antje
    ich lerne gerade wie ich meinem Mann bei MB zur Seite stehen kann
     
  3. sternchen42

    sternchen42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke für deine Antwort.Alles Gute für euch beide!
    L.G. Hasen:pftroest:
     
  4. ArneKrug

    ArneKrug Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hasen,

    die Frage die du da stellst ist wohl berechtigt. meine Freundin hat am Donnerstag diese Woche die erste Spritze bekommen und fragt mich seit gestern alles doppelt und dreifach, zudem scheint die mir auch total neben der Rolle zu sein.

    Sie beschwert sich zunehmend wegen Krämpfen im Bauch und ihre Gelenke fangen an überall zu knacken.

    Das einzig positive ist, dass ihre Schmerzen im ISG verschwunden sind und sie seit Wochen das erste Mal wieder bewegungsfähig ist.

    Ich habe nun einen Heidenbammel davor dass sich diese Beschwerden und Schlimmeres nun während der ganzen Dauer der Humira-Therapie hinziehen.

    Vor allem wie lange wird da ganze andauern bis diese Therapie vorbei ist, selbst darauf bekommt man ja von den Ärzten keine Antworten.

    Hab echt Schiss davor dass um das Bechterew zu bekämpfen durch Humira viel zu viel Schaden am Rest ihres Körpers angerichtet wird.
     
  5. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Arne,

    wenn Humira hilft,wird sie das solange nehmen,bis es nicht mehr anschlägt,bzw. Nebenwirkungen auftreten.Weisst Du,Du hast nur 2 Alternativen,leider,entweder Schmerzen und Gelenkzerstörung,oder ein Mittel,welches dieses aufhält und die Schmerzen nicht ins Uferlose laufen lässt. Ja,oder einen Wunderheiler ,auf den hier Alle hoffen ;).
    Tut mir leid,dass ich Dich mit dieser Aussage enttäuschen muss.
    Wenn das aber schlimmer wird mit der Konzentration,sollte sie vielleicht mal mit ihrem Arzt darüber reden. Mir und vielen anderen hier,geht es genauso. Unser Hirn wird zum Sieb,keine Ahnung,woran es liegt,an den Medikamenten,die wir uns einverleiben,oder /und an den Erkrankungen.

    Komm,lass den Kopf nicht hängen und versuch Deine Freundin zu unterstützen. Ich weiss,dass ist nicht leicht,wenn man noch so jung ist,weil man dann endlich leben will,alles das machen,was man vorher zu Hause nicht durfte,sich austoben usw.. Das geht leider nicht immer mit diesen Erkrankungen,leider.
    Trotzdem ist das Leben nicht vorbei,es muss nur etwas umorganisiert werden,dann klappt das schon,vor allem,wenn die Medis wirken.

    Hab Geduld und ganz liebe Grüße
    Sigi

    Ach und herzlich Willkommen hier bei uns auf R-O :). Ihr werdet hier immer jemanden finden,der zuhört,Tipps gibt ,tröstet und sich auch mit freut.
     
    #5 16. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2013
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Hasen,
    ich nehme seit 1 Jahr Humira. Und bis jetzt habe ich nach jeder Spritze die üblichen Nebenwirkungen: ca. 1 Stunde nach dem Spritzen fühle ich mich ganz plötzlich, als ob ein heftiger Infekt im Anmarsch wäre. Deshalb spritze ich immer ca. 1 Stunde, bevor ich ohnehin im Bett verschwinden will. So bekomme ich nicht allzu viel davon mit. Manchmal fühle ich mich am Tag nach der Spritze noch etwas matschig, aber fast nie so, dass ich zu hause bleiben müsste.
    Mein Befinden hat sich unter Humira so stark verbessert, dass ich diese Nebenwirkungen gerne in Kauf nehme!
     
  7. sternchen42

    sternchen42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo an alle und vielen Dank für die Antworten,
    ich hätte heute fast heulen können.Kaum belaste ich mich etwas ,geht es wieder los.Schwäche,Unwohlsein,Kreislaufprobl.,z.T.Übelkeit,bin neben der Spur,habe sogar das Gefühl,nicht mehr richtig denken zu können.
    Ja zum Glück kann man sich hier mit Betroffenen austauschen.
    Trotzdem,sollte es so bleiben,werde ich damit aufhören,denn so möchte ich nicht ewig leben!!
    Bin ja zur Zeit auch noch krank geschrieben,da lege ich mich eben hin.
    Ich wünsche Euch alles Gute
    L.G.. von Hasen
     
  8. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Hasen,
    tut mir sehr leid für dich dass du mit dem Humira nicht ganz so zufrieden bist. :(
    Ich hatte früher auch Schwindel und Kreislaufprobleme, allerdings immer nur am ersten Tag- kurz nachdem ich es mir gespritzt hatte.
    Das lag bei mir aber an mir selbst weil ich immer die Luft dabei angehalten habe, und vor lauter Aufregung wohl innerlich hyperventiliert hab.
    Heute tu ich dabei bewusst atmen und konzentriere mich darauf, seit dem gibts keine Probleme mehr.

    Wenn der Schwindel bei dir länger dauert, solltest du es wirklich vielleicht überdenken denn das könnte gefährlich werden
    - wie ich bei einer Freundin mitgekriegt hab.

    ich wünsche dir von Herzen alles Gute! :pftroest:
    lg M.
     
  9. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Hasen,
    es tut mir für dich und all die Anderen sehr leid,dass ihr unter Humira solche NW verspürt.Spritzt ihr es in Kombination mit MTX oder in Monotherapie?
    Ich spritze Humira seit August 2009 in Monotherapie,weil ich kein MTX vertrage.Falls ihr das Biological in Kombination mit MTX spritzt,könnte es dann auch an dieser Verbindung liegen? Jedenfalls würde ich diese gravierenden NW nicht lange in Kauf nehmen,sondern mit meinem Arzt darüber sprechen.

    @mimi,ich spritze ebenfalls abends vor dem Schlafengehen und fühle mich an den folgenden 1-2 Tagen ein bisschen müde und matt.Dieser Zustand ist für mich erträglich,denn ich spüre kaum noch Schmerzen.Für mich bedeutet das eine neue Lebensqualität.Wie lange Humira noch so wirken wird,weiß ich nicht.
    Ich hoffe doch,für sehr,sehr lange.

    Deshalb wünsche ich jedem,dass er das "richtige" Biological findet,das er benötigt,um schmerzarmer bzw. schmerzfrei leben zu können.

    LG took
     
  10. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich wurde vor 3 Wochen geplant operiert und musste dafür vorher das Humira absetzen. Heute Abend werde ich es mir ENDLICH!!! wieder spritzen können, weil inzwischen alles gut abgeheilt ist. Mittlerweile habe ich solche Schmerzen, dass ich eigentlich eine ordentliche Ladung Novalgin einpfeifen müsste. Ohne Humira ist mein ISG meist ziemlich out of order, um es vorsichtig auszudrücken...MTX nehme ich als Tablette dazu, aber alleine richtet das gar nichts aus. Naja, die Rettung ist ja jetzt nah :)
     
  11. sternchen42

    sternchen42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo took,
    ich spritze Humira als Monotherapie,weil ich MTX nicht vertragen habe.
    Habe wahrscheinl. davon eine Bauchspeicheldrüsenentzündung bekommen.
    Viele Grüsse Hasen
     
  12. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Habe nach meiner ersten Spritze Humira 10 Tage lang mit Nebenwirkungen gekämpft ... Aber immerhin war ich 2Tage schmerzfrei ... Jetz nach 11TGen sind die Nebenwirkungen weg und die Schmerzen in voller Ausorägung wieder da ... :( . Mal sehen was nächste Woche meine Ärztin dazu sagt.