1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewichtszunahme bei Cortison und MTX?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von zoeschatz, 18. Oktober 2012.

  1. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Guten Morgen,
    mir brennt da mal eine Frage auf der Seele.
    Meine Tochter hat seitdem sie in Sendenhorst auf Cortison, Ibuprofen und MTX eingestellt wurde zugenommen. Da sie außer Schwimmen keinen Sport machen darf, hab ich schon damit gerechnet, das es so ein/zwei Kilo mehr werden könnten aber 5 in knapp 4 Wochen??? Ich hab die ganze Küche umgeräumt, alles was nicht in den Kühlschrank muss eingeschlossen und sie mächtig gefaltet. Jetzt hab ich mich aber grad gefragt, ob es auch mit an dem Cortison liegen kann, von wegen Wassereinlagerungen und sowas?? Hab ich ihr jetzt unrecht getan? :confused:
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie, du hast sie gefaltet? Also hat deine Tochter ärger bekommen, weil sie zugenommen hat? Das ist in ihrer Situation genau der falsche Weg. Sie nimmt Cortison, MTX, Schmerzmittel, da ist es klar, dass sie zunimmt und gerade anfangs kanns enorm schnell hoch gehen mit den Kilos. Wenn deine Tochter unnormal viel isst, kann ich es verstehen, dass du so handelst.

    Cortison schwemmt auf.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  3. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo,
    sie hat Ärger bekommen, weil sie, obwohl ich ihr gesagt hatte, nur eins, alles weggeputzt hat.
    ich kämpfe bei ihr immer mit dem Übergewicht und ich hatte sie wieder mal erwischt, dass sie sich Sachen reingestopft hat, die ihre Oma aus Spanien mitgebracht hatte, die ihr aber nicht allein gehörten. Dazu gesagt, sind das glutenfreie Sachen, die man hier nicht bekommt. Meine beiden Töchter haben Zöliakie.
    Wenn das Cortison so aufschwemmt, kann das auch das Gewicht so beeinflussen, mal ganz dumm gefragt? Ich hab da so gar keine Ahnung von.
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dann verstehe ich dich! Wie alt ist deine Tochter? Hat sie öfter solche "Fressattacken?" Denn Cortison macht Hunger und dadurch kann diene Tochter noch hungriger sein als normal üblich ist. Wie hoch ist die Cortison-Dosis? Ich habe auch zugenommen seitdem ich die ganzen Medikamente nehme und das auch nicht zu knapp. Schwimmen ist gut und das sollte sie auch regelmäßig machen, auch Fahrradfahren ist schonend.

    Wenn das Gewicht weiterhin so stark steigt musst du mit dem behandelnden Arzt darüber sprechen.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  5. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Sie ist 10 und wog zuletzt bei einer Größe von 1,55 m 60kg. Fressattacken hat sie schon immer gehabt. Ich hab da auch schon mit dem Kinderarzt und dem Kinderpsychologen, der sie wegen ihrem ADS betreut, gesagt aber man erntet dann ja immer nur ein müdes Lächeln und so Tips wie Kühlschrank abschließen etc..... .

    Sie bekommt 3 mal täglich 400mg Ibuprofen, 1 mal morgens 5mg Prednisolon und einmal die Woche spritz ich ihr 17,5ml MTX.
     
  6. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Guten Tag,

    auch auf die Gefahr hin jetzt anzuecken will ich Dir mal eine andere Seite aufzeigen.
    Sicherlich schwemmt Corison auf, aber bei 5mg ist das in der Regel nicht so tragisch, das ist für viele die sogenannte Erhaltungsdosis.
    Du schreibst sie hat schon immer mit Übergewicht zu kämpfen,vielleicht ist hier auch ein Trugschluss.:vb_confused:
    Deine Tochter hat mit ihren Krankheiten eine Menge zustemmen.Zusätzlich dazu wächst sie heran und hat alle die Probleme die jeder heranwachsende Gesunde hat.
    Sprich bei einem Spaziergang oder bei einer Lieblings-CD mal in Ruhe mit ihr, vielleicht findet ihr eine Lösung wie ihr damit umgeht ohne sie "zusammenfalten" zu müssen,
    weil wenn ich Mist baue, mich drüber ärgere und dann noch zusammengefalten werde, dann habe ich auch keine Lust mehr dagegen anzukämpfen...........
    Nicht böse sein ein Denkanstoss

    Hoffeglaube
     
  7. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi,
    es gibt auch "Frustfresser".Das hört sich brutal an.
    Nur ich habe zwei in der Familie.Das sie nicht einfach den anderen alles wegessen darf,
    ist schon richtig.Nur,ein Kind kann sich nicht gut zurückhalten.
    Das schaffen doch viel Erwachsene nicht.
    Wegsperren erhöht den Reiz.
    Wenn dann noch Cortison dazu kommt,wird es heftig.
    Ich habe meine Kinder gleich ernährt,nur,
    sie wußten wo sie hingehen mussten
    um nachschub zu bekommen.
    Wie ihr das in den Griff bekommen könnt,
    ich weiß es nicht.Denn bei jedem ist ja das Umfeld anders.
    Eine Ernährungstherapie?
    Alles Gute
    Gitta
     
  8. took1211

    took1211 Guest

    Hallo zoeschatz,
    ich möchte vorausschicken,dass ich dir und deiner Tochter nicht zu nahe treten will mit meinen Gedanken.Du hast mitgeteilt,dass das Übergewicht deiner Tochter schon immer ein Problem sei.Ich weiß auch nicht,ob die übrigen Familienmitglieder ein ähnliches Problem haben.
    Da erinnere ich mich an ein Sprichwort,welches meine Oma immer benannt hatte-"Fresser werden nicht geboren ,sondern erzogen.".Für die meisten Menschen beinhaltet diese Sprichwort etwas Wahres.

    Vielleicht wäre die Beratung "Gesunde Ernährung und Bewegung" durch eine Fachkraft angebracht.Und damit deiner Tochter die Umstellung
    der Ernährung in Verbindung mit Bewegung nicht so schwer fällt,könnten alle Familienmitglieder einbezogen werden.Das würde ihr den Start erleichtern, man kann sich gegenseitig anspornen und loben.
    Neben dem Schwimmen könnte sie auch zügiges Spazierengehen üben.Wäre das auch eine sportliche Bewegung für sie?
    Liebe zoeschatz,mit meinen Worten habe ich es nur gut gemeint.Vielleicht sind sie eine Anregung für dich.Es soll deiner Tochter helfen.
    Liebe Grüße.took

     
  9. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo took1211,
    nein du trittst mir da nicht zu nah mit.

    Wir haben alles schon durch von Ernährungberatung bis zur Kur. Da sitzt mein Kind dann und erzählt was man darf und was nicht und gibt nur die Hälfte von dem preis, was sie wirklich isst.

    Wenn ich dann später dazu komme, wird mir gesagt, ich weiss gar nicht was sie haben, ihr Kind weiß doch was es darf und was nicht. Woraufhin ich dann meist sage, klar weiss sie das und wenn sie sich umdreht hat sie es wieder vergessen.
    Sie hat bis zur stationären Aufnahme und dem Sportverbot Basketball gespielt, also an mangelnder Bewegung kann das schon mal nicht liegen.

    Meine große Tochter ist aktive Sportlerin und gertenschlank, mehr geht da schon gar nicht mehr.

    ich muss mir was einfallen lassen... mal sehen...
     
  10. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Guten Abend Zoeschatz,

    ich muss sagen,das ich durch Cortision & MTX am Anfang auch einbisschen zu genommen habe. Ich habe zwar normal gegessen,aber trotzdem immer etwas zugenommen. (Jeder Körper reagiert anders auf Medikament)


    Liebe Grüße
    Anja93
     
  11. tanja1991

    tanja1991 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    also...

    also cortison hat als typische nebenwirkung gewichtszunahme.
    was mich aber mehr beunruhigt ist, dass du sie zusammengefaltet hast wegen der Fressattake. das führt unweigerlich zu heimlichen fressanfällen die wiederum zu einer Essstörung führen können. und das ist ja nicht im sinne des erfinders oder???

    Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich spreche aus erfahrung. Ich habe selbst jahrelange Esstörungen gehabt und die haben auch mit fressattaken angeangen für die ich dann ständig eines auf den Deckel gekriegt habe.

    es wäre gut, gemeinsam mit ihr und vielleicht dem kinderpsychologen eine art süßigkeitenplan zu machen. an den sollte sie sich dann halten. und du kannst ja als puffer mal ein zwei sachen extra drauf haben, die sie dann in einer wioche selbst bestimmen darf wann sie sie möchte. wenn die aber weg sind, dann sind sie weg.

    das ist mein Tipp
    hoffentlich hilft es dir
     
  12. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo Tanja1991,

    warum meinen eigentlich die meisten immer, dass das Problem wäre, dass sie sich mit süßem vollstopft?

    Das ist es aber nicht, da ich eigentlich gar nix süßes im Haus hab und meine große ihre Sachen unter Verschluss hat.

    Meine ist einfach alles!

    Es fängt beim ganzen Obst an über Brot, Aufschnitt, Käse, Joghurt und was man sonst noch so findet.

    Ja und ich weiss, dass Obst ok ist aber auch nur in bestimmten Mengen. Ich hab jetzt alles weggeschlossen, sogar das Brot, nur nicht das was im Kühlschrank bleiben muss....mal schauen was nun passiert..
    Ach und der Kinderpsychologe hat mein Kind schon damals als ich ihm das Problem geschildert habe und mein Kind gesagt, hat, sie muss immer essen, das Ganze belächelt...
     
  13. took1211

    took1211 Guest

    Hallo zoeschatz,
    nach all den Beiträgen drängt sich mir die Vermutung auf,dass du alles Mögliche unternimmst,um die "Fresssucht" deiner Tochter im Rahmen zu halten.
    Wenn sie von kleinauf an feste Mahlzeiten gewöhnt ist,zwischendurch(am Vormittag/am Nachmittag)nur eine Kleinigkeit(Obst)zu sich nimmt und zwischen den Mahlzeiten ausreichend zuckerarme Getränke trinkt,dann frage ich mich,ob sie eine besondere Zuwendung braucht,Langeweile hat oder sich auch entsprechend ausreichend bewegt.
    Die Meinung des Kinderarztes ist mir unverständlich.Die allermeisten Ärzte verweisen darauf,ob ein Kind zum Übergewicht tendiert.
    Wurden bei deiner Tochter mal Untersuchungen auf Diabetes, der Schilddrüsenfunktion oder des Magens vorgenommen?Auch das könnte mit
    dem Essverhalten zusammenhängen.
    lg took
     
  14. FragenAnsLeben

    FragenAnsLeben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Warum Ärzte lächeln wenn eine 10jährige 60 Kilo wiegt verstehe ich nicht.

    Vielleicht hilft dir folgendes zu wissen: Die meisten menschen, die Fressanfälle haben, auch Kinder, fressen als Strategie der Frustrationsbewältigung. Wenn man ihnen diese Strategie nun wegnimmt ist das an sich schon Frust, wenn man ihnen eine Diät aufnötigt oder sie sich selbst das aufnötigen auch. verzicht ist immer rigendwo mit frustrierenden, aversiven gefühlen verbunden und darauf reagieren diese leute eben mit essen.

    Weswegen es auch so irre schwer ist für wirklich übergewichtige abzunehmen, selbst wenn sie es vom Kopf her wollen. Es ist tatsächlich vergleichbar mit einer Drogensucht. Und dort geht es ind er therapie ja auch darum, dass die Leute lernen anders mit ihren aversiven gefühlen, frustrierenden Erlebnissen umzugehen.

    gerade für sie als Kind wäre es wohl wichtig, wnen sie das lernt, neue Strategien.... erst dann kann sie von der alten loslassen oder sie zumindest nicht mehr so exessiv gebrauchen.

    Vllt. wäre nochmal ein Anlauf beim Psychologen sinnvoll. Nur weil einer es nicht ernstgenommen hat, heißt es ja nicht, dass es ein anderer nicht doch tut.
    Wäre vllt. auch dich gut, zu lernen damit umzugehen. denn.. es wurde ja gesagt, deine Tochter zu falten bringt einfach nichts. ist für sie wieder ein Frustrationserlebnis, Liebesentzug, was ja zum übermäßigen essen führt.
     
  15. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi,
    ich habe ja schon geschrieben.
    es höt sich,nein,liest sich für mich wie frustfressen an.
    ein kind versteht nicht,warum die anderen alles essen dürfen
    und es selber nicht.
    mit dem heutigen wissen würde ich versuchen,das kind in eine therapie
    zu bringen.
    vor ein paar monaten habe ich einen bericht gesehen,da wurde eine
    einrichtung vorgestellt.das war in berchtesgarten.es ist als mutter nicht leicht,
    über so etwas nachzudenken,aber es wäre eine möglichkeit.
    für mich war putzig.
    in genau dieser einrichtung war ich als 11 jähriges kind.
    nur damals wurden wir kinder aufgepäppelt.
    also genau das gegenteil.
    an dem panorama,den sie von einem balkon zeigten
    konnte ich das erkennen.
    watzmann.jenner und der ober salzberg,fallen mir gerade ein.
    nur,in einer gruppe fällt es eventuell leichter.
    oder frag bei deiner krankenkasse,ob es so etwas ambulant bei euch in der nähe gibt.
    liebe grüße
    gitta
     
  16. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo gitta,

    ich weiß nicht, ob eine kur nicht schon gemacht wurde. so habe ich es oben verstanden

    habe aber auch schon häufig von solchen sendungen schon gesehen, leider auch neulich eine, die die das ergebnis nach einen jahr angeschaut hat, ob evtl weitere gewichtsabnahme, stagnation und wieder zunahme, da war

    der großteil hat leider doch wieder zugenommen.
    ich denke, die kinder müssten auch noch über eine gewisse zeit amb zu hause mit in eine therapie eingebunden werden sport,-wenn es den geht- regelmäßiges kochen mit anderen kids etc pp

    ich denke auch, es müssen alternativen zum essen geschaffen werden..wennn sie z.b. essen will, sagen--ich mache meine arbeit fertig und dann gehen wir für 15 min oder was auch immer raus--spielen nen spiel oder so, damit sie sich ablenkt.

    hast du deine tochter eigentlich mal gefragt warum sie isst?

    wenn nciht, viell kommt da schon ein hinweis was man verändern kann/sollte

    alles gute
     
  17. Heidekr

    Heidekr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Unser 5-jähriger (Morbus Crohn) bekam während seines Schubs Cortison und nahm daraufhin in 14 Tagen 2 kg. zu. Er hatte auch ständig Hunger. Er war rappeldürr und für sein Alter zu klein. Das war aber wohl eher die Wassereinlagerung, jetzt wo das Cortison ausgeschlichen ist, ist auch das Mondgesichtchen wieder weg. Allgemein ist es wohl so, dass Cortison zur Gewichtszunahme führt.

    Alles Gute für Deine Kleine

    Petra
     
  18. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Wir hatten wegen ihres Gewichtes schon mal eine Kinderreha über 4 Wochen und die konnten nicht verstehen warum sie in der Zeit nur 2kg abgenommen hat. Ich hatte nur Stress mit der Klinik, da sie noch zu klein war für viele Dinge, also generell in die falsche Klinik geschickt wurde.
     
  19. lilli hörning

    lilli hörning Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    die gewichtszunahme kann am cortison liegen, aber auch daran das sie wenig sport macht. Mir geht es genauso seit ich wieder einen schub habe, hab ich wenig sport gemacht. ich würde viel fahrrad fahren und schwimmen gehen oder sonntags auch mal eine halbe stunde spazieren gehen.:D ich würde mtx empfehlen, weil es nicht dick macht, aber auf genug bewegung muss man trotzdem achten.:p

    viel glück:)
    lilli
     
  20. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an siggi usw.

    Hallo!

    Ist Dir eigentlich bewußt, was Du für einen Blödsinn schreibst?
    Eben mal einfach 10 kg zunehmen? Weißt Du auch, wie lange es dauert,
    diese 10 kg wieder abzunehmen?

    Bitte erstmal nachdenken und dann schreiben.

    Tortola