1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewichtsverlust bei Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Zauberbär, 28. Mai 2005.

  1. Zauberbär

    Zauberbär Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin es mal wieder, die Tochter, die für ihr Mutter schreibt. Meine Mutter hat ja cP und nimmt im Moment keine Basismedikamente. Sie nimmt Chortison in 5 mg-Dosis und andere Vitamin und Zinkpräparate. Weiterhin soll sie seit 2 Tagen andere Schmerztabletten nehmen, die aber anscheinend auch nicht anschlagen.

    Sie hat immer noch die heftigen Schmerzen unter den Füßen und das Reißen in den Beinen. Hat vielleicht jemand darauf eine Antwort, warum die Schmerzmittel nicht anschlagen? Müßten die Schmerzen nicht besser werden, sobald man eine Tablette genommen hat?

    Weiterhin hat meine Mutter sehr viel Gewicht verloren innerhalbt - ich würde jetzt schätzen - des letzten halben/ dreiviertel Jahres. Na gut, aufgrund ihrer Übersäuerung hat sie ihre Ernährung seit März umgestellt. Aber daran kann es nicht nur liegen. Sie hat früher 70 kg gewogen und wiegt jetzt gerade mal 60 kg. Mache mir langsam Sorgen. Wenn das so weiter geht, kann sie sich demnächst gar nicht mehr auf den Beinen halten, weil sie zu schwach ist.

    Kann mir jemand dazu eine Meinung schreiben, womit das eventuell zusammenhängen kann und wie Sie wieder zunehmen kann? Sie darf aufgrund der Übersäuerung eigentlich gar nichts vom Tier essen. Macht sie aber jetzt auch hin und wieder - aber selten. Hat vielleicht jemand von Euch auch Gewicht verloren und kann mir sagen, woran das liegt und wie man das wieder in den Griff bekommt? Denn ich möchte nicht, dass meine Mutter noch mehr abnimmt!!

    Ganz liebe Grüße
    Zauberbär
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hallo,

    je öfter ich deine Beiträge lese, umso mehr könnte ich mir vorstellen, daß deine Mama doch "Neuropathie" hat - so wie die meinige. Sucht euch doch mal einen sehr guten Neurologen !! Der soll deiner Mama die Nervendurchgängigkeit an den Beinen testen, auch die Venendurchgängigkeit usw. Ich würde da wirklich zu einem Spezialisten gehen.

    Bei meiner Mama fing das so vor 5 Jahren an und heute sitzt sie im Rolli, weil die Füsse nun halbwegs taub sind und sie hat immer wieder Schmerzen und dagegen gibt es bis heute wenig.

    Sie bekommt Neurontin - aber sie braucht regelmässig noch so Tropfen usw.

    Nicht aufgeben und vor allen Dingen auch zur Physiotherapie gehen, die wissen oft bessere Hilfen.

    Alles Gute.

    Pumpkin
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Zauberbär,

    auch ich verliere im Schub immer einige Kilos. Woran das liegt? Nun, die cP ist eine systemische Erkrankung. Chronische Entzündungen beanspruchen das Immunsystem. Ich habe meistens auch erhöhte Temperatur, was den Grundumsatz noch zusätzlich erhöht. Hinzu kommt, dass man während der Schübe häufig auch weniger Appetit hat und sich elend schlapp fühlt.

    Es wäre wichtig, dass Deine Mutter eine Basistherapie bekommt. Evtl. sollte auch die Cortisondosis erhöht werden. Im Schub helfen mir auch keine Schmerzmittel, zumal ich mittlerweile auch fast nichts mehr vertrage.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Zauberbär,
    ich hab auch abgenommen und weiß leider nicht warum.
    Würde Dir und Deiner Mutter gerne weiter helfen, aber ich steh selbst vor vielen Rätseln. :confused:
    Gute Besserung und Hilfe wünscht Elke
     
  5. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Zauberbär,
    mein göga nimmt seit ca.3Jahren kontinuierlich ab(Neid!) ohne Diät oder so.Nun hat man bei ihm Psoriasis-Spondarthritis festgestellt,fahren jetzt auch zur Kur.Vorher hieß es immer Stress usw.Er isst und trinkt auch mal Bier und trotzdem der Gewichtsverlust.Auch ist er immer schlapp,als hätte er zu wenig Schlaf.Ich habe MB,und muß feststellen je weniger ich mich bewegen kann und tue um so mehr nehme ich zu,obwohl ich weniger esse.
    Grüße Jula
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo nach Münster,
    ich lese immer deine beiträge. ich weiss die münsterländer können so etwas von sturr sein -unglaublich.
    warst du mit deiner mutter mal in der rheumaklinik in sendenhorst. es muss mal ne diagnose gestellt werden. das kann der heilpraktiker nicht so gut .
    übersäuerung hin oder her, deine mutter muss ausgewogen essen!!! im schub verbraucht der kranke kalorien.
    gruss
    bise
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo bise,

    passt nicht so recht zum Thema, aber bei folgendem Satz musste ich megabreit grinsen:



    Anscheinend gilt das auch für Große Münsterländer Vorstehhunde :D, wir haben nämlich so eine, und die ist auch sowas von stur ...

    Liebe Grüße von
    Monsti
     

    Anhänge:

    #7 29. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2005
  8. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    na ob das gemeint war monsti:D !
    schaut aber süß aus der hund.

    nun zum eigentlichen beitrag, wenn deine mutter im schub ist wird sie auch weiter abnehmen und dagegen kann man nur eins tun. basis therapie anfangen und aus dem schub rauskommen.

    die scmerzen in den füßen kommen mir irgendwie bekannt vor. mein verlobter hat diese art von schmerzen auch sehr häufig.

    bei ihm wurde eine neuroangeopathie festgestellt, er ist diabitiker.
    er nimmt dagegen tabletten, habe den namen leider vergessen.

    frag doch mal einen arzt nach neuropathie, bzw. neuroangeopathie.

    lg bine
     
  9. Zauberbär

    Zauberbär Guest

    Hallo bise,

    das mit der Sturheit der Münsteraner nehme ich als Kompliment! Grins.
    Ja, meine Mutter war bereits ganz am Anfang einmal in Sendenhorst gewesen. Dort hat man ihr die Zehen in - lass mich nicht lügen - linken Fuß verödet. Seitdem kann sie die Zehen nicht mehr so bewegen, wie früher. Man hatte sie damals auf ein Basismedikament eingestellt, dass ihr aber auch nicht bekommen ist. Kurz nachdem sie wieder zu Hause war, bekam sie erneut einen großen Rheumaschub.
    Weiterhin konnten die Ärzte sich nicht festlegen, ob es sich bei meiner Ma um Schuppenpflechtenrheuma oder cP handelt. Die Kältekammer hat ihr dort immer gut getan.

    Gewichtsmäßig ging es dir dort auch noch besser. Da hatte sie noch nicht so stark abgenommen. Eventuell soll sie demnächst mal wieder nach Sendenhorst - doch sie sträubt sich noch ein wenig dagegen. Da man ihr beim letzten Mal dort auch nicht wirklich geholfen hat und sie sowieso nicht mehr gerne ins Krankenhaus geht.

    Ich danke dir, dass du meine Beiträge liest. Ich halte dich auf dem laufenden und du wirst bestimmt noch öfter Beiträge von mir lesen.

    Gruß
    Zauberbär
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    Zauberbär,
    du solltest wissen, dass die diagnose manchmal länger dauern kann. das war und ist bei vielen betroffenen so. bestimmte symptome liegen bereits vor, doch die docs können sie noch nicht richtig einordnen. die krankheit ist dann bereits schon vorhanden - doch sie ist noch nicht so manifest, dass man sie eindeutig bestimmen kann. das hat absolut nix mit dem können der docs zu tun - das liegt an der krankheit.
    viele basis medis werden nicht vertragen - aus den unterschiedlichsten gründen. fast jeder hier hat das 2. oder 3. basis medi. bei vielen schlägt erst eine kombination an. diese zu bestimmen ist sehr schwierig. dazu braucht es grosse erfahrung und einfühlungsvermögen der docs. ich glaube, deine mam ist in sendenhorst gut aufgehoben.
    sage ihr doch: wer nix macht, macht keine fehler; doch wer gar nix macht, macht den grössten fehler seines lebens bei der behandlung dieser scheusslichen krankheit!!!
    der gewichtsverlust kann viele gründe haben. die krankheit schlaucht. sie muss gut essen - dazu gehört auch fisch und 1 x die woche fleisch. bei butter holstein gibt es doch so leckere sahne-heringsfilets; sie soll mal 2 mit frischen pellkartoffeln geniessen. das wäre gesund - zudem regt es auch an, zu trinken.
    ihr sitzt doch in MS an der quelle für gaumenfreuden aller art. also los - auf den bauernmarkt. zwinge mam zu essen und ab nach sendenhorst zur endgültigen diagnosefindung.
    mache ihr mal klar, wie schwer es für einen betroffenen von ausserhalb von NRW ist, dort einen platz zu "ergattern". manche/r würde mit ihr tauschen.
    gruss an die Aa,
    bise