1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewichtsabnahme bei Rheuma / Basistherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von hanne77, 24. Mai 2008.

  1. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,
    ich würde gern wissen, ob jemand vielleicht ähnliche Symptome kennt, wie ich sie gerade habe und über die ich ein wenig besorgt bin.
    Ich habe Morbus Still, wurde lange Zeit mit Kortison und dann zusätzlich mit Kineret behandelt.Unter der teils recht hohen Kortisondosis habe ich eniges an Gewicht zugelegt.Als ich auf einer relativ niedrigen Erhaltungsdosis angekommen war, habe ich dann zwar nicht mehr zugenommen, aber ich konnte auch nicht oder nur sehr wenig und langsam wieder abnehmen.
    Nun ist es so, dass ich in relativ kurzer Zeit plötzlich ca 6-7 kg an Gewicht verloren habe (ca in 6 Wochen).
    Ich muss dazu sagen, dass ich auch nicht wirklich viel gegessen habe, aber das habe ich auch vorher nicht, eigentlich nie.
    Ich bin ein sehr schlanker Typ gewesen, bevor ich erkrankte,das vielleicht auch noch als Anmerkung.
    Eine Schilddrüsenüberfunktion wird derzeit abgeklärt.
    Ich frage mich nur, ob es sein kann, dass es auch von der Basistherapie kommen kann, also von dem Biological?
    Ist da irgendetwas bekannt? Ich nehme Kineret jetzt seit genau einem Jahr und bin damit gut gefahren, es wirkt gut, spritze es jeden Tag s.c.
    Kann es auch sein, dass sich nach einer längeren Kortisonentwöhnung
    der Stoffwechsel wieder normaliseirt und ich deswegen die zugenommenen Kilos wieder abnehme?
    Kenne mich da zu wenig aus.
    Würde mich freuen, wenn mir jemand vielleicht eine Rat geben könnte oder von seinen Erfahrungen berichtet.Die Ärzte sagen mir nur, dass sie es nicht wissen, ob es am Kineret liegt, dafür wisse man zu wenig, ausschliessen könne man es aber daher auch nicht.
    Liebe Grüße
    Hanne
     
  2. tanni75

    tanni75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Finde das schon seltsam

    .....mich würde das auch interessieren!
    Weiß jemand ähnliches zu berichten?
    Lg Tanni
     
  3. zerrena

    zerrena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich hab 2005 als ich mit Resochin begonne hab 58kg gewogen - 3 Monate später hatte ich nur noch 50kg. Die Gewichstabnahme lag tw. an meiner Babistherapie mit Resochin und mit Sicherheit daran, dass es mir aufgrund der Diagnose psychisch sehr schlecht ging - wenns mir schlecht geht, esse ich weniger. Das Medikament ist aber auch appetithemmend. Wie das mit Biologicals aussieht weiß ich nicht.
    lg, zerrena
     
  4. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zerrena,
    danke Dir für Deine Antwort.
    Ich nehme Kineret seit einem Jahr und vorher habe ich nicht abgenommen.
    Ich habe auch schon mal gelesen, dass jemand unter Arava sehr viel abgenommen hat, daher hatte mich mal interessiert ob das jemand auch kennt, besonders auch von Bios.
    Hoffe Dir geht es ok mit der Abnahme? Ich kenne das gut, dass ich wenig essen kann, wenn es mir psychisch nicht gut geht.Da fehlt mir der Appetiet, aber ich habe nie wirklich vie gegessen.Nun ja, morgen bekomme ich Blutergebnisse von der Schilddrüsenuntersuchung, mal schauen,was dabei heraus kommt.
    Liebe Grüße
    Hanne77
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo hanne,

    alle, von dir genannten gründe können eine gewichtsabnahme bewirken.
    im beipackzettl von biologicals steht drinnen, dass es zu einer gewichtsveränderung kommen kann (zu,- oder abnahme)

    ich habe vor ca. 3 jahren, nach absetzen von cortison und beginn mit humira, 34 kg binnen einem halben jahr abgenommen. an meinen essgewohnheiten habe ich nichts verändert.

    ich war vor meiner erkrankung schlank und sehr sportlich. nach beginn mit cortison und durch die bewegungsarmut hatte ich in einem jahr 36 kg zugelegt. in dieser zeit wurde ich auch berentet,- bewegung gleich null :(...

    mir ist aufgefallen, dass bei menschen mit sehr starker- langer krankheitsakivität, deren körper schon sehr ausgezerrt von der erkrankung sind, es nach eintritt der besserung der beschwerden durch medikamente, zu einer gewichtszunahme kommt.
    der körper dieser menschen kann sich endlich erholen und muss nicht ständig weiter kämpfen.... diese menschen nehmen auch unter cortison nicht an gewicht zu.

    andere wieder, die am anfang der erkrankung stehen, nehmen durch die therapie mit cortison und dem bewegungsmangel an gewicht zu. der stoffwechsel hat sich auf die bewegungsarmut noch nicht umgestellt, und der körper hat noch genug power und energie zum kämpfen.
    nach besserung der schmerzen durch die basistherapie kann auch wieder mehr bewegung gemacht werden, deshalb purzeln auch wieder die pfunde....

    aber das sind nur meine beobachtungen. keine ahnung, ob diese zusammenhänge tatsächlich stimmen ;)

    bin gespannt, ob deine sd- werte ok sind.

    alles liebe!
     
  6. Diana Fischer

    Diana Fischer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo zusammen !

    Ich habe in den letzten zwei Monaten auch 8 Kilo verloren, bei mir ist es wenn aber auch das Sulfasalazin und der damit verbundenen Appetitlosigkeit zurückzuführen. Ich lasse im Moment etwa zwei von drei Mahlzeiten ausfallen weil ich einfach keinen Hunger habe. Da ich aber eh Übergewicht habe bin ich derzeit ganz zufrieden damit. Mal schaun obs auch so weitergeht ??

    Liebe Grüße, Diana