1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewichtprobleme mal anders............

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ulla, 3. September 2004.

  1. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Zusammen,

    es wurde zwar schon einige male hier über Gewichtprobleme und Kortison diskutiert, aber es ging immer ums zunehmen.

    Gibt es auch welche unter Euch Kortison Patienten die abnehmen?????

    Zu Beginn meiner Kortisontherapie vor ca. 2 1/2 Jahren habe ich ca ca. 3 kg zugenommen, aber seit ca. einem Jahr nehme ich trotz Korti fleisig ab (inzwischen schon 14 kg)

    Immer wenn die Dosierung erhöht wurde stagnierte mein Gewicht mal für kurze Zeit, aber dann ging es weiter fleisig nach unten.

    Inzwischen rutscht Kleidergröße 34 und das find ich garnicht mehr so prickelnd.(mir passen schon die Hosen meiner 12 jährigen Tochter)

    Meine Basistherapie wurde schon umgestellt, aber ohne Erfolg.

    So langsam finde ich das nicht mehr prickelnd...............

    Also wem gehts ähnlich??????????????


    Liebe Grüße


    Ulla
     
  2. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Ulla,
    ich hatte am Anfang auch unheimlich Angst davor, Kortison zu nehmen.
    Seltsamerweise habe ich aber gerade in den ersten 3 Monaten der Kortisoneinnahme (anfangs 40 mg) 4 kg abgenommen. Naja, ich habe in der Zeit auch nicht die Butter ganz so dick aufs Brot geschmiert, aber Diät konnte man das nicht nennen.
    Die 4 kg habe ich dann wieder zugenommen als es mir besser ging und das Kortison reduziert bzw dann abgesetzt wurde.
    Jetzt geht es mir im Moment nicht ganz so gut und ich habe wieder 1,5 kg weniger.

    Ich glaube, es hat nicht nur mit dem Kortison zu tun - wenn es einem schlecht geht, treibt man weniger Sport, die Muskulatur nimmt ab und da Muskeln schwerer sind als Fett, nimmt man beim Abbau der Muskulatur auch ab.
    Außerdem zehrt Rheuma wohl auch.

    Liebe Grüße
    Emu
     
  3. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    liebe ulla

    ich hatte letztes jahr innerhalb von 2 wochen 8 kilo drauf durch kortison. da es dann auch nicht half, setzten wir es schnell wieder ab. die kilos bekam ich aber nicht wieder runter. neme jetzt seit 4 wochen mtx und habe 7 kilo runter. *freu* aber bei dir ist es echt heftig. dein doc scheint ja auch keine idee zu haben. notfalls vielleicht rheumaklinik zum abchecken? lg nina
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hi,

    ich bin von jeher sehr schlank und habe insgesamt von 1998 bis 2002 cortison genommen in wechselnder dosierung. hat gewichtsmässig null gebracht bei mir. wahrscheinlich war die beginnende und später aktive cp zu aggressiv. ich hab abgenommen und bin jetzt in diesem jahr das erst mal wieder auf 64 kilo gekommen. weihnachten waren es nur 60 kilo, zur zeit nur 63. und das obwohl ich ständig süsses futter und mein cholesterinwert an der oberen grenze liegt, weil ich darauf null achte.

    ich vermute es ist mit veranlagung ob man von cortison zu- oder abnimmt. jeder körper reagiert anders darauf. hast du mal deinen arzt angesprochen, ob er mit dir eine vollwertkost diät besprechen würde, denn so wenig gewicht ist nicht gut. paar kilo mehr wären sicher schöner und sicherer falls es mal zu einem schub kommt.

    ich selbst versuche mit rohkost und vollwertkost eine gute mischung zu erhalten, eher fisch als fleisch, nur auf meine süssigkeiten mag ich nicht verzichten. schau mal ob das überhaupt lebensmittel wären die du vertragen kannst? bin allerdings kein ernährungsexperte ob du damit dein gewicht wieder nach oben bringen kannst.

    http://www.dge.de/Pages/navigation/dge_datenbank/index.htm hier kannst du nach vollwert suchen

    http://www.tk-online.de/centaurus/generator/tk-online.de/03__fit__and__well/01__essen__trinken/01__ernaehrungsformen/02__vollwertkost/vollwertkost__navi.html

    http://www.rezeptesammlung.net/vollwertindex.htm

    gruss kuki* die schon wieder hunger bekommt
     
  5. polcaro

    polcaro Guest

    mtx und cortison!

    Hallo!
    ich nehme seit 5 wochen mtx-spritzen und cortison. ich hatte anfangs richtig angst wg. dem cortison, denn in meinen 29 jahren hatte ich abgesehen von aspirin keine medikamente eingenommen, durch umfangreiches informieren habe ich einiges über coritison gelesen und gehört, in der familie (mein schwiegervater) hatte ziemliche gewichtsprobleme nach einnahme von cortison. dazu kam es noch, dass ich vor 8 monaten eine tochter bekommen habe und gerade dabei war, mein gewicht wieder auf ursprungsgewicht zu reduzieren. nun, nach 5 wochen sind meine erfahrungen folgende: die ersten cort.tabletten (20 mg) bewirkten, dass in meinen beinen und händen so ein ziehen von statten war, dass ich dachte, ich halte dieses nicht aus. die folge nach 2 tagen war, dass ich zum ersten mal seit langen meine adern an den beinen sah. die schwellung ging zurück. ich nahm ab. ich freute mich, weil ich mich auch besser fühlte (schmerzen wg. rheuma noch gleichbleibend). mittlerweile geht es mir gut (ich habe angst es laut auszusprechen), kurz nach einnahme von cortison habe ich noch schmerzen und anschwellungen, aber im laufe des tages geht es weg. das gewicht hat sich verändert, es liegt vielleicht auch am urlaub, denn ich vor 10 tagen hatte (habe mir einiges gegönnt). ehrlich gesagt, habe ich angst. denn mein wille ist nicht so gross und ich bin ein ess-geniesser! na ja, ich muss wohl darauf achten, was ich esse.
    ps: in den beipackzetteln von mtx-spritzen stand, dass das medikament den apetitt mindert. cortison soll ja apetitt steigern. also wenn beides zusammen eingenommen wird, bleibt wohl alles beim alten?! was meint ihr? wäre echt gut oder?
    gruss polcaro:)
     
  6. claudia-dd

    claudia-dd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    als ich zur reha war kam auch dort das gespräch auf das gewicht und ich habe noch immer den einen satz im kopf.

    das rheuma kann auch das gewicht schmelzen lassen, da der körper es einfach nicht mehr schafft.....

    seitdem sage ich immer zu mir, da kann es bei mir ja noch nicht so schlimm sein, wenn ich noch mein gewicht im rahmen habe.

    ich würde erst einen kopf machen, wenn unbewußt ein abnahme kommt und ich nicht wüßte woher.

    denke mal , die ärzte von dir wissen das auch und versuchen deshalb die basis zu verändern. bekommst du schon tnf?

    ich drücke dir die daumen, dass es mit dem gewicht nicht noch wéiter runter geht.

    gruß claudia
     
  7. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Zusammen,

    sicherlich weiß ich das das Rheuma auch am Gewicht zehrt, aber mich machen die Ärzte hier mit verrückt.

    Bei jeden Termin werde ich zuerst nach meinem Gewicht gefragt, erst im Mai schickte man mich zu einer Internsitin, die mich umgehend zu einem Onkologen weiterleitete, da meine Laborwerte sehr auffällig waren.

    Dieser stellte den Verdacht auf eine bösartige Knochenmarkserkrankung, was sich zum Glück nach der Knochenmarkspunktion nicht bestätigte.
    aber es waren für mich 2 Horrorwochen.

    Jetzt soll ich wieder zum Internisten um mich weiter durchchecken zu lassen, ich habe einfach keine Lust mehr mich weiter verrückt machen zu lassen.

    allerdings gefällt es mir selbst nicht, ich wiege nur noch 50 kg, bei 1,69 m daher hier diese Anfrage.

    also werde ich den Termin beim internisten mal wahrnehmen

    Einen schönen Wochenanfang

    wünscht Euch

    Ulla
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Gewicht

    hallo alle zusammen,

    das mit dem Gewicht kenne ich auch. hatte 1999 eine Lungenentzündung und dabei ist meiner HÄ aufgefallen das ich mager aussehe. bin 177 groß und wog damals 56 kg.nach einem Jahr intensiver Suche kam raus das es die Hormone waren die verrückt gespielt haben.habe dann 2 Jahre von meiner Frauenärtztin Hormone bekommen bis das Gewicht wieder da war 64 kg.
    dann gings hoch auf 67 bis 68kg und jetzt nehme ich wieder rappiete ab trotz Cortison damals, ich habe einen mords Hunger und nach 3 Bissen bin ich satt.
    schiebe es aber derzeit aus Quensyl soll ja den Appetit zügeln.wenn nicht muss ich meine Hormone noch mal untersuchen lassen.


    viele liebe Grüsse von Hypo