1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gewaltige Ödeme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von alteschachtel, 12. Mai 2010.

  1. alteschachtel

    alteschachtel Gabriele

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wangerland bei Jever
    Hallo

    vieleicht kann mir jemand helfen..... seit gut 2 jahren leide ich unter starken Ödeme an den Beinen. Ich bekam schon Furosemid und Diursan damit es zurückgeht.
    Auch Kompressionsstrüpfe habich probiert, jedoch keine Wirkung... es ist immer noch da..

    Eine Nierenuntersuchung und eineHErzuntersuchen haben ncihts ergeben nur der HInweiß vom Arzt das ich Wasser in den Beinen habe.... super das wußte ich doch schon vorher.....

    Medikamentös binich von ale anderen Mittel wie Iboprophen, Katadolon, Novalgin, Simpal, Arcoxia runter und muß gegen die chronische Fibro Lyrica nehmen.....

    Hab auch schon versucht mit Brennessel dagegen anzukommen aber nichts der gleichen passiert..

    Weiß einer von euch noch ein Mittel was man versuchen könnte?

    bin über jeden Rat dankbar...

    Ps Sport betreibe ich auch,, jeden Tag Radfahren oder Lauftraining

    lg Gaby
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    das gleiche Problem hatte ich auch :(

    vor 3 Wochen musste ich das Lyrica wegen starker Nebenwirkungen absetzen, ich habe geschnauft, wie eine alte Dampflock ;)

    Seit 1 Woche ist das Wasser in den Beinen auch deutlich zurückgegangen, ohne Diuretika. Vielleicht kann Dein Doc das Medi wechseln, ggf. Gabapentin!?

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    könnte es etwas hormonelles sein?

    Ansonsten sind Ödeme oft Symptome,die zur Fibromyalgie dazu zählen,