1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gesundheitsschuhe

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von enya, 13. September 2010.

  1. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo ihr Lieben,
    ich habe heute im Schuhladen mal Gesundheitsschuhe (die mit der halbrunden Sohle) anprobiert und fühlte mich sehr wohl darin. Auch das Laufen war angenehm. Ich spürte eine aufgerichtete Haltung und Muskelarbeit in den Beinen.
    Nun meine Frage: Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesen Schuhen? Können diese besonders bei Kollagenose und Muskelschwäche den Körper überfordern? Oder fördern diese Schuhe die Muskelschwäche in einem gesunden Maß?
    [​IMG]


    Liebe Grüße
    Enrike
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo enrike,

    wenn du die MBT-Schuhe (massai barfoot technology) meinst, die mittlerweile auch von anderen Herstellern angeboten werden: Ich habe sie und trage sie äußerst häufig, wobei sie für meine Erkrankung auch sehr wohltuend sind (weswegen man das MBT durchaus in Morbus Bechterew Treter umändern kann :a_smil08:). Ich stehe in ihnen gerader und lange Steh- und Gehzeiten bleiben nicht ungenutzt. Manche empfinden sie komplett als Sportgerät und tragen sie nicht mehr als 2 Stunden am Tag. Ich denke, dass es auch sehr auf deine körperliche Verfassung ankommt - ob das bei deiner Erkrankung gut ist, die Bein-, Gesäß- und Rückenmuskulatur viel zu kräftigen, kann dir dein Rheumatologe sicher gut beantworten.

    LG
    Pezzi
     
  3. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo enrike,

    ich trage diese schuhe seit jahren, inzwischen, auch zuhause, seit ich neben kollagenose auch noch arthrose im fuß habe.

    meine haltung ist deutlich besser geworden.und rücken- und knieschmerzen sind eine seltenheit...

    wichtig ist: du musst dich gut einweisen lassen ,wie du damit richtig läufst.

    dieses Thema hatten wir hier auch schon öfters, benutz doch mal die suchfunktion.

    viele grüße von mni
     
  4. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo Ihr Lieben,
    seit Mittwoch bin ich nun auch stolze Besitzerin von MBT's. Hab mir das lang überlegt, denn der Preis ist ja nicht ganz ohne. Aber ich muß sagen, die Anschaffung hat sich wirklich gelohnt. Ich bin echt begeistert. Trage sie bei der Arbeit und fühle mich sauwohl.
    Grüßle und ein schönes Wochenende
     
  5. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo

    ich habe hausschuhe von finn mit orthopädischen einlagen.ich finde sie teur aber super.schuhe zum raus gehen muss ich mich erst schlau machen was da für uns rheumis eben das beste ist.
     
  6. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    ich glaube so ein Allheilmittel gibt es da eben nicht - jeder muß für sich entscheiden und bei jedem ist es einfach anders.
    Grüße
     
  7. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo moni,

    ich komme auch mit normalen Schuhen nicht mehr klar
    und trage seit ca. 3 Jahren auch Schuhe von Finn ...

    Ja, sie sind sehr teuer, aber ich habe den Eindruck,
    sie halten auch länger als andere Schuhe.

    Ein paar Schuhe, das älter als drei Jahre ist, hab ich sogar
    noch mal besohlen lassen, aber erst in diesem Jahr,
    denn ich finde, diese Schuhen werden auch nicht so leicht
    schief und abgetragen, sie haben eine sehr gute Qualität.

    Viel Erfolg bei der Suche!

    Neli
     
  8. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo neli

    freut mich zu lesen das dich gut gehst in den schuhen.ja ich werd nächste woche mal gucken was aufm markt so gibt.den die alten zwicken nur mehr und sind zu eng.lg.moni
     
  9. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich habe mir inzwischen MBT-Schuhe zugelegt, allerdings nicht die originalen, sondern günstigere. Und ich bin sehr zufrieden: Füße, Knie, Hüfte und Rücken werden entlastet, und ein Spaziergang fühlt sich hüpfeleicht an. Auch das Wechseln von MBT-Schuhen auf normale Sportschuhe fällt mir leicht. Also ich bin sehr zufrieden, geniale Erfindung!

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  10. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch seit längerem MBT Schuhe und kann damit längere Strecken gehen, ohne Rückenschmerzen, Knieschmerzen oder Fußschmerzen zu bekommen.
    Meine Körperhaltung ist wesentlich besser geworden.
     
  11. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Essen
    Ist mit Finn "FinnComfort" gemeint?
    Lg
     
  12. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja finn comfort meinte ich.lg
     
  13. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Schuhe für Rheumafüsse

    Ich habe u.a. Rheuma in den Füssen und brauche deshalb Schuhe die breiter sind. Ich habe da mit Finn Comfort seit Jahren sehr gute Erfahrung gemacht.
    Klar, diese Schuhe sind sehr teuer dafür halten sie auch lange sind bequem und man kann die Einlagen austauschen.
    Mein erstes Paar habe ich sechs Jahre fast täglich getragen :top:
    Inzwischen habe ich noch eine andere Firma gefunden da kostet der Schuh ( Josef Seibel) die Hälfte wie die oben genannten.Die Einlagen kann man auch austauschen.

    LG Granny
     
  14. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja ich kafte mir auch gestern wieder Hausschuhe von finn comfort mir einlagen.
    preis 120 euro.
    aber die alten hatte ich 8 jahre ohen Probleme,kann sie nur weiter empfehlen.
    aber warum zahlt da nix die kasse dazu das vertsehe ich nicht.lg
     
  15. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    ich trage seit einigen Jahren Rheumaschutzschuhe. die wurden Vom Rheumatologen verordnet und von der KK nach
    Gutachten genehmigt.
    In die Sohle wird ein Schmetterling und Abrollhilfe eingebaut und innen noch Einlagen. Damit kann ich wunderbar auch
    weitere Strecken laufen.

    Die Zuzahlung beläuft sich auf 79 Euro, bei Sandalen und Hausschuhen 49 Euro.
    Schuhe werden alle 2 Jahre ersetzt und Hausschuhe alle 4 Jahre. Die Einlagen können jedes Jahr getauscht werden.

    Einfach mal beim Rheumatologen nach einer Schuhverordnung fragen.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  16. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Schuhverordnung

    Hallo Heidesand,
    dass ist ein toller Vorschlag den Rheumatologen nach einer Schuhverordnung zu fragen. Ich wusste nicht das es diese Möglichkeit gibt.
    Nun habe ich aber eine Frage : was versteht man unter Rheumaschutzschuhe ? Das mit der Abrollhilfe kenne ich auch aber mehr nicht.

    LG Granny
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    achso.danke heidesand.was kostete der schuh?lg
     
  18. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    Rheumaschutzschuhe werden ähnlich gearbeitet wie Diabetikerschuhe.
    Die Füsse werden genau vermessen, der Schuh individuell angefertigt.
    Das macht ein orthp. Schuhmacher, der die Vermessungen auch 1 x in der
    Woche in der Praxis macht (bei meinem Doc)

    Ich komme mit LucRo-Schuhen gut klar, die werden dann für meine
    Bedürfnisse "umgebaut".
    Der Schuh bietet genug Platz auch für ggf. verformte Füsse und ist innen
    nahtfrei, denn Nähte drücken ja häufig.

    Die Schuhe kosten fertig etwa 500 € und Sandalen und Hausschuhe bis 300 €.
    Als Patient zahlt man aber nur die Zuzahlung, ansonsten zahlt die KK.

    "alles wird gut"
    Heidesand