1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gestern beim Rheumadoc:???????????????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von barbenmue, 26. April 2007.

  1. barbenmue

    barbenmue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich brauche mal eure Hilfe. Seit Beginn meiner RA (2005) bin ich in der Rheumaambulanz einer Klinik. Es ist schon etwas nervig, dass man da fast immer neue Ärzte hat, aber ich dachte, dass es ja auch ein Vorteil sein könnte, zumal alle immer sehr gründlich und nett waren.
    Ich habe seit Juni 2006 Schmerzen im rechten Daumengrundgelenk mit starker Bewegungseinschränkung des Daumens. Da auch bereits nach einem Jahr im Röntgenbefund mehrere Knochen "angeknabbert" waren, spritze ich seit November 20 mg MTX, zusätzlich nehme ich tägl. 5 mg Prednisolon, 3 x 2 Sulfalsalazin 500 und 24 Std. nach der Spritze 20 mg Folsäure.
    Die Ärztin sagte beim letzten Mal, dass ich, wenn die Beschwerden nicht besser werden, nach Bad Bramstedt muss und dass in die stark betroffenen Gelenke dann Cortison gespritzt werden soll.
    Der "neue" Doc erzählt mir nun, das mit dem Daumen wäre sicher eine Arthrose, weil am Daumengrundgelenk ist das wahrscheinlicher als Rheuma?!?!? Ich soll zum Orthopäden und mir eine Schien machen lassen, der Daumen muss ruhig gestellt werden???????? (Am Daumen waren beim Röntgen im November noch keine Veränderungen zu sehen).
    Gleichzeitig sagte er mir, dass ich eine aggressive Form der RA habe, weil schon so kurz nach Beginn der Beschwerden diese Röntgenveränderungen da sind und ich soll jetzt auch noch zusätzlich Quensyl 2 x 1 nehmen.

    Meine HÄ meint, dass keiner ihrer Rheumis so viele Medis bekommt und wundert sich. Hat einer von euch da Erfahrung? Ich soll mir lieber eine zweite Meinung einholen, toll wo es hier ja massenhaft Rheumadocs gibt und freie Termine nur so auf der Straße liegen?!?!

    Wer kann mir da jetzt einen Rat geben?
    Nun aber genug "geheult", erst mal Danke fürs "Zulesen".
    LG Barbara
     
  2. cbjo

    cbjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig
    Moin

    Die Wartezeit bei einem Rheumadoc ist ein großes Problem, vielleicht kann deine HÄ (die dich und deine Problematik ja kennt) mal bei einem Rheumatologen für dich intervenieren.
    Ansonsten könntest Du vielleicht mal stationär in eine Rheumaklinik. Der Vorteil ist das man einmal Komplett durchgecheckt wird und die Ärzte sich mit dem Thema Rheuma gut auskennen. (hat mir in vielerlei:) Hinsicht geholfen)

    ZITAT:Seit Beginn meiner RA (2005) bin ich in der Rheumaambulanz einer Klinik. Es ist schon etwas nervig, dass man da fast immer neue Ärzte hat, aber ich dachte, dass es ja auch ein Vorteil sein könnte, zumal alle immer sehr gründlich und nett waren.

    Ich persönlich habe mir immer einen Arzt gesucht mit dem ich klar kam (Zum Glück habe ich meist schnell nette UND kompetente gefunden) und bin Ihm auch "Treu". Der Vorteil er kennt mich nach einer gewissen Zeit und auch meine Krankengeschichte, da er mich durch die Krankheiten begleitet.


    ich hoffe Du findest gute Ärzte, die Deine Erkrankung in den Griff kriegen.


    Bis dann CBJO
    (Arzt=Ärztin und umgekehrt):rolleyes:
     
  3. Blume2000

    Blume2000 Blume2000

    Registriert seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ganz oben
    Hallo Barbara,
    bei vielen gesellt sich im laufe der Zeit
    zur cp auch eine Arthrose.
    Bei mir auch.Das ist zwar blöd,aber nicht zu ändern.
    Meine neue Rheumatologin hat damals auch die Hände
    über dem Kopf zusammengeschlagen,weil das Rheuma
    bei mir auch schon recht ausgeprägt war.
    Aber jetzt gehts mir gut.

    LG Astrid
     
  4. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Gestern beim Rheumadoc?????????????

    Hallo Barbara,

    auch ich habe cP und Arthrose, Diagnose erstmalig gestellt Mai 2005 und jetzt ist bereits das STT-Gelenk (Teil des Handgelenks) zerstört und ich stehe kurz vor meiner ersten OP. Bin auch erschrocken darüber, als ich vor ca. 8 Wochen zum ersten Mal die Veränderungen auf meinen Röntgenbildern sah. Zumal ich ja seronegative cP, (kein Rheumafaktor) habe und die ja eigentlich nicht so agressiv sein soll. Allerdings nehme ich auch nicht so viel Medis wie Du. Bekomme z.Zt. MTX 10 mg. (mehr verträgt meine Leber nicht) und 5 mg. Prednisolon. Das was Du alles schlucken sollst, kommt mir wirklich etwas viel vor.
    Mit der zweiten Meinungen habe ich es so gemacht. Unter www.rheumawelt.de den Expertenrat aufgerufen und da hat eine sehr nette Rheumatologin mir einen ausführlichen Bericht geschrieben, der mir ziemlich geholfen hat.

    Liebe Grüße
    Christi
     
  5. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Gestern beim Rheumadoc?????????

    Hallo Barbara,

    na ja, mein erster Versuch, einen Link einzufügen hat wohl nicht geklappt. Was hab ich blos falsch gemacht. Aber Du wirst sicher wissen, wie Du in Rheumawelt.de reinkommst.

    Gruß
    Christi
     
  6. barbenmue

    barbenmue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Morgen,

    ich danke euch allen für die Antworten. Es hilft wirklich, von anderen verstanden zu werden!
    @ Christi
    Ich bin auch seronegativ und darum über die Aussage wegen der aggressiven Form schon sehr erschrocken. Der Tip mit dem Experten von Rheumawelt ist super, hab ich nicht dran gedacht.Danke, werde ich gleich anfragen.Außerdem habe ich gestern einen Termin für den 01.06. bei einem anderen Rheuma doc bekommen. Meine HÄ meinte, das ich mir besser noch eine zweite Meinung holen soll. Nun werde ich also abwarten.

    Euch allen ein sonniges und schmerzfreies Wochenende
    LG Barbara