1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelenkprobleme seit Entbindung !

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juna, 6. Oktober 2009.

  1. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich,23,weiblich,habe vor 6 Monaten habe ich meinen Sohn per Kaiserschnitt entbunden.
    Davor hatte ich noch nie mit Gelenkroblemen zutun.
    Angefangen hat es mit den Knien und Handgelenken(beidseitig),mittlerweile sind es auch die Sprunggelenke(dort kann ich auch eine Schwellung sehen).
    Morgens oder nach längeren Ruhepausen ist es am schlimmsten(z.b wenn ich länger gesessen habe und dann aufstehe,oder wenn ich lange am PC sitze die Handgelenke. Es dauert eine Weile bis es besser wird.Bin ich länger unterwegs(draussen) habe ich eigentlich keine Schmerzen,es ist eher in Ruhe oder eben nach Ruhepausen.

    Vor,oh,ich schätze das ist 3 Monate her,waren auch für einige Tage meine Knie geschwollen und fühlten sich überwärmt an(tat auch weh),ich war leider nicht beim Arzt :o da mein Sohn zu der Zeit äußerst fordernd war und ich so keinen Arzttermin hätte wahrnehmen können.
    Das ist allerdings von alleine weggegangen,ich hatte lediglich Diclofenac gegen die Schmerzen genommen.

    Nun hatte ich mich hier mal versucht zu informieren,doch weder Arthrose noch Arthritis kann ich meine Symptome zuordnen,denn dauerhaft ist keines der Gelenke überwärmt,was also nicht zur Arthritis passt(oder?),und bei den Symptomen der Arthrose stand das diese Lokalisation untypisch wäre.Da ich übergewichtig bin habe ich es anfangs einfach auf Überlastung der Gelenke geschoben,kann das auch sein?

    Villeicht weiß ja jemand etwas dazu,falls irgendwelche Wichtigen Angaben fehlen ,einfach fragen :)

    Liebe Grüße
     
  2. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Juna,
    das kommt mir bekannt vor. Bei mir war es nach der zweiten Entbindung vor 12 Jahren. Noch in der Klinik hatte ich Probs mit einem Zehgelenk. Ich dachte mir nichts dabei. Später dann kam die Schulter hinzu, ich konnte meine kleine nachts kaum aus dem Bettchen nehmen und stillen, so stark waren die Schmerzen. Mein HA tippte damals auf entweder einen verschleppten Infekt oder eben Rheuma. Da ich starker Allergiker bin, habe ich mich ein halbes Jahr mit Diclofenac über Wasser gehalten. Dann musste ich abstillen und wurde in der MHH gründlich untersucht. Mit der Diagnose cP. Seitdem bekomme ich MTX u. Cortison, später noch Arava dazu.
    Mir ging es im ersten Jahr auch so, dass sich die Gelenke abwechselten. Selten war mal eines dick oder rot oder überwärmt. Sie taten einfach nur weh. Ich habe es damals so empfunden, als würde sich irgendetwas in mir austoben. Die Gelenke wechselten sich im 2-Tages-Rhythmus mit Schmerzen ab.
    Ich rate dir, deinen HA direkt auf Rheuma anzusprechen und vielleicht macht er ein Blutbild. Wichtig sind Rheumafaktor, CRP und Blutsenkung. Mach auf jeden Fall einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen. Und vor allen Dingen: Lass den Kopf nicht hängen. Je eher du eine Diagnose hast und therapiert werden kannst, umso besser ist vielleicht dein Krankheitsverlauf. Ich wünsche Dir alles gute und vor allem eine schnelle, gesicherte Diagnose.
    Mir sagte eine Arzthelferin mal: Seien sie froh, dass sie ihre Kinder haben. Die lenken sie von der Krankheit und den Grübeleien ab!
    Sie hatte recht.
    M.