1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gehirnbeteiligung...?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von stefanie1991, 1. Februar 2008.

  1. stefanie1991

    stefanie1991 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hallo ihr lieben...!

    ich hab wieder mal eine frage: :D

    letzten montag war ich bei meiner kinderrheumathologin im KH. ich hab grad wieder einen schub, meine gelenke und sehnenansätze sind geschwollen, gerötet und überwärmt (besonders die finger - was bei meinen ständig violetten "eiszapfen" schon was heißt ;))

    noch dazu hab ich EXTREME konzentrationsschwierigkeiten. ich bin dauernd total müde, rede ständig blödsinn, verdreh manchmal sätze und wörter, kann keine sachen länger machen (z.b. sudokus oder so...) weil ich dann so schnell ungeduldig werde, hab stimmungsschwankungen, bin mal total sentimental und dann wieder total "lustig" drauf, und das schlimmste für mich ist - ich kann mir nix merken geschweige denn was für die schule lernen!! :(
    wenn ich sätze lese, tauchen dabei auf einmal wörter auf, die gar nicht dastehen bzw. stehen sie da, nur überlese ich sie auch noch nach dem fünften mal durchlesen.

    ich nehme seit ca. 2 wochen cortison (15 mg - hab aber schon letzte woche auf 5 reduziert und schleich jetzt noch weiter aus).
    wahrscheinlich sind es eh nur nebenwirkungen, aber ich hatte das zum teil auch schon vor dem cortison...


    meine ärztin schickt mich wenn das nicht besser wird zum neurologen und zum MRT, weil sie meinte, es könnte sein, dass mein gehirn mitbeteiligt ist.
    ich kann mir sowas irgendwie überhaupt nicht vorstellen, wie sowas geht...?! :confused: ich hör das zum ersten mal.
    hat jemand von euch sowas?

    ich weiß überhaupt nicht mehr was ich machen soll... ich kann überhaupt nix mehr lernen weil ich null auffasungsgabe hab. :(

    kennt ihr das auch?


    sorry, is doch wieder länger geworden, als ich beabsichtigt hatte... :o

    liebe grüße, steffi
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ach du Schande klingt aber übel.
    Ist das was du schreibst nicht typisch für SLE?
    Ich meine dort auch von Konzentrationsproblemen gelesen zu haben.
    Klingt echt übel, hoffe das sich die Gehirnbeteidigung nicht bestätigt.
    Drück dich mal vorsichtig.
     
  3. stefanie1991

    stefanie1991 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    uuui das ging ja schnell!! :D

    ja, ich hab auch schon dran gedacht... :rolleyes:

    ich weiß nicht... irgendwie pass ich in keine rheuma-"kategorie" so richtig eindeutig... und im KH heißt´s immer noch JIA, also idiopathisch...

    bin dann wohl ein mischling :D

    @Patty: dankeschöööön
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Stefanie,

    ich finde es gut, dass deine Ärztin das abklären lassen will. Oft wird an eine
    Beteiligung des zentralen Nervensystems gar nicht gedacht. Ich hoffe dass
    nichts in dieser Richtung dahintersteckt. Aber wenns so wäre kann man
    auch was dagegen tun.
    LG
     
  5. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,
    das hört sich ja ziemlich übel an.:o
    Ich schick Dir mal nen gaaaaanz dicken Knuddler rüber.:D

    [​IMG]

    Nur so "by the way" - wurde bei Dir schon mal ein Test auf Borreliose gemacht?:confused::rolleyes:
    Wenn nein, lass ihn bitte mal machen. Ich meine, nur um auszuschließen, dass keine Borreliose vorliegt. Wenn, dann lass den Westernblot-Test machen. Der ist der sicherste.:cool:
    Bei mir wurde Anfang letzten Jahres eine Borreliose festgestellt und erst da wusste ich, warum ich in der Vergangenheit teilweise Schwindelanfälle, Konzentrationsschwierigkeiten usw. hatte.
    Bei mir wurde zwischenzeitlich auch eine Lumbalpunktion gemacht, die aber Gottseidank negativ war, so dass die Neuroborreliose ausgeschlossen werden konnte.:D

    Also - immer am Ball bleiben und ich hoffe, dass es keine Borre ist.;):)

    Ganz LG vom Niederrhein
    vom
     
  6. stefanie1991

    stefanie1991 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    danke, garfield :)


    an borreliose wurde anfangs auch gedacht. ich hab im mai 2006 eine zecke entdeckt (igitt, das vieh war sowas von eklig!! :eek: ), im oktober haben dann die gelenksschmerzen angefangen. da wurde dann gleich ein ELISA gemacht. war nix. daraufhin hat mein arzt noch einen westernblot gemacht. war aber auch negativ.

    muss aber noch dazu sagen, dass ich unmittelbar vor dem 1. test für 10 tage AB genommen hab, weil keiner wusste, was ich hatte.
    und der westernblot wurde glaub ich von dem selben blut bestimmt.
    keine ahnung, ob das irgendeinen einfluss auf die ergebnisse hatte... :confused:

    glg, steffi
     
  7. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ne Steff, das hätte keine Auswirkung gehabt. Borrellien leben verdammt lange, wenn du Borrellioe gehabt hättest wäre die Antibiose viel länger und auch viel höher dosiert worden. Dann hätte ein test reagieren müssen. Wobei man bei mir auch nun festgestellt hat, das ich mal Borreliose hatte. Ich kann mich nicht mals an eine Zecke erinnern.
     
  8. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hey Stefanie,
    Patty hat recht.
    Solltest Du bereits im Mai gebissen worden und im Oktober oder später die Tests durchgeführt worden sein, so hätte der Westernblot Antikörper nachgewiesen.
    Schön, dass Deine Ärzte dran gedacht haben und das die Borre für Deine Schwierigkeiten wohl nicht verantwortlich ist.

    Bleib weiter am Ball und halt uns mal auf dem Laufenden.

    Dir alles Liebe und Gute
    vom
     
  9. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo stefanie,

    vergesslichkeit und konzentrationsstörungen sind ein problem mit dem sich viele rheumis rumschlagen, deshalb war es auch schon oft thema hier im forum. und gerade weil dieses problem so oft hier auftaucht stach mir dann ein kapitel in einem buch ganz besonders ins auge, weil es mir die erklärung dafür, wenn auch an dieser stelle in anderem zusammenhang, direkt vor augen hielt. ich hatte daraufhin mal versucht die ursache für die vergesslichkeit möglichst bildlich zu beschreiben, vielleicht hilft es dir ja weiter -> http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=27722&highlight=cortisol+vergesslichkeit
    ich denke, den erwachsenen rheumis fallen konzentrationsstörungen schon auf, wenn man aber zur schule geht und lernstoff behalten muss fällt das noch viel stärker ins gewicht, weil man ja geistig viel mehr gefordert wird.

    ich drücke dir alle daumen, dass es nur eine phase ist und auch wieder bessere zeiten kommen :). sprich auf jeden fall mit deinen lehrern drüber, denn zumindest kannst du so mit einem gewissen verständnis rechnen.

    lieben gruß und knuddler :)
    lexxus
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hi steffi,
    ich finde es auch gut,daß deine ärztin der sache gründlich nachgeht :)
    mach dich aber erstmal nicht verrückt,denn deine "kopfprobleme" können auch durch den schub kommen.
    dein körper steckt mitten im kampf,da bleiben dann oft andere dinge auf der strecke,weil ihm die nötige energie dafür fehlt.
    und ich drücke dir die daumen,daß es sich als das herausstellen wird! *daumendrück*

    wünsche dir ein tolles wochenende und gute besserung! :)

    liebe grüße,
    diana :))
     
  11. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi!
    Ich kann Dianas Worte bestätigen. Ich habe seit dem Wochenende einen sehr starken Entszündungsschub und ich hatte ziemliche Konzentrationsprobleme und Schlappheit.
    Ich vergaß was ich sagen wollte oder die Sätze kamen nicht so wie ich es geplant hatte :D und ich musste mich häufig korrigieren.
    In solchen Zeiten bin ich auch extrem genervt und empfindlich, weil man sich einfach nicht mehr wohl fühlt und merkt, dass etwas nicht stimmt.
    Jetzt, wo der Schub gerade wieder abflacht, merke ich, wie auch mein Kopf wieder "klarer" wird.
    Zu Zeiten meines Studiums hatte ich auch oft Lernprobleme. Ich wollte einen Satz lesen und verstand ihn nicht. Ich habe ständig Wörter überlesen und ihren Zusammenhang nicht verstanden. Diese Probleme waren allerdings nicht nur Entzündungsbedingt, sondern die Nebenwirkungen eines Medikaments! Das wurde mir allerdings nur durch Zufall klar. Also lies dir einfach mal die Beipackzettel im Hinblick auf solche NW`s durch, wie du sie hast.
    Ich drücke dir auch ganz doll die Daumen, dass es dir schnell wieder besser geht! :)

    Liebe Grüße, Sassi
     
  12. Stefania16

    Stefania16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Hallo steffi,

    glaub mit dir hab ich schon im msn geschrieben....:D hab ich richtig behalten....:o bei sovielen steffis hier im forum verlier ich den überblick...bin mir aber bei dir sicher...!!!! hoffe ich aufjedenfall:p

    Bei mir is das auch ..das ich mich oft net richtig auf was konzetrieren kann....habe bei meinem Rheuma-doc nachgefragt...die Nebenwurkungen einiger medis sind schuld...in verbindung mit anderen medis(wie corti)....:eek:
    Klara fall ..das mit dem lesen is mir auch passiert...:o war nen bissel peinlich vor der KLasse ......öy:eek: :eek:

    wünsche dir alles gute und liebe

    ciao stefania
     
  13. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo stefanie,

    ich habe pss. seit dem die erkrankung richtig zugeschlagen hat, bin ich nicht mehr in der lage ein buch zu lesen. schlage ich die erste seite um, ist es mir nicht möglich, die zweite zu lesen, da ich nicht mehr weis, was auf der ersten seite stand :eek::confused::eek:. das macht es mir auch oftmals soschwer, längere beiträge hier zu lesen.
    habe versucht, mich über kurze, bis immer länger werdende zeitungsartikel wieder ranzupirschen .... zwecklos. leider.
     
  14. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich habe das seit Jahren leider auch ganz stark und mir wurde auch gesagt dass das an den medikamenten liegt...und natürlich auch an der Erschöpfung die man durch die Schmerzen hat.

    Ich war grad heut abend auf einem Vortrag und hatte leider -wie kann es anders sein- was zum Schreiben vergessen :rolleyes: Da sagte der was tolles was ich behalten wollte und 1 Minue später wusste ich schon nicht mehr was es war. :o
    Eigentlich wollte ich meiner Freundin von dem Vortrag berichten, aber ich hab zwar im Großen und Ganzen behalten was er gesagt hat, aber ich könnte es nicht mehr wiedergeben :(

    Liebe Grüße von...
     
  15. Mupfel

    Mupfel Guest

    Gehirnbeteiligung

    Guten Morgen, interessante Sichtweise.Bei mir wirkt Kortison
    10 - 15 mg am Tag aufputschend - als ich das noch nicht
    wusste und es abends genommen hatte - genau wie Tramal,
    da hab ich nachts die Küche umgeräumt :))

    Aber aufputschend wirkt es, das stimmt, leicht überdreht.
    Eigenartigerweise verbessert sich aber immer dann mein
    Reaktionsvermögen.

    Lg Mupfel