1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GdB bei Psoriasis Arthritis?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von darkside667, 27. Mai 2010.

  1. darkside667

    darkside667 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Forum,

    ich möchte einen weiteren Antrag zur Feststellung des GdB stellen.
    30 % habe ich aufgrund des Diabetes mellitus Typ 1. Hier läuft nich ein Widerspruch, der schon seit 3 Monaten bearbeitet wird.
    Jetzt soll noch meine PSA, der Hashimoto, Nephropathie und Hypertonie dazu kommen.

    Habe ich eine Chance mindestes 50 % oder mehr zu bekommen?
    Ein G im Ausweis wäre ja auch ganz nett. ;)

    Habe ich Anspruch auf einen Mehrbedarf bei der Arge/Jobcenter?

    Danke!

    Gruß Olaf
     
  2. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Olaf,
    gleich mal eine Frage.Musst du Insulin spritzen oder nimmst du Tabletten wegen deines Diabetes mellitus?
    Daran liegt es wie hoch du mit den % eingestuft wirst.
    Wenn du Glück hast kommst du mit deinen anderen Erkrankungen auf 50% GdB.
    Wieso solltest du ein G in den Ausweis bekommen?
    Einen Mehrbedarf bei der Arge/Jobcenter gibt es nicht.

    LG Granny
     
  3. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    An 50 % glaube ich eher nicht. Mein Freund, Diabetiker Typ II (Tabl.pflichtig), eingeschränkte Herzfunktion (30%) nach Lungenembolie und Herzinfarkt, koronarer Herzkrankheit, Hypertonie, hat nur 40 % bekommen. Trotz Widerspruch. Da nicht zusammen gerechnet wird, sondern nur das Höchstnötige + 10 % genommen wird, kannst Du Dir das anhand der GdB-Tabelle selbst ausrechnen.
    Für PsA gibt es nur was bei bleibenden Gelenkschäden und Einschränkungen, und bei aggressiver Therapie (MTX+Kortison).
    Mußte ich die Erfahrung machen.
    Vielleicht hast Du ja Glück und Dein Antrag wird an einem Freitag bearbeitet. Und der Bearbeiter hat nen guten Tag.
    Viele Grüße
    Petra
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Olaf,

    beim Antrag kommt es auf die Einschränkungen an, die von der PSA verursacht werden. Je grösser die sind, je eher bekommt man die 50 %,
    vor allem, wenn Medis wie MTX o.ä. verordnet sind.

    Da solltest Du schon eine entsprechende Liste der Beeinträchtigungen erstellen und mit einreichen.

    Das G gibt es nur, wenn Du weniger als 200 m am Stück laufen kannst, wenn z. B. Knie- und Sprunggelenke geschädigt sind.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. darkside667

    darkside667 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Danke für die Antworten.

    @Granny

    Bei Diabetes mellitus Typ 1 muss man immer Insulin spritzen.

    Das G hätte ich gerne, weil trotz Humira und Celebrex bisher keine Verbesserung eingetreten ist. Laufen fällt mir derzeit so richtig schwer. Treppensteigen ist so gut wie gar nicht möglich. Ich wohne deswegen vorübergehend bei Freunden, die im Erdgeschoss wohnen. Drei Etagen sind nicht viel aber ich komme da zwar hoch aber nicht wieder runter. :(
    Bei mir sind beide Sprunggelenkte stark befallen. Dazu kommt noch das Becken aber das ist nicht ganz so schlimm zur Zeit.

    Ich bin erst 36 und kann kaum auf die Toilette gehen, weil ich nicht ohne große Anstrengung geht. Das macht mich fertig. Ich könnte nur heulen.
     
  6. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Ich hab wegen der Psoriasisarthropathie 20 % bekommen ( beantragt von der Krankenhausfürsorgerin bei der Diagnosestellung). Jetzt hatte ich Besuch von der AOK wegen der einzuleitenden Reha-Maßnahme und die nette Frau hat mich rumkrebsen sehen ( an einem guten Tag) und meinte das wäre ein absoluter Treppenwitz und ich solle umgehend Verschlimmerungsantrag stellen. Maßgeblich wäre nicht die Diagnose sondern die gesundheitlichen Einschränkungen, die müssten aufgeführt werden.
    Z.B., dass ich mir nicht die Haare machen kann oder keinen BH trage weil ich einfach die Arme nicht hoch bekomme bis Mittag und die Hand steif ist, selbst Zähneputzen geht meist nur mit links ( irgendwann hab ich die Zahnbürste im Auge :eek:), dass ich nur kurze Strecken unter Schmerzen laufen kann, Theater etc. nur mit Schmerzmitteln und keine Vorstellung über 90 min, weil ich nicht lange sitzen kann, keine Lasten tragen ( dabei ist schon ein normaler Einkauf für 2 Personen gemeint), Gemüseputzen, Brot schneiden, Fenster putzen, aufwischen- alles problematisch....
    Es geht also um die tatsächlichen täglichen Einschränkungen. Das aufzuführen ist mühsam und blöd, nützt ja aber nix. Das G bräuchte ich auch, schon aus Kostengründen. Alles, was ich vor einem Jahr noch gelaufen bin ohne darüber nachdenken zu müssen, geht nicht mehr. Jetzt fahre ich sogar 2 Stationen mit der Straßenbahn ( die hält Gott sei Dank vor der Tür) und das geht ganz schön ins (Kranken-)geld.

    Jetzt brüte ich über dem Antrag und hoffe, dass ich alles richtig mache und es was bringt.
     
  7. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor ca. 4 Wochen ein Verschlechterungsantrag gestellt. Darin habe ich auch angekreutzt dass ich ein "G" haben möchte.

    Ich kann nicht lange laufen und wenn dann auch nur mit Schmerzen. Ausserdem habe ich dem Antrag eine Liste beigefügt in dem steht, welche Einschränkungen ich im normalen Tagesablauf habe. Bin in Gedanken durchgegangen, was ich den Tag über so mache und welche Einschränkungen dabei entstehen. Kam ganz schön was zusammen!!!!!

    Ich habe auf Grund meiner Wirbelsäulenversteifung nur 10% bekommen. Nun ist PSA dazu gekommen und ich nehme seit fast einem Jahr MTX und Cortison. Ausserdem habe ich Arthrose in Knieen und Hüften (obwohl ein anderer Doc was anderes festgestellt hat:confused::confused:) .

    Wenn Du so eine Liste verfasst, sollte drin stehen, wo Deine Einschränkungen sind. Nicht übertreiben, aber auch nichts weglassen!!!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und werde wenn die Angelegenheit bei mir durch ist, Bericht erstatten.

    Gruss

    Louise