1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GdB : Behörden und die Zeit - die Unendlichkeit

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von tunichtsoviel, 2. Juni 2005.

?

Zeitraum Zwischen Antragsabgabe und Bescheid über GdB

  1. Dauer bis 3 Monate

    12 Stimme(n)
    28,6%
  2. Dauer bis 6 Monate

    10 Stimme(n)
    23,8%
  3. Dauer bis 9 Monate

    8 Stimme(n)
    19,0%
  4. Dauer bis 12 Monate

    3 Stimme(n)
    7,1%
  5. Dauer länger als 1 Jahr

    2 Stimme(n)
    4,8%
  6. auf Anhieb bewilligt

    12 Stimme(n)
    28,6%
  7. abgelehnt

    1 Stimme(n)
    2,4%
  8. erfolgreich nach Widerspruch

    8 Stimme(n)
    19,0%
  9. erfolgloser Widerspruch

    5 Stimme(n)
    11,9%
  10. zu wenig % erhalten als erwartet

    10 Stimme(n)
    23,8%
  11. mehr % erhalten als erwartet

    7 Stimme(n)
    16,7%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !

    Mich würde interessieren wie lange Ihr auf Euren offizellen Bescheid über den GdB warten mußtet.
    Ich meine den ERSTANTRAG nicht neue Wiederbewilligungen :D

    Gruß
    Yvonne
     
    #1 2. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2005
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo tunichtsoviel,


    bei mir war es ganz unterschiedlich
    der erst antrag dauerte 6monate dann die immer wieder gestellten
    verschlimmerungen zwischen 6 - 12 wochen.

    wie lange wartest du schon?

    lieben gruß
    elke

    nachtrag: bei meinem erstantrat bekam ich nur 30%, dann 40 %, dann 50%
    und dann mit einem ärztlichen gutachten (selbst gezahlt) bekam ich auf anhieb
    90% und G und das war mehr als mein doc gefordert hatte, nun werde ich erneut eine verschlimmerung stellen sobald ich die berichte aus den beiden KH´s habe und versuchen auch das AG zu bekommen, dies wurde bisher abgelehnt.
     
  3. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !

    Der 6. Monat hat nun begonnen....
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    also

    ich bekam mehr prozente (hatte garkeine erhöhung beantragt) aber das "aG" wurde nicht genehmigt,auch nicht nach widerspruch.

    dies alles dauerte so ca. 12 monate...da fällt mir ein, das hab ich ja garnicht angeklickt...nun denn....

    allen ein schönes wochenende und biba

    liebi
     
  5. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    hatte am 23.01.97 Antrag noch in der Rheumaklinik GAP gestellt und am 23.04.97 die Bewilligung über 40% GdB (hatte damals nur Oligoarthritis - 3 Gelenke) bekommen. Kam auch mit der Schätzung des ... öhm .. Sozialbeauftragen (?) dort hin, somit weder zuviel noch zuwenig bekommen als erwartet.

    Bis dann
    Biglia
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Yvonne,

    das bisherige Umfrageergebnis spricht doch eigentlich für unsere Behörden (Ösiland und Deutschland), findest Du nicht auch? Ganz ehrlich: Ich hätte ein anderes Ergebnis erwartet, obwohl auch ich keine negative Erfahrungen gemacht hatte. Den telefonischen Bescheid über 70% erhielt ich ca. 2 Monate nach Antragstellung mit der Bitte, zur cP noch weitere Befunde zu liefern. Das tat ich aber nicht, womit es bei den 70% geblieben ist. Die GdB-Einstufung und -Bewilligung war die leichteste Hürde, wesentlich langwieriger war die Sache mit dem Pflegegeld (siehe "Österreich-Forum" im Archiv).

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kann nicht so richtig sagen wie lange es dauerte. Nach 5 Monaten erhielt ich einen Bescheid mit 40 %. Der Widerspruch hat bis lezte Woche gedauert, also nocheinmal ca. 3 Monate - immer noch 40 %. Nun überlege ich, ob ich in die Klage gehe.

    Bei Jascha ähnlich . Erstbescheid gute 5 Monate (50 % Ablehnung des 'G', seitem im Widerspruchsverfahren und bisher nach ca. 3 Monaten immer noch keinen Bescheid. Ich hatte das G für ihn beantragt und nicht durch bekommen. Da er jetzt schon seit 10 Wochen im Rolli sitzt und gehunfähig ist hoffe ich, es doch noch durchzubekommen. Bei der Rheumatologin ist der Bericht vor 3 Wochen angefordert worden und auch rausgegangen.

    Also alles im allen eher sehr lange.
     
  8. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Sowohl bei der Erstbeantragung wie auch etwa ein Jahr später beim Verschlechterungsantrag lag die Bearbeitungszeit bei etwa 5-6 Monaten. Ich schätze mal, dass das durchaus die Regel ist.