1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fybromylagie, Polyatrhritis, Arthrose

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Marli, 20. November 2008.

  1. Marli

    Marli marli

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Aachen
    Ich bin 63 Jahre,habe schon sehr lange Beschwerden und möchte jetzt eine Kur wegen Fybro machen. Wer weiß eine gute Kurklinik die auf Fybro spezialisiert ist. Man bekommt ja überhaupt keine konkreten Angaben bei den Ärzten, immer nur Halbheiten, kein Arzt schlägt mir irgendwelche Anwendungen oder Medikamente oder etwas zur Hilfe an. Man weiss noch nichts genaues. Alles muß man versuchen. Bin außerdem noch Diabetikerin und muß Insulien spritzen. Einem Arzt braucht man eh nichts zu sagen von wegen Schmerzen. Vielleicht kann mir jemand vernünftige Tips geben. Vielen Dank Marli
     
  2. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Marli,

    Bad Säckingen im Schwarzwald ist eine sehr gute Adresse für Fibrokranke, die haben auch eine Kältekammer. Weiß allerdings nicht, wie die Klinik genau heißt.
    In Bad Rappenau gibt es die Kraichgauklinik, dort sind sie auch spezialisiert auf Fibromyalgie und die haben auch eine orthopädische Abteilung, wo du evtl. mit der Arthrose gut versorgst werden kannst.

    Im Norden Deutschlands gibt es auch gute Kliniken, vielleicht meldet sich von dort noch jemand.

    Ich wünsche dir alles Gute!
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Marli,

    zur Klinik-Adressen kann ich leider nichts sagen, nur zur Fibromyalgie selbst:

    Ich hätte allerdings noch eine Frage zur Diagnosenstellung:

    Sind vorher sämtliche bluttechnische Untersuchungen gemacht worden wie

    Rheumafaktoren, Entzündungswerte, Antikörper, Borreliose nach Westernblot u Elisa, Chlamydien, Yersenien, Streptokokken, CK-Werte für die Skelettmuskulatur, Vit B - Komplex, Eisengehalt, alle Antikörper von der Schilddrüse (auch die kann für Muskel- und Gelenkschmerzen und -beschwerden verantwortlich sein)

    röntgentechnische Untersuchungen usw.

    Hast Du schon ein Mal einen Cortison-Stoßtest gemacht? Solltest Du darauf schmerzfrei und mit wesentlicher Besserung reagieren, steckt noch eine andere Erkrankung dahinter, da die Fibromyalgie nicht auf Cortison reagiert...

    Die Therapie sollte normalerweise auf 3 Säulen aufgebaut sein:

    medikamentös (leider gibt es jedoch nur wenige Medis, die wirklich helfen)

    physiotherapeutisch (Kälte- o Wärmetherapie, Massagen o Lymphdrainagen (werden teilweise besser vertragen), Kranken- oder Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser, Ergo- o Arbeitstherapie usw.)
    und

    psychologisch, wegen der Schmerzbewältigung...

    Was Du für Dich machen kannst?

    Versuche jeglichen Stress zu vermeiden, denn das mag die Fibro gar nicht.

    Versuche mehrere kl Ruhepausen in Deinen Tag mit einzubauen und alles immer hübsch langsam. 1 Zimmer pro Tag, Dein Körper dankt es Dir

    Versuche herauszufinden, ob Dein Körper bzw. die Fibro auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert wie Wein, Bier, Kaffee, Tomaten, Paprika, Schweinefleisch, Fette, Schokolade, Zucker usw... alles was Dir einfällt

    Und zu guter letzt: was tut Dir gut

    Bewegung oder Ruhe
    Kälte oder Wärme
    Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser
    Thai Chi oder Qi Qong - damit sind inzwischen super Erfahrungen gemacht worden
    falls Du noch kein Hobby hast, überleg Dir, worauf Du Lust hast
    usw.

    Und es gibt 1 oder 2 gute Kliniken, die sich auf Fibro eingestellt haben und darauf ihren Behandlungsplan.

    Viel Spass hier und gute Besserung wünscht Dir
    Colana
     
  4. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marli!!:ylflower:
    Wegen deiner Fibro.....geh´mal auf die Internet-Seite www.fibromyalgie-treffpunkt.de. Da kannst du dir ganz viele Infos holen, und alle Fragen loswerden betreffs der Fibro. Es lohnt sich.
     
  5. Marli

    Marli marli

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Aachen
    Pumuckel

    hallo Pumuckel,
    Vielen Dank für Deine Adressen, ich bin für jeden Tip dankbar
    ich muß nämlich jetzt einmal dringend etwas dagegen unternehmen, meine Beschwerden werden immer größer. Es sind ja auch die Probleme und der Stress den ich in der Familie habe. Nach einem Schlaganfall im Sept.2007 hat mein Mann sich total verändert, Wir sind 43 Jahre verheiratet, und haben immer alles gemeinsam gemeistert. Aber seit dem Schlag ist mein Mann sehr agressiv, selbstsüchtig, er kontrolliert alles, früher sehr großzügig, Wir haben immer sehr viel unternommen und sind gereist. Aber jetzt ist überhaupt nichts mehr, alles Streit und Agressionen. Dann habe ich auch noch einem 17 jährigen Enkel im Haushalt, unsere einzige Tochter ist vor ca. 4 Jahren zu einem neuen Lebensgefährten nach Frankfurt verzogen mit dem damals 7-jährigen Enkel. Unser Kevin , damals 13 Jahre wollte nicht mit, und ist bei uns geblieben. Dabeigesagt, unsere Tochter kannte den Mann erst 2 Monate. Dann habe ich von 2000 bis 2005 - 3 Pflegefälle betreut, 1 Onkel und danach meine beiden Schwiegereltern, die auch sehr schwierig waren. Dann im vorigen Jahr mein Mann mit dem Schlaganfall, der uns zeitweise das Leben zur Hölle macht.Im Aug.2008 hat er eine neue Hüfte bekommen, und jammert seitdem nur noch rum, An meine Krankheit denkt keiner. Ich bin ja auch Diabetikern und muß Insulin spritzen. Als mein Mann im August die Hüfte operiert bekommen hat, ist unser Enkel mit dem Motorroller sehr schwer verunglückt. Wir können froh sein, daß er noch lebt. Er ist dann zum Klinikum in Aachen verlegt worden, weil er in der Neurochirugie eine schwere Kopf-Op gemacht bekommen hat. Mir geht es zur Zeit überhaupt nicht gut, Schlaflosigkeit habe ich schon seit mehreren Jahren, deshalb ist es dringend erforderlich, daß ich die richtige Klinik für mich finde, was ja auch nicht so einfach ist. Zuerst muß ich ja auch noch abwarten, ob die AOK mir die Kur genehmigt, Aber derRheumatologe hat die Kur gemeinsam mit dem Orthopäden dringlichst verschrieben. Also ich bin einmal gespannt, als angehender Rentner, nicht mehr im Beruf ist es ja auch nicht so einfach eine Kur bewilligt zu bekommen. Nochmals alles Liebe und schönen Sonntag von Marli.
     
  6. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallo Marli!

    Ich kann Dir die Rheumaklinik Sendenhorst raten.Ich weiß ja nicht,woher Du kommst,aber der Professor Dr.Hammer hat mich damals vor zwei Jahren sehr gut mit Medis wegen der Fibro eingestllt.Dort hat man ein offenes Ohr.Man kann so eine Art Kur dort machen.man bleibt 14 tage dort im schönen Münsterland und bekommt alle Anwendungen,die einem gut tun.

    Es gibt dort eine Kältekammer und ein Schwimmbad.Die Telefonnummer der Zentrale ist:02526/3000.Ansonsten google mal und schau unter St.Josef stift Sendenhorst.In einer normalen Kur sind nur wenige Internisten soweit ausgebildet,dass sie Rheuma richtig behandeln können,deshalb gehe ich immer einmal pro Jahr in die Rheumaklinik.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen Geschmack auf die Klinik machen.

    LG Petra
     
  7. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Marli,

    oh je, da hast Du ja schon einiges mitgemacht.Da brauchst Du Dich nicht zu wundern, das es Dir so schlecht geht.

    Hast Du auch schon mal einen Schmerzdoc gedacht?
    Zu Sendenhorst kann ich Dir sagen, das es mir dort gut getan hat
    und ich auch ernst genommen wurde.
    Ich war vor 2 Jahren dort für 3 Wochen, aber mit Einweisung meines
    Hausarztes. Also keine Kur.
    Und doch war es wie eine Kur dort, da ich gute Anwendungen bekommen habe und auch auf meine körperlichen und psychischen Probleme gut eingangen wurde.

    Ich wünsche Dir alles Gute
    Lieben Gruß

     
  8. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    @ Marli

    Hallo Marli,

    wenn ich Deinen Werdegang so lesen, dann gehst es mir richtig gut.
    Wie Lucia 2801 schon schrieb, kann ich Dir ebenfalls wärmstens die Rheumaklinik Sendenhorst empfehlen. Die direkte Nr. lautet: 02526/3000-300, brauchst dann unbedingt über die Zentrale.
    Und wie Anbar schon schrieb, hole Dir eine Einweisung und spreche den Termin mit Deiner Familie und Klinik ab. Dort ist es nicht viel anders als in einer Kur. Essen z.B. bekommst Du halt auf dem Zimmer und nicht in einem großen Gemeinschaftsraum. Kann man aber mitleben. Ich zumindest.
     
  9. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick

    Hallo Marli!

    Für die Klinik in Sendenhorst brauchst du keine Genehmigung der Krankenkasse.Rheumatiker dürfen dort einmal pro Jahr hin.Also auf...... dorthin.Die Klinik ist wirklich super.

    LG Petra
     
  10. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    Das ist richtig, bloß ohne Terminabsprache mit Sendenhorst würde ich nicht so dahin fahren. Von Raum Aachen nach Sendenhorst sind es ein paar Meter, um unverrichteter Dinge wieder nach Hause zu fahren.
    Achso vielleicht auch interessant für Dich. Falls Du niemanden hast, der Dich bringen kann oder Du nicht selber fährst, hast Du die Möglichkeit von deinem HA eine "Verordnung für Krankenbeförderung" zu bekommen. Diese muß jedoch von der KK genehmigt werden.
     
  11. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Fibromyalgie

    Hallöchen,

    ich glaube es versteht sich schon von selbst,dass man auch in Sendenhorst erst einen Termin haben muß.Soweit ich informiert bin,geht es leichter und schneller mit dem Termin,wenn ein behandelnder Arzt dort per Telefon vorspricht.Auf eigene Faust könnte es schon mal 8-10 Wochen dauern,bis Du an der Reihe bist.

    Ich drücke Dir die Daumen,dass es klappt.

    LG Petra:a_smil08:
     
  12. free

    free Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Eine Kundin erzählte sehr positiv über eine Klinik in Bad Dürkheim/ Rheinland Pfalz. Hab aber keine genaue Adresse.
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo marli,

    vielleicht ist dieser link auch für dich interessant.

    http://www.ctt-trier.de/gk-geldern/


    in dem link unten findest du eine zusammenfassung reha / kliniken.
    dort findest du archiviert meinungen zu/über fachkliniken.
    vielleicht hilft dir das auch weiter.

    Repertorium / Archiv

    alles gute, marie